Skip to content

gelesen: Stardust 12: TALIN erwacht // Stardust Fazit

Perry Rhodan Stardust 12 - TALIN erwacht
Entscheidung im Stardust-System – der Generex stellt sich zur Schlacht

Nachdem Anthur im vorigen band die Flotte des Generix direkt ins Stardust System geführt und alle Planeten mit dem tödlichen Virus infiziert hatte, zum Schluss aber scheiterte stellt sich der Generix selbst zu Schlacht. Er will seine alte Macht wiederherstellen und hat sein Ziel schon so gut wie erreicht…

Wie gedacht habe ich die letzten beiden Bände direkt hintereinander gelesen. Während Band 11 sehr schnell und spannend, mit kürzer werdenden Kapiteln und Szenenwechseln geschrieben ist schildert Uwe Anton das Ende spannend aber mit etwas weniger Tempo. Er bereitet mehr vor. Dadurch lässt sich das letzliche Ende schon früh erahnen, es ist anders als der Titel des Bandes erwarten lässt.
Der zweite Teil ist eher typisch für einen Abschlussband eines Perry Rhodan Zyklus, die losen Enden werden aufgedröselt aber nicht alle, es bleibt genug offen und ungeklärt um wieder ansetzen zu können. Und das wird geschehen, denn wie der Titel es ankündigt hat TALIN einen ersten Auftritt, die Superintelligenz die aus der Aufspaltung von ES entstanden ist. ES wiederum ist wie TALIN bisher im inaktiven Schlafzustand und gerade in der normalen Erstauflage im Fokus. Dass TALIN nun erwacht ist dürfte auch für die Handlung in der Erstauflage eine Rolle spielen und ich wette es ist kein Zufall, dass die Handlung dort sich gerade jetzt um ES dreht. Und die Erstauflage wird auch generell wieder Bezug auf die Stadust-Menschheit nehmen.

Fazit
Das war sie nun also, die abgeschlossene Stardust Reihe. Ein wenig wie ein verkürzter Zyklus im Schnelldurchlauf. Es hat mir gefallen, während die Handlung eines normalen Zyklus typischerweise 100 Hefte umfasst und über 2 Jahre hinweg die Handlung sehr ausführlich schildert wurde hier nur ein kleiner Teilaspekt genommen und als autarker Minizyklus verpackt. Das funktionierte gut, auch weil die Handlung zwischen zwei Zyklen angesiedelt ist und dadurch ergänzend wirkt. Der Auftritt von TALIN ist da das beste Beispiel, aber auch der Charakter von Eritrea Kush, die sicher auch in der Erstauflage wieder auftreten wird wurde deutlich aufgewertet.
Auch den Umfang fand ich gut, ich habe die Reihe als E-Book gelesen, als Hefte würden sie sich gut zum verleihen und “Einstiegsdroge” in das Perryversum eignen. Gerade weil der Aufbau dem der Erstauflage so ähnelt.
Hallo Pabel-Moewig Verlag Da hoffe ich sehr stark auf eine Buchedition ähnlich der Silberbände der Erstauflage!

  • Twitter
  • Facebook
  • Bookmark using any bookmark manager!

gelesen: Stardust 11: Verwehendes Leben

Stardust 11: Verwehendes Leben von Roman Schleifer
Perry Rhodan Stardust 11 - Verwehendes Leben
Schlacht um das Stardust-System – die Flotte der Amöbenbaumer greift an

Im vorletzten Band der Stardust Reihe geht es nun ans Eingemachte: Anthur greift das Stardust System selbst an und will es im Auftrag des Generex mit Hilfe von Viren entvölkern.
Militärisch gibt es noch immer kein Mittel gegen die Amöbenschiffe, auch gegen die Viren wurde noch kein wirksames Mittel gefunden. Während Anthur Planet für Planet angreift und infiziert gibt es einen letzten verzweifelten Versuch den Amöbenschiffen durch die Hintertür beizukommen.

