Skip to content

Amazon FireTV Stick zum Einführungspreis

Seit Ende September habe ich ja ein Amazon FireTV, noch die Box.
Amazon FireTV (Box)Meinen ersten Eindruck hatte ich ja schon gebloggt, mittlerweile hat die kleine Kiste bei mir das Fernsehen praktisch komplett abgelöst. Wenn ich einen Film oder Serie sehen will schalte ich sie ein und schaue über Amazon Prime oder Netflix das was ich gerade sehen will und genau dann wenn mir danach ist. Klassisches Fernsehen mit starrer Sendezeit sehe ich nur noch in Ausnahmefällen.

Seit heute morgen gibt es nun auch in Deutschland den kleinen Bruder der Box, den FireTV Stick. Der Stick ist kleiner, hat halt die Form eines USB-Sticks und wird direkt in einen HDMI Anschluss gesteckt. Strom bekommt er über einen USB Stecker, da nimmt man am besten direkt eine am Fernseher. Gegenüber der Box hat er eine eine kleinere CPU, d.h. als Spielekonsole taugt er nicht wirklich (nutze ich aber auch nicht) und die Menüs sind auf der Box wohl etwas schneller. Der Stick wird aber keine Probleme haben mit HD-Streams, das schafft selbst ein Raspberry Pi wink. Ausserdem fehlt ihm der Kabel-Netzwerkanschluss, der digitale Audioausgang, der USB Anschluss und die Spracherkennung in der Fernbedienung (die ich unerwartet häufig nutze). Die Fernbedienung mit Mikrofon kann einzeln bestellt werden oder man nutzt bei Bedarf einfach die Fernbedienungsapp für Android oder ios.
Praktisch würde der Stick aber für alles ausreichen was ich damit mache, also habe ich mir einen bestellt für meinen alten Fernseher.

Der Stick kostet 39€ (die Box 99€) aber wie bei der Box gibt es ein Einführungsangebot.
Bis 26.03. 9:00 Uhr kostet der Stick nur 19€ für Amazon Prime Mitglieder, wobei man auch nur für die Bestellung Prime Mitglied werden kann, das ist die ersten 30 Tage kostenlos. Bleibt man danach bei Amazon Prime erhält man 12€ Gutschrift für den Stick, so dass man rechnerisch sogar auf nur 7€ kommt. 19€ ist effektiv also ein Angebot für Jeden, man muss ggf. halt Amazon Prime kostenlos ausprobieren.
Ausgeliefert wird der Stick am 15. April, im Vergleich zur Einführung der Box hat Amazon dieses mal genug für den Bedarf vorrätig cool

Anschluss an alten Fernseher

Die FireTV Box hängt im Wohnzimmer am flachen Fernseher, der Stick soll meinen alten Curved-TV (Röhre) wiederbeleben damit ich mir z.B. die letzte halbe Stunde eines Films im Schlafzimmer ansehen kann.
Der Stick hat HDMI, die Röhre ist Analog, also muss da ein Konverter her. Receiver für z.B. DVB-S oder -C haben zwar HDMI aber normlerweise nur als Ausgang, für einen HDMI Eingang und analogen Ausgang muss man suchen.
Fündig geworden bin ich aber recht schnell in China. Für 11,93€ inklusive kostenlosem Versand mit Tracking via Post.nl habe ich mir einen HDMI auf AV-Video Adapter bei Tinydeal bestellt. Die Lieferung aus China dauert 2-4 Wochen, der Stick kommt in 3 Wochen, das passt. So bekommt die Röhre noch ein Gnadenbrot wink

33 Android Apps gratis bei Amazon bis morgen

Android

Amazon Neujahr 2015 Android Gratis Apps

Zum Start des neuen Jahres gibt es bei Amazon nicht nur wie üblich eine sondern gleich 33 eigentlich kostenpflichtige Apps für Android kostenlos.

Aus der Auswahl kann ich z.B. die Spiele Riptide GP2 (vorgestellt in WAAV 226), Townsmen Premium (vorgestellt in WAAV 66, Kingdom Rush Frontiers (vorgestellt in WAAV 224) und Thomas Was Alone (vorgestellt in WAAV 255) empfehlen; ebenso République das auch im Play Store gerade reduziert ist und ich momentan spiele und am Wochenende in die WAAV soll.
Bei den Anwendungen fällt mir z.B. die Planetarium-Simulation Orrey auf das ich im Play Store sogar auf der Wunschliste stehen habe und dort 1,49€ kostet.

