Skip to content

Tipp: The Expanse bei Netflix und als reduziertes eBook

Hier mal ein Programmtipp für alle, die ein Netflix-Abo haben oder den Gratismonat sinnvoll nutzen wollen:

Sieh Dir das Netflix “Original” The Expanse an!


(der Trailer hat nur deutsche Untertitel, die Serie ist aber komplett Synchronisiert)

Im 23. Jahrhundert gibt es Kolonien auf dem Mond, dem Mars dem Asteroidengürtel und darüber hinaus.
Im Asteroidengürtel werden die gewaltigen nötigen Rohstoffe abgebaut. Die Arbeit ist hart und nicht sehr angesehen, die Bewohner nennen sich “Gürtler” und haben nicht viel mit den Planeten zu tun. Ein Frachtschiff stößt zwischen dem Gürtel und Saturn auf ein fremdes Schiff und erkundet dessen Geheimnis, was sie zum Spielball zwischen den Planeten macht…

Ich habe die erste Staffel gesehen, ohne zu wissen, dass es auf einem Buch basiert. Man merkt aber sofort, dass da mehr dahinter steckt, man spürt die Größe des Buches bzw. der Buchreihe auf der es basiert. Ich vermute sehr starkt, dass die Umsetzung als Serie sich sehr am Buch orientiert.
Bei Netflix Deutschland gibt es momentan die erste Staffel, in den USA läuft momentan auf SyFy die zweite Staffel und die Dritte ist auch schon bestellt. An The Expanse merkt man, dass Netflix alles als “Original” bezeichnet, was sie exklusiv haben, es ist keine Netflix-Eigenproduktion. Aber das ändert nichts daran, dass es eine sehr gute, epische Serie ist.

Man spürt wie gesagt, das Buch hinter der Serie und nachdem ich das Buch dahinter identifiziert hatte, hab ich mir direkt vorgenommen, es zu lesen. Eine Serie, die hungrig auf ein Buch macht!


Leviathan Wakes - James S. A. Corey

Gerade gibt es bei Amazon einen englischen Frühlings-Deal mit mehr als 100 reduzierten englischen eBooks, darunter auch Leviathan Wakes: Book 1 of the Expanse von James S. A. Corey auf dem mindestens die erste Staffel basiert. Für 99 Cent ein Schnäppchen und mein Tipp, das Buch ist jetzt auf meine very Shortlist gekommen und ich vermute mal, ich werde am Wochenende direkt damit anfangen cool

Also: Sieh die Serie! Lies das Buch! (Reihenfolge ist mir egal cheeky)

  • Twitter
  • Facebook
  • Bookmark using any bookmark manager!

Star Trek kommt zurück ins Fernsehen

Star Trek ist eine der ältesten Science-Fiction Serien, über die Jahrzehnte wurde so ziemlich alles mit ihr gemacht. Der Originalserie folgten Kinofilme, dann eine neue Serie “Next Generation”, mehr Kinofilme mit Generationswechsel, eine Serie die auf einer Raumstation spielt, eine mit einem verschollenen Raumschiff, ein Prequel zur Originalserie. Das Thema war ausgelutscht, und die Zeichentrickserie hab ich noch nichtmal mit aufgeführt eek.

Im Kino gelang mit Star Trek ein reboot, Neustart des Themas. Die gleichen Grundcharaktere, aber komplett neu und modern erschaffen. Wie Perry Rhodan NEO es auch macht wink. Der erste “neue” Kinofilm war schon wirklich gut und führt die Charaktere neu ein, der zweite Film legt dann richtig los und hat mit dem von Benedict Cumberbatch gespielten Khan als Gegner sowohl den Bogen zum ersten zweiten Film geschlagen als auch einen Bösewicht mit einem Charisma das für mich in die Filmgeschichte gehört. Vor allem im Original ist Cumberbatch beeindruckend und der adäquate Gegner für die neue junge Star Trek Crew.