Der zweite Band aus der Feder von Roman Schleifer hat mich vom Schreibstil her (natürlich) sehr an Band 2 erinnert der auch von ihm stammt. Damit meine ich nicht unbedingt seine Formulierungen oder so, dieser Band fühlt sich “romaniger” an als üblich.
Inhaltlich nähern wir uns jetzt dem Ende, die Szenenwechsel zwischen den einzelnen handelnden Personen sind anfangs noch recht lang, werden zum Ende hin aber immer kürzer, bis runter auf eine (E-) Seite.
Und am Ende ist noch nicht wirklich das Ende der Geschichte erreicht, ich bin froh, dass es sich so ergeben hat dass ich erst relativ spät dazu gekommen bin Band 11 zu lesen, denn morgen erscheint der letzte Band. Und das E-Book kann ich mir wirklich schon eine Sekunge nach Mitternacht herunterladen. Ich habe nun also gut zweieinhalb Stunden Pause und kann dann direkt weiter lesen smile

  • Twitter
  • Facebook
  • Bookmark using any bookmark manager!

gelesen: Stardust 10: Allianz der Verlorenen

Perry Rhodan - Stardust 10 - Allianz der Verlorenen
Der Kampf gegen den Generex – und die Mission der Todgeweihten

Weiter geht es mit dem Schicksal des Stardust Systems, das von Anthur im Auftrag des Generix freigesetzte Virus bedroht praktisch das gesamte System. Perry Rhodan macht sich daher auf eine verdeckte Mission um den vermuteten externen Mechanismus zu finden der das Virus so anpassungsfähig macht. Parallel dazu sorgt Eritrea Kush für ein Ablenkungsmaneuver.
Gleichzeitig versucht der Ara Varrim-Ga weiter ein Heilmittel zu finden, u.a. indem er die Infizierten kontrolliert zusammen bringt. Diese bilden eine Allianz der Verlorenen und schmieden eigene Pläne…

Es spitzt sich zu, dies ist der drittletzte Band der abgeschlossenen Stardust-Reihe. Kleine Schritte in diesem Band, im nächsten wird es dann wohl ordentlich rund gehen und im abschliessenden übernächsten Band dann zu einem Ende kommen. Wenn man sich die Titel ansieht ist auch klar wer auf die Bühne treten wird, spannend bleibt der Weg dorthin und wer gegen den Generix letztlich die entscheidenden Aktionen führt.

  • Twitter
  • Facebook
  • Bookmark using any bookmark manager!

gelesen: Stardust 9: Das Seuchenschiff

Perry Rhodan Stardust 9 - Das Seuchenschiff
Die FUNKENREGEN unter Quarantäne – und Tondesis Kampf auf dem Amöbenraumer

Weiter geht es mit der abgeschlossenen Reihe im Perry Rhodan Universum.

Nachdem Perry Rhodan und Eritrea Kush von ihrer Reise in die Vergangenheit in Band 7 zurückgehrt waren, mussten sie in Band 8 feststellen, dass Anthur mit den Amöbenraumern bewohnte Welten im Stardust System angreift und dort u.a. Bewohner entführt. Einen der Angriffe und den Versuch von Perry und Eritrea einzugreifen schildert Band 8. Dabei infizieren sie sich mit dem Virus den sie in Band 7 kennen gelernt hatten und der die Pahl Hegemonie komplett vernichtet hat. Keine gute Aussicht…
In diesem Band geht es um die Auswirkungen des Virus der nicht nur Perry und Eritrea befallen hat sondern von Anthur auf allen überfallenen Welten freigesetzt wurde und dementsprechend sich schon weit verbreitet hat, nicht zuletzt über die Schiffe die den überfallenen Welten zur Hilfe geeilt sind.
Parallel dazu versucht der in ein Amübenschiff entführte Mehul Tondesi sich zu befreien oder/und zu helfen. Das Amöbenschiff und seine Besatzung haben aber sehr eigene Pläne mit ihm…

Die war nun Band 9, gefühlt könnte die Geschichte noch eine ganze Wele weiter gehen, aber es sind nur noch 3 Hefte nach.