Zu Weihnachten: 28 eBooks im Deal der Woche

Pünktlich zu Weihnachten gibt es wieder eBook Aktionen und die erste die mir aufgefallen ist, ist der Kindle Deal der Woche (der ja durch die Buchpreisbindung für all Verlagsbücher gilt) der von heute bis Donnerstag über Weihnachten 28 eBooks zum halben Preis bietet.

Screenshot - Kindle Deal der Woche

Das Angebot ist gemischt und die Bücher normaler Verlage sind überall reduziert, auch mit einem Tolino oder Kobo kann man die Amazon Aktionsseite als Ausgangspunkt nehmen und gezielt im Lieblingsshop suchen.

Kindle/eBook Monatsdeals Oktober

Seit Amazon im Sommer den (englischen) Kindle Deal des Tages umstrukturiert hatte und es nun neben dem deutschen Deal der Woche im wesentlichen nur noch (deutsche und englische) Monatsdeals gibt schaue ich dort selten bis gar nicht rein.
Täglich war ein festes Ritual, kurz den Bookmark aufrufen und nachsehen. Wöchentlich Freitags schaffe ich auch noch, spätestens am Wochenende. Aber Monatlich ab dem ersten Dienstag des Monats ist zu weit auseinander für mich. Ich denke mal dran, mal nicht und für eine festen Termin im Kalender ist es mir nicht wichtig genug.

Amazon Kindle Deal des Monats Deutsch

Vielleicht sollte ich es aber doch tun, denn diesen Monat bin ich nur zufällig über das Buch Der Seelenbrecher von Sebastian Fitzek gestolpert. Der Psychothriller soll sehr gut sein und wird wohl direkt nach Quantum bei mir dran kommen.
Gestolpert bin ich über ihn weil er im Google Play Store als wöchentlicher TopTitel hervorgehoben war. Daraufhin habe ich mir mal wieder den deutschen Monatsdeal bei Amazon angesehen und siehe da: er ist den ganzen Monat auf 2,99€ reduziert. Da hätte ich auch ohne den Zufall Play Store drauf kommen können…

Amazon Kindle Deal des Monats Englisch

Daraufhin habe ich mir auch den englischen Monatsdeal angesehen und da fallen mir mit Eye of the Needle von Ken Follett (1,89€) und Raspberry Pi For Dummies (2,49€) auch zwei für mich interessante Bücher auf.

Wie immer gilt: durch die Buchpreisbindung müssen die deutschen Bücher überall reduziert sein, also nicht nur bei Amazon. Es lohnt sich also auch mit anderen E-Readern als einem Kindle die Deals als Übersichtsseite im Auge zu behalten. Alle “normalen” Verlagsbücher kann man dann im bevorzugten Shop kaufen. Ich bevorzuge es auch mit einem Kindle meine Bücher bei Beam Ebooks zu kaufen sofern sie dort im Programm sind, denn dort sind die Bücher ohne hartes DRM.

fireTV: mein erster Eindruck

Gestern ist bei ziemlich trübem Wetter gut eine Woche früher als geplant mein bestelltes Amazon fireTV angekommen:

Zeit für einen ersten Eindruck:

Die Kiste ist klein. Nicht ganz so gross wie eine CD und etwa so hoch wie anderthalb CD-Hüllen.
Zur Installation steckt man das HDMI Kabel in die Box und Fernseher und steckt den Stecker rein. Optional auch ein Netzwerkkabel, ansonsten sucht es selbstständig nach WLANs und möchte so ins internet. Ohne geht gar nichts, aber dafür ist die Kiste schliesslich da. Als erstes sucht die Box dann nach einem Softwareupdate, lädt es runter und installiert es. Das kann man nicht verhindern und verschieben. Bei meinem 2MBit DorfDSL dauert das herunterladen über eine halbe Stunde und die Kiste gibt auch den Hinweis, dass es länger dauert als normal und man seine Internetverbindung prüfen sollte. Tschuldigung Amazon, bis vor gut einem Monat galt das in Deutschland offiziell sogar noch als Breitbandverbindung normal
Ist das Update installiert startet automatisch ein Erklärvideo das man wohl als Rentnertauglich bezeichnen kann, es ist definitiv für Leute gemacht die mit dem ganzen Technikkram nichts zu tun haben. Das Gerät ist schon auf den Amazon Account über den man bestellt hat konfiguriert (es sei denn, man hat es als Geschenk markiert), fragt dann aber noch einmal nach ob dieser Account verwendet werden soll oder ein anderer. Kurz bestätigt und man landet auf der Oberfläche.
Die ist natürlich auf das Amazon Streamingangebot ausgelegt, unter dem Punkt “Startseite” folgen Prime Video, Filme, Serien, Watchliste und Bibliothek, darunter Spiele und Apps. Bei den Apps findet man dann z.B. die Mediatheken von ARD und ZDF und später auch maxdome und Netflix. Das fireTV kann ja nicht nur Amazons Angebot nutzen sondern über die Apps auch andere Anbieter. Die bekommen natürlich keine Punkte im Hauptmenü, aber ein grosser Beinbruch ist das auch nicht. Der erwähnte Punkt “Startseite” führt die zuletzt genutzen Programme und Inhalte auf, nutzt man Netflix ist das da natürlich der erste Punkt und schnell aufgerufen.