Was im Kino so gut gelungen ist will CBS im Fernsehen auch erreichen und die Serie neu erschaffen. Kein weiteres Spinoff, sondern wirklich neu. Der Generationenwechsel ist ja schon einmal erfolgt, von der Originalserie zur Next Generation, damals erst im Fernsehen und anschliessend im Kino. Diesesmal ist es andersherum und mit Alex Kurtzman hat CBS als ausführenden Produzenten einen der Co-Autoren und Produzenten der neuen Star Trek Filme engagiert. Die Produktion soll auch zusammen mit seiner Produktionsfirma geschehen.
Das klingt gut und CBS wird mit Sicherheit nicht den Fehler begehen am Geld zu sparen und die neue Crew in Kulissen aus Pappmaché spielen zu lassen, sondern für einen großen Rahmen sorgen. Der Sprung vom Fernsehen ins Kino ist, was die Schauspieler angeht, einfach, Kino ist da ein Aufstieg. Kinoschauspieler gehen aber andersrum selten ins Serienfernsehen.
Ein Problem das CBS durch einen kompletten Neustart umgeht. “New Crews”, “New Villains”, “New Heroes”, “New Worlds” heißt es im ersten Teaser, der die Tage veröffentlicht wurde und außer der bekannten Musik bisher nur ein paar Animationen in Spieleoptik zeigt:

Also nur auf dem Trittbrett gegen die Wand? Nicht unbedingt, der Übergang von der Originalserie zur Next Generation machte auch alles neu und die Next Generation dürfte die Erfolgreichste der Star Trek Serie gewesen sein. Da mache ich mir keine Sorgen, richtig gemacht wird das funktionieren und bietet die Chance, noch mehr alte Zöpfe abzuschneiden. Kurtzman könnte auch der richtige Mann dafür sein.
Bei Erfolg ist umgekehrt die Auswirkung aufs Kino interessanter: werden beide Star Trek Inkarnationen in der gleichen Zeit mit jeweils anderem Setting spielen? Oder sehen wir verschiedene Generationen? Gleiche Zeit mit unterschiedlichem Setting gäbe Raum für Crossover und hat IMHO mehr Potenzial parallel zu laufen, während ich bei zwei Generationen mittelfristig ein Problem bzw. die Notwendigkeit zum “upgrade” im Kino.
Aber mal sehen wie es wird, momentan ist alles Spekulation, spätestens im Januar 2017 wissen wir mehr laugh

  • Twitter
  • Facebook
  • Bookmark using any bookmark manager!

Buchgequassel

Gelesen habe ich immer, seit ich meinen E-Reader habe ist das noch einmal deutlich mehr geworden. Und da es E-Bücher sind bietet es sich ja auch an sie im Blog zu verlinken.
Nein, ich weiss auch nicht was für eine Logik das ist, warum ich überhaupt darüber blogge und was bei einem Link zu einem eBook anders ist als zu einem Papierbuch. Höflich nicken und weiterlesen wink
Kindle Sammlungen

Jedenfalls hatte ich schon vor ein paar Wochen rechts in der Seitenleiste einen Block mit den Büchern die ich gerade auf dem Reader habe eingefügt und auch vor knapp einem Jahr auch schon mal mit “Die Lokomotive” ein eBook vorgestellt und schon 2010 einmal eines meiner Papierbücher gebloggt was auch als lose Serie angedacht war.
Daher nun Butter bei die Fische, ich habe eine neue Kategorie eingerichtet und werde da von nun an zu jedem Buch das ich gelesen habe etwas schreiben. Das kann bei den Perry Rhodan Romanen vielleicht nur ein Satz sein, bei anderen etwas mehr wie bei dem ersten Buch das ich nahher in dieser Reihe blogge. Die kurzen Sachen werden vielleicht nicht auf der Hauptseite erscheinen, ich denke da gerade auf ein paar Varianten rum.
Die Serie wird natürlich auch eher lose sein, ich lese einmal die Woche ein Perry Rhodan Heft und dazwischen meist größere Romane, das kann auch mal 2-3 Wochen dauern. Aber mal abwarten, das wird sich alles ergeben.

  • Twitter
  • Facebook
  • Bookmark using any bookmark manager!

Good news, everyone!

Das sind Nachrichten die man gern hört zum einschlafen: Futurama wird fortgesetzt!

Gestern Abend hat es nur noch für einen (Re) Tweet gereicht, aber nun muss ich das natürlich auch hier im Blog verkünden.

