Skip to content

gelesen: Terminus 4: Kampf um Merkur

Terminus 4: Kampf um Merkur von Susan Schwartz

Perry Rhodan Terminus 4 - Kampf um Merkur

Band Vier der 12-teiligen Serie Perry Rhodan Terminus:

Das Geheimnis des Solsystems wird entdeckt – es droht die Invasion

Juki Leann und Darren Zitarra arbeiten mit den Terranern zusammen. Auf dem Merkur sollen beide aus dem temporalen Feld gebracht werden, dass das Sonnensystem umgibt, da ihre Zeitsprunge es potenziell gefärden.
Und auch die Spur der mysteriösen dritten Partei, die sowohl die Terraner als auch das dabrifanische Imperium gefärdert, führt zum Merkur. Darren fällt dabei ins Koma und Juki erfährt durch eine psychische Verbindung eines aus seiner Vergangenheit…

Solide die Geschichte weiter geführt. Die Bilder der Vergangenheit bereiten wahrscheinlich weitere Handlungsaspekte vor und ansonsten gibt es diverse Puzzlestücke. So gesehen kein spektakulärer Band, aber vermutlich wichtig für die Gesamtgeschichte.

  • Twitter
  • Facebook
  • Bookmark using any bookmark manager!

gelesen: Perry Rhodan 2907: Der Spross YETO


Perry Rhodan 2907 - Der Spross YETO

Sie verheißen die Unsterblichkeit – doch die Motive der Gemeni sind unbekannt

Im vorgien Band ging es mit der Handlung zurück in die Milchstraße, der schwerstkranke 7-jährige YETO fand einen kleinen Stein, ein Sposs, aus dem sich ein riesiges Raumschiff entwickelte. Es gehört den Gemini, die im Auftrag einer Superintelligenz Kontakt aufnehmen.
Als “Begrüßungsgeschenk” haben sie 1000 Zellaktiviatoren, die sie an die Bewohner des Planeten und der Milchstraße verteilen wollen. Den ersten soll YETO bekommen, für den Rest kann man sich bewerben. Unzählige kommen aus der ganzen Galaxis, doch was wirklich dahinter steckt weiss niemand…

Die Geschichte dreht sich um YETO, doch eigentlich geht es um die Gemini. Nach dem Goldenen Reich gleich im ersten Heft des Zyklus klopft nun die zweite fremde Macht an. Und auch hier sind die eigentlichen Motive nicht bekannt. Mal sehen, ob es bei den beiden bleibt und wie sie zueinander stehen…

  • Twitter
  • Facebook
  • Bookmark using any bookmark manager!

gelesen: Perry Rhodan 2887: Tagebuch des Widerstands


Perry Rhodan 2887 - Tagebuch des Widerstands

Die Stunde der Fehl-Uhr – der Schläfer erwacht

Im vorigen Band wurde die RAS TSCHUBAI in der Galaxie Orpleyd von den dort vorherrschenden Gyanli erobert. Zumindest wurde die Zentrale von den Gyanli unter Kontrolle gebracht, das Raumschiff als Ganzes aber noch nicht.
Auf dem Schiff hatten sich einige Besatzungsmitglieder versteckt und leisten Widerstand, von außen versucht Perry Rhodan in das Schiff zu gelangen. Das Ziel ist die Rückeroberung.

Der mittlere von drei Teilen, ich schreibe nicht viel zur Handlung, nur so viel: es lohnt sich, eine gelungene Fortsetzung und nun muss ich bis Donnerstag warten um zu erfahren, wie es ausgeht surprise.

  • Twitter
  • Facebook
  • Bookmark using any bookmark manager!

gelesen: Arkon 11: Auf dem Wandelstern

Perry Rhodan Arkon 11 - Auf dem Wandelstern
Perry Rhodan erreicht die phantastische Welt –
ein Drahtzieher kämpft um seinen Plan

Der Impuls aus dem ersten Band hatte dafür gesorgt, daß der Extrasinn, der bei höher stehenden Arkoniden aktiviert ist, die Kontrolle über die jeweilige Person übernommen hat. Auf der Prüfungswelt Iprasa, auf der der Sinn aktiviert wird, waren Perry Rhodan, Gucky und Sahira Saedelaere durch ein Portal gegangen um auf dem Wandelstern hinter das Geheimnis des Impuls zu kommen.
Im Zuge der Reise hatte sie im vorigen Band durchlebt, wie es vor langer Zeit überhaupt zur ersten Aktivierung des Extrasinns gekommen war. Auf dem Wandelstern treffen sie auf die kristalline Harmonie und kommen zu neuen Erkentnissen.
Parallel wird die Geschichter der Kristallzwillinge erzählt, um die es in Arkon #3 ging. Der Zusammenhang beider Handlungsfäden zeigt sich zum Ende hin und der Schleier lüftet sich…

