Skip to content

Zeitverschwendung Youtube "Anleitung"

Ich lese gern und viel, nicht nur Belletristik, auch Dokumentationen und Anleitungen. Das bringt der Job und Hobby am Rechner so mit sich. Leider verlagert sich viel Praxiserfahrung zu Youtube und wird dadurch schrecklich umständlich.

Egal was man sucht, was für eine blöde Idee man hat, irgendwo im Netz findet sich jemand der die gleiche Idee hatte oder zumindest einen Teil dazu beitragen kann. Und er hat es ins Internetz rein geschrieben. Oder ein Video gedreht eek.
Videos sind toll um Dinge zu zeigen die man wirklich sehen muss um sie zu verstehen. Let’s Play Videos sind zwar meistens begleitet von einem nahezu unerträgliches Geschwafel aber man sieht halt direkt wie ein Spiel ist. Das ist oft aussagekräftiger als eine textliche Beschreibung. Sev Zero konnte ich z.B. nur schwer einordnen, im Video war es klar.
Sie sind aber völliger Schwachsinn um zu beschreiben wie man mit einem Raspberry Pi Funksteckdosen schalten kann. Da brauche ich die Anleitung aus der ich direkt die nötigen Links habe, mit copy’n‘paste Befehle übertragen kann und vor allem so schnell arbeiten kann wie ich arbeite ohne auf das Gelaber im Video zu warten oder ständig auf Pause zu drücken oder zurück zu spulen um zu gucken ob ich etwas übersehen habe wenn es nicht funktioniert.
Ich finde es wirklich schrecklich, selbst Dinge die man mit einem Satz beschreiben könnte werden mittlerweile in ein halbstündiges Video verpackt. Warum? Leute, von mir aus macht eure schwachsinnigen Videos davon wie ihr ein neues Handy auspackt, aber wenn ihr etwas beschreiben wollt, dann schreibt es einfach auf. Vielleicht noch einen Screenshot oder Foto dazu aber es gibt nichts schlimmeres als ein Video sehen zu müssen nur um nach einer halben Stunde den einen Satz zu hören den man braucht.

Mein persönliches Highlight ist dieses Video, das zeigt wie man die Batterieklappe der Fernbedienung des Amazon fireTV öffnet:

Wobei ich mir nicht sicher bin ob man damit nicht auch Vorurteile über den Bildungsstand des Durchschnittsamerikaners befeuern könnte tongue

Videothek Youtube

Seit Ende letzter Woche gibt es bei Youtube nun auch ganze Filme. Keine Raubkopien oder Filme unter CC sondern normale Kinofilme.

Unter www.youtube.com/movies findet man nun (geschätzt) 20 Filme in verschiedenen Kategorien. Weil die Filme teils in mehreren Kategorien sind ist es mir gerade zu mühsam zu zählen cool
Eingeteilt sind die Filme in die Kategorien “Dokumentationen”, “Horror”, “Science-Fiction”, “Familie”, “Action und Abenteuer” sowie “weiter Filme”. Vom Reiseführer über Fritz Langs M gibt es auch bekannte Klassiker, wie Dune — Der Wüstenplanet:


Weitere Filme sollen folgen, ich bin gespannt…

Geekwertig: Linux bootet sichtbar auf dem Galaxy

AndroidLinux

Das bekommt glatt ‘ne 12 auf der von 1 bis 10 reichenden Geekigkeitsskala:
Sven Killig dokumentiert und demonstriert wie man die Textmeldungen beim booten von Android/Linux auf den Framebuffer zaubert:
Auf meinem Telefon darf ich das aber auf keinen Fall aktivieren.
Sonst komme ich vor lauter booten nicht mehr zu was anderem wink

Top Gear Channel auf Youtube

Die BBC hat schon länger einen, nun hat die wohl beste (Auto)sendung einen eigenen bekommen: Top Gear ist seit heute mit einem eigenen Channel auf Youtube vertreten!
Zwar darf man auch diese Videos nicht einbinden (“Embedding disabled by request”), aber immerhin kann man so direkt auf seine Lieblingsszenen hinweisen.
Was ich hiermit mal tue: Jeremy Clarkson im Ariel Atom gehört definitiv zu den Highlights überhaupt. Netterweise mit dem Hinweis “Don’t forget to hit ‘view in high quality’”. Das lass ich mir doch nicht zwei mal sagen smile

tweetbackcheck