  • Twitter
  • Facebook
  • Bookmark using any bookmark manager!

gelesen: Stardust 8: Anthurs Ernte

Stardust 8: Anthurs Ernte von Andreas Suchanek
Perry Rhodan Stardust 8 - Anthurs Ernte
Die Riesen von Horatio – eine abgelegene Welt erlebt den Schlachttag

Nachdem Perry Rhodan und Eritrea Kush aus der Vergangenheit zurück sind wo sie in Band 7 den Fall der Pahl-Hegemonie miterlebt haben erfahren sie, dass in der Gegenwart die Amöbenschiffe angefangen haben Planeten im Stardust System zu überfallen und dort Kolonisten geradezu zu ernten. Als die Meldung eintrifft, dass Amöbenschiffe Kurs auf den Planeten Horatio genommen haben nehmen auch sie Kurs auf den Planeten um die Bewohner zu schützen und herauszubekommen was es mit den Entführungen auf sich hat. Horatio ist eine Welt mit einer sehr eigenartigen Fauna…

Sehr gut geschrieben, hat etwas von Western. Die Gefahr die sich im letzen Band angedeutet hat wird konkret, Anthur hat einen schrecklichen Plan bzw. Auftrag. Noch 4 Hefte bis zum Ende der Serie…

  • Twitter
  • Facebook
  • Bookmark using any bookmark manager!

gelesen: Stardust 7: Die Pahl-Hegemonie

Stardust 7: Die Pahl-Hegemonie von Rüdiger Schäfer
Perry Rhodan Stardust 7 - Die Pah-Hegemonie
Vor 180.000 Jahren – der Untergang eines Kugelsternhaufens

Nachdem Perry Rhodan und Co. im vorigen Band Timber F. Whistler:, den ehemaligen Administrator und wirklichen Botschafter der Superinteeligenz TALIN getroffen hatten und dieser seine Geschichte der letzten Jahre erzählt hatte, hat Whistler die Drei in die Vergangenheit geschickt damit sie das Ende der Pahl-Hegemonie sehen die sich in der Gegenwart offenbar gerade wieder bemerkbar macht.

Ein wirklich guter Band, Zeitreisen sind bei Perry Rhodan von der Story her normalerweise nicht so problematisch in wie in Film und Serie. Ein Kreis schliesst sich zum ersten (oder war es der zweite?) Band und ein ungeklärtes Ereignis aus Band 5 entpuppt sich als grosse Gefahr [in der Gegenwart]. Wirklich gut, noch 5 Bände bis zum Ende der Serie.

  • Twitter
  • Facebook
  • Bookmark using any bookmark manager!

gelesen: Stardust 6: Whistlers Weg

Stardust 6: Whistlers Weg von Rüdiger Schäfer
Perry Rhodan Stardust 6 - Whistlers Weg
Ein Mann auf der Suche nach sich selbst – und im Mittelpunkt kosmischer Ereignisse

Am Ende von Band 5 war überraschend der ehemalige Administrator Timber F. Whistler erschienen, direkt danach war der Roman zu Ende.
In Band 6 dreht sich fast alles nur um Whistler, wir erfahren was mit ihm passiert ist nachdem er vor 50 Jahren plötzlich verschwunden war. Leser der Erstausgabe kennen ihn aus dem Stardust Zyklus aber wie bei Perry Rhodan üblich benötigt man das Vorwissen nicht. Er wurde auch in dieser Stardust Serie schon erwähnt, war seine Erscheinung doch der Grund warum sich Perry Rhodan in die immaterielle Stadt begeben hatte und letztlich bei dem Versuch Anthur auf die Schliche zu kommen auf Jaroca gestrandet ist. Auch über Anthur erfahren wir weitere Puzzlestücke.
Perry Rhodan, Eritrea Kush und Kerat Tinga erfahren nicht nur wie es Whistler ergangen ist, dieser hat auch etwas über die aktuellen Ereignisse im Stardust zu berichten und so machen sich die 4 erst auf um eine Gefahr für die immateriellen Städte zu bekämpfen und er schickt die drei auf eine weitere Reise die die Grundlage der Ereignisse erklären soll…

Ein wirklich sehr guter Band, er markiert Halbzeit der 12 teiligen Stardust Reihe und so langsam lichtet sich der Nebel, die Handlung nimmt weiter Fahrt auf. Aber jetzt heisst es wieder fast zwei Wochen warten eek

  • Twitter
  • Facebook
  • Bookmark using any bookmark manager!