Skip to content

Ausprobiert: E10 macht auch ungeeignete Motoren nicht kaputt

Mobilität

Im März hatte ich einige gute, sachliche Artikel zu E10 verlinkt weil mich die gesamte E10 Panik nervte.

Der ADAC hat es nun über 16.000km mit einem ausdrücklich nicht E10 geeignetem Opel getestet und festgestellt: nicht nur dass man nichts negatives bemerkte, auch bei einer Inspektion des Kraftstoffsystems war nichts festzustellen wie N24 berichtet.

Ausgerechnet der ADAC, der vor der ursprünglich für 2009 geplanten Einführung von E10 mächtig Panik geschoben hatte wie ich anlässlich meines ersten Selbstversuches mit E85 anmerkte.
Immerhin bleibt er aber insofern seiner Vergangenheit treu als dass die Pressemitteilung schon fast widerlich selbstzweifelnd formuliert ist: “möglicherweise […] weniger gefährlich als bisher vermutet” heisst es da. Bloss keine Stellung beziehen die gerichtlich angreifbar oder gar zu offen gegen die eigene Lobbykundschaft (die Automobilhersteller) geht. normal Ein “offenbar nicht wie befürchtet” hätte es schon sein dürfen lieber ADAC.

Bleiben die Fakten: der Motor ist laut Opel ausdrücklich nicht für E10 geeignet und der Sprit soll bei einer Fehlbetankung sofort vollständig entfernt werden und anschliessend muss eine Werkstatt die Kraftstoffpumpe und weitere Teile des Motors überprüfen. Trotzdem fährt er sei 16.000km problemlos mit E10 und zeigt bei einer gezielten Untersuchung keinen Ansatz einer Schädigung.

Bitte paniken sie woanders, hier gibt es nichts zu sehen. tongue

  • Twitter
  • Facebook
  • Bookmark using any bookmark manager!

komplementäre Newsletter

Aus dem Posteingang meines Newsletteraccounts:


Die haben sich doch abgesprochen!

  • Twitter
  • Facebook
  • Bookmark using any bookmark manager!

Lieber ADAC: Warum man jetzt *kein* neues Auto kaufen sollte

Mobilität

Heute Vorgestern1 fand ich die neue ADAC Motorwelt im Briefkasten. Der Titel lautet “10 Gründe warum sie sich jetzt ein neues Auto kaufen sollten”. Anhand dieser 10 Gründe will ich hier darlegen, warum man sich kein neues Auto kaufen sollte. Von den 10 Gründen des ADAC bleibt nichts übrig:

1. Autos sind so günstig wie nie


“So günstig wie nie” bedeutet auch mit den im Text angesprochenen Rabatten ein Preis von 10000 – 20, 30000 €. Wenn ich kein neues Auto wirklich benötige sind das 10000 – 20, 30000 € mehr als ich ausgeben muss bzw. normalerweise würde.
Es gibt wenige Dinge die man auf Vorrat kaufen sollte wenn sie günstig sind. Dosensuppen gehören dazu. Autos nicht.

2. Finanzierungen sind attratkiv


Für den, der gerade nicht flüssig ist, können sich die derzeitigen Finanzierungsangebote durchaus lohnen. Er rollt bei manchem Hersteller mit einem Neuwagen vom Hof, ohne nur einen Cent bezahlt zu haben.
Wer gerade “nicht flüssig” ist um sich einen Neuwagen zu leisten sollte das auch nicht tun! Da allerletzte was man tun sollte wenn man “nicht flüssig” ist, ist ein Dauerschuldverhältnis über 10.000€ und mehr einzugehen!
Dieser Rat ist geradezu Hirnverbrannt und sorgt nur für neues Futter für die Privatinsolvenz und Nachschub für die Schuldensendungen im Privatfernsehen.

"Lieber ADAC: Warum man jetzt *kein* neues Auto kaufen sollte" vollständig lesen
  • Twitter
  • Facebook
  • Bookmark using any bookmark manager!