Skip to content

Amazons Top Gear hat einen Namen: The Grand Tour

Mobilität

Vor gut einem Jahr hatte sich die BBC von Jeremy Clarkson, dem “Carfather” und Hauptmoderator von Top Gear, der erfolgreichsten Autoshow der Welt und auch insgesamt eine der erfolgreichsten Sendungen überhaupt auf diesem Planeten, nach einem Ausfall zu viel getrennt. Auch seine beiden Co-Moderatoren James May und Richard Hammond sowie ein Produzent haben daraufhin die Show verlassen.

Am 1. April hatte die BBC nun einen ersten Trailer der Neuinkarnation von Top Gear veröffentlicht. Moderiert wird sie von einer Reihe Moderatoren rund um Chris Evans, darunter Matt LeBlanc (Joey aus “Friends”), dem ehemaligen Formel1-Rennstallbesitzer Eddie Jordan und die deutsche Rennfahrerin Sabine Schmitz. Die erste Folge soll noch diesen Monat auf Sendung gehen.

Doch auch die alte Crew macht weiter, Amazon hatte sich die Rechte sichern können.
Über den Namen wurde lange spekuliert, Top Gear geht ja nicht. Seit heute macht Amazon nun auch offensiv Werbung für die neue Show, die nun ihren endgülten Namen hat: The Grand Tour.
Statt in einem Studio wird die Show jede Woche an einem anderen Ort in einem riesigen Zelt präsentiert, die Autos werden wie gewohnt in Filmepisoden gezeigt. Im Herbst soll es los gehen.
Auf der Ankündigungsseite gibt es auch ein Video von einer Brainsotrming-Session, das die drei zeigt wie man sie kennt und liebt. Nicht einbettbar, also hier nix virales Video, aber doch sehenswert.

Ich bin auf beide Formen gespannt, Top Gear ist eine meiner Lieblingssendungen, sie macht einfach Spaß laugh.
Mal sehen ob mir beide gefallen oder eine mit Pauken und Trompeten bei mir durchfällt. Oder wie Final Gear im Bereich “nett anzusehen wenn ich nichts anderes habe” landet wink

  • Twitter
  • Facebook
  • Bookmark using any bookmark manager!