Zitat aus der Meldung auf DWDL.de:

Freudentag für “Futurama”-Fans: Die zweite Kultserie von “Simpsons”-Erfinder Matt Groening kehrt mit einer neuen Staffel zurück ins Fernsehen. Der rekordverdächtigte DVD-Verkauf der Serie und die anhaltend guten Einschaltquoten der TV-Wiederholungen haben es möglich gemacht.

  • Twitter
  • Facebook
  • Bookmark using any bookmark manager!

Ijon Tichy

Gödi fragte mich letzte Woche nach meiner Meinung zu Ijon Tichy: Raumpilot und ich musste passen. Nie gehört. Nachdem er sich von dem Schock smile erholt hatte hab ich mir die Serie mal angesehen. Naja, Serie angesehen ist übertrieben, heute Nacht kommt erst die zweite Folge.
Trotzdem mal ein paar Gedanken.

Einsteigen und anschnallen für die kurzweiligste deutsche Science-Fiction Serie seit “Raumpatrouille Orion”: 6 × 15 Minuten mit den erstaunlichen Abenteuern des ebenso tollkühnen wie einfallsreichen Raumpiloten Ijon Tichy.

So steht es auf der Webseite der ZDF-Serie. Raumpatrouille ist Kult und eine hohe Messlatte was das angeht. Die Berufung auf Stanislaw Lem als Inspiration setzt sie nicht niedriger. Und das ZDF hat zumindest was Trashberge angeht auch nichts ausgelassen.
Man hat sich offenbar kurzerhand in der Lindenstrasse-Deko der Nachbarn der ARD für einen Nachmittag eingemietet um zwischen Bügeleisen und Campingstuhl so zu tun als sei man in einer Rakete.

Und so beginnt es:


Bin ich I-Jon Tiche! Raumpilot, galaktisches Diplomaht, Entdecker, äh, Held von Kosmos. Und als ich an die Dienstag, die 22. September mit mein Rakete flog volles Geschwindigkeit[…]

Das ganze in Feinripp-Unterhemd im Campinstuhl vor einem Wohnzimmerfenster.

Lem? DER Lem? Sorry, aber ein Feinripp-Held (Oliver Jahn) der die ganze Sendung hindurch mit allem und jedem Ostblockdeutsch spricht (der Rest der Welt allerdings auch) und dessen Steursitz ein roter Campingstuhl ist passt da nicht so ganz. Ok, der Trashfaktor ist Absicht, die Inneneinrichtung sieht aus wie eine Wohnung in der Kölner Innenstadt in den 60’ern und der Akzent mag eine Hommage an Lem sein oder sonstwas.
Aber es überzeugt mich nicht. Das Bügeleisen auf der Orion war aus der Not geboren, es war unfreiwillig komisch. Bei Tichy wirkt alles gekünstelt, vom Akzent bis zur Deko ist alles einfach “zu viel”, zu gewollt, der große Hammer. Wenn auch zum Glück nicht wirklich lieblos.
Denn kommen wir mal zum positiven: die Story oder halt das was man da so sieht hat durchaus nette Ideen. Die Kulluppen (sp?) aus der ersten Folge sind einfach Klasse und selbst der R2-D2 Staubsaugerverschnitt hat mehr Witz als die Star Wars Anspielung nerven kann. Über die Halluzinelle (Nora Tschirner) müssen wir nicht reden, so ein naives lächeln muss man lieben.

Was die ganze Sache aber rausreist sind die Geschichten. Die haben den Charme von Kaptain Blaubär und wenn man sich darauf einlässt ist das Bühnenbild plötzlich doch nicht mehr so übertrieben oder es stört zumindest nicht. Und man schmunzelt bei den Geschichten der der Captain Blau Tichy da so schildert.

Mein Fazit nach den ersten beiden Folgen (immerhin ja 1/3 der Serie): 15 Minuten nette Unterhaltung, wenn auch sicherlich nicht für jeden.

Die zweite Folge läuft heute Abend um 0:10 Uhr im ZDF und ist seit heute Mittag wie auch die erste Folge in der ZDF-Mediathek online abrufbar.

Einschalten!

  • Twitter
  • Facebook
  • Bookmark using any bookmark manager!