Der vorletzte Band der abgeschlossenen Arkon-Miniserie beginnt wie jeder andere auch, die Geschichte wird sachte und aufbauend weiter erzählt. Um dann gegen Ende unerwartet deutlich den Vorhang zu heben.
Für Perry Rhodan ist nun klar, woher der Impuls stammt und was er bewirken soll. Doch darauf zu reagieren wird nicht einfach, der letzte Band dürfte reichlich Action beinhalten.

  • Twitter
  • Facebook
  • Bookmark using any bookmark manager!

gelesen: Arkon 2: Aufstand in Thantur-Lok

Perry Rhodan Arkon 2 - Aufstand in Thantur-Lok
Kugelsternhaufen in Aufruhr – arkonidische Raumschiffe greifen an

Nachdem im ersten Teil der abgeschlossenen 12-teiligen Serie von Perry Rhodan Arkon die Grundlage gelegt wurde — ein seltsamer Impuls stachelt viele Arkoniden zum Aufstand an; eine “rückwärts alternde” Tochter eines Unsterblichen; eine galaktische Konferenz die sich als Falle entpuppt — nimmt die Geschichte im zweiten Teil Fahrt auf:
Überalle im Kugelsternhaufen M13 der von den Arkoniden Thantur-Lok genannt wird kommt es zu schwerwiegenden Zwischenfällen, Teile von Besatzungen meutern und übernehmen schwer bewaffnete Raumschiffe, eben solche tauchen überall in Tahntur-Lok auf und zerstören scheinbar willkürlich einzelne Dinge um anschliessend sofort wieder zu verschwinden.
Perry Rhodan und Gucky war es gelungen von der Konferenz des Galaktikums zu fliehen und erfahren während der Reparatur ihres Raumschiffes einiges über die Herkunft ihrer Patientin Sahira.

Die Geschwindigkeit nimmt auch innerhalb des Buches zu, die ersten Kapitel sind eher lang, mit ausführlichen Schilderungen der Ereignisse und verkürzen sich im Verlauf immer weiter, in immer kürzeren Abständen in Kapiteln eskaliert die Lage. Sehr stimmig, ich bin gespannt wie es im dritten Band weiter geht, dort stehen Die Kristallzwillinge im Mittelpunkt die in diesem Band auch schon vorkommen, ich aber nicht spoilern werden wink

  • Twitter
  • Facebook
  • Bookmark using any bookmark manager!

gelesen: Perry Rhodan 2782: Duell auf Everblack

Perry Rhodan 2782 - Duell auf Everblack
Die KRUSENSTERN in geheimer Mission – sie tritt gegen den Posbi-Wahn an

Der aktuelle Band setzt die Ereignisse aus Band 2760 fort. Der exzentrische Viccor Bughassidow ist mit seiner KRUSENSTERN auf der Posbi-Dunkelwelt Everblack gelandet und muss dort miterleben wie die Posbis nach und nach einer Paranoia anheim fallen die sich gegen die Menschheit richtet.
Ausgelöst wurde diese durch die Tefroder die die Situation sogleich ausnutzen und die Posbis für sich gegen die Terraner einspannen. Viccor und seine Crew versuchen das zu verhindern und den Posbis zu helfen.

Obwohl die Handlung letztlich auf einem ganzen Planeten spielt ist sie doch recht statisch, sie konzentriert sich auf den Posbi Tetoon der einst auch äusserlich menschlich sein wollte, nun aber auch von der Paranoia gegen die Menschen befallen ist, sowie auf Peo Tatsanor der ursprünglich gefangen genommen wurde, nun aber scheinbar versucht der Besatzung der KRUSENSTERN zu helfen.
Ein spannender, solider Roman der einen Handlungsfaden von vor drei Monaten wieder aufnimmt dessen Auswirkungen auf das Verhältnis von Terranern und Posbis noch wichtigsein dürfte für den Rest des Zyklus.

  • Twitter
  • Facebook
  • Bookmark using any bookmark manager!