"fireTV: mein erster Eindruck" vollständig lesen

Feuerfernsehen vorverlegt

Anfang des Monats hatte ich mir ja das Amazon Fire TV bestellt. Die kleine Box soll meinem Fernseher online bringen und vielleicht nutze ich sie ja wirklich auch als Spielkonsole.
Das Ding ist sehr beliebt, das Eröffnungsangebot zum halben Preis war nach gut einem halben Tag ausverkauft, da hatte ich aber schon bestellt. Kurze Zeit später wurde es wieder fortgeführt aber mit unbestimmten Liefertermin. “Eine Lieferung vor dem 1. Januar 2015 kann nicht garantiert werden.” hiess es nur.

Mein Fire TV sollte in gut anderthalb Wochen, am 8. Oktober eintreffen. Aber heute morgen hatte ich eine erfreuliche E-Mail in meinem Postfach:

Guten Tag,

Amazon.de hat eine gute Nachricht zu Ihrer aktuellen Bestellung:

Wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu koennen, dass die folgende Ware frueher als angekuendigt verschickt werden kann:

“Amazon Fire TV”
Bisheriges voraussichtliches Lieferdatum : 08. Oktober 2014
Neues voraussichtliches Lieferdatum : 30. September 2014

Weitere Information zu Ihrer Bestellung finden Sie unter “Mein Konto” auf unserer Portalseite (http://www.amazon.de).

Und tatsächlich habe ich auf der Webseite jetzt eine schöne Aussicht:

Fire TV - Versand wird vorbereitet

Amazon scheint noch irgendwo ein paar Container gefunden zu haben, mein Kollege hatte gestern noch überhaupt kein Lieferdatum, jetzt soll er sein Gerät am 2. Dezember erhalten.
Und auf der Produktseite heisst es jetzt auch sehr deutlich: “Lieferbar ab dem 13. Dezember 2014”. smile

Es hätte mich auch sehr gewundert wenn Amazon nicht Himmel und Hölle in Bewegung gesetzt hätte um das Weihnachtsgeschäft noch mitzunehmen tongue

Auf meinen Tweet über die Vorverlegung hat das Amazon Social-Gedignse-Team auch gleich reagiert:

Ich bin gespannt auf die Kiste und auch wie die anderen Streamingdienste damit funktionieren.
Einen ersten Eindruck werde ich Dienstag oder Mittwoch bloggen (praktischerweise hab ich Urlaub wink), die anderen Streaminganbieter werde ich dann ab Ende November testen wenn mein 2MBit DorfDSL einen Tag vor meinem Geburtstag durch einen 50MBit VDSL Anschluss abgelöst wird.
Bis dahin werde ich das Amazon Prime Angebot in SD nutzen, auf dem Tablet funktioniert das schon sehr gut und im Gegensatz zu Youtube auch flüssig. Und ein paar Spiele werde ich auch mal probieren, nur mit dem Controller bin ich nicht sicher ob ich wirklich 40€ für das Original ausgebe oder ein anderer Controller besser oder/und günstiger ist. Bluetooth Gamepads sollen fast alle funktionieren.
Und ich bin am überlegen ob und wie ich das Fire TV in die WAAV aufnehme, es ist ja auch ein Androidgerät und bei einigen Spielen und Programmen ist vielleicht interessant ob sie auf dem Fire TV laufen und sich vernünftig bedienen lassen mit der Fernbedienung oder Controller.

Was meinst Du zur Integration in die WAAV und hast Du einen Tipp für ein Bluetooth Gamepad?

Amazon Fire TV bestellt

Zur IFA hat Amazon gestern den/das Amazon Fire TV auch in Deutschland eingeführt bzw. angekündigt. Ab dem 25. September ist es so weit.
Fire TV BestellungBei dem Einführungsangebot von 49€ für Prime hab ich jetzt mal zugeschlagen. Am 08.10. soll die Box geliefert werden, knapp 2 Monate bevor ich meinen neuen Internetanschluss bekomme mit dem ich das Angebot wirklich ausnutzen kann.
Ich werde berichten.

"Amazon Fire TV bestellt" vollständig lesen