Skip to content

offizielles Android Update für das I7500 Galaxy

Android

O2 hat gestern via Twitter verkündet:

Für das Samsung i7500 steht ein neues ROM auf Donut Basis bereit. Update wie üblich mit der Samsung PC Software
Die gute Nachricht: Es gibt ein Update!
Der Realitätscheck: “Donut” bedeutet Android 1.6 normal

"offizielles Android Update für das I7500 Galaxy" vollständig lesen
  • Twitter
  • Facebook
  • Bookmark using any bookmark manager!

Samsung zähmt den Androiden mit der IK4

Android

Bisher bekleckert sich Samsung in Sachen Android nicht mit Ruhm.
Das I7500 “Galaxy” das ich habe ist von der Hardware her echt toll und mit AMOLED Display und 8GB Speicher auch eher oben auf der Skala der Android Geräte angesiedelt.
Doch am Android System selbst merkt man, dass Samsung da doch ehe wenig bis keine Erfahrung hat. Dass es beim Galaxy noch keine eigene Oberfläche gab sehe ich dabei nicht als Nachteil an, Android ‘pur’ ist vielleicht nicht sexy aber sehr gut zu bedienen und vor allem universell. Was darauf läuft läuft auch auf Geräten mit eigener Oberfläche, andersrum laufen die Widgets von /für HTCs Sense Oberfläche nur wenn das Gerät auch Sense hat.

Nein, es sind viele Kleinigkeiten die bei Samsungs Android Version auf Dauer bzw. in Summe nerven. So hat die Market Anwendung eine Option aktiv auf Updates von installierten Programmen hinzuweisen. Sie funktioniert nicht auf dem Galaxy. Auch scheint der Speicherverbrauch höher zu sein als bei den HTC Geräten, allgemein träger.
Die OpenGL Unterstützung für 3D Grafik war nur theoretisch vorhanden, Spiele die es nutzten liefen als Diashow. Als root-User kann man das umgehen indem man die OpenGL Bibliothek der Konkurrenz — HTC — in das Samsung System kopiert… Gleich das erste Update vor einem halben Jahr führte die “Ladedisko” ein: Ist das Telefon aus und wird geladen wird für ca. 1 Minute eine Ladeanimation angezeigt, danach geht das Display aus. Mit jenem unglückseligen Update ging das Display nach einer weiteren Minute aber wieder an und nach einer Weile wieder aus. Dann wieder an und so weiter. Das ist nervig wenn man es Nachts lädt und soll bei einigen sogar dazu geführt haben dass sich das Animationssymbol eingebrannt hat.
Eine weitere Eigenschaft die Samsung mit dem Update kaputt machte war das tethering, das nutzen des Telefons als Modem für z.B. das Notebook. Das wurde zwar mit dem nächsten Update wieder repariert, funktionierte aber offenbar nicht zuverlässig bei allen Geräten. Ich konnte es zwar nutzen, hatte aber auch mindestens eine Situation bei der ich keine Layer3 Verbindung bekam. Unuverlässig ist da so gut wie nicht vorhanden.

"Samsung zähmt den Androiden mit der IK4" vollständig lesen
  • Twitter
  • Facebook
  • Bookmark using any bookmark manager!

Samsung Galaxy - das neue rowigotchi

Android

Einleitung

Es war mal wieder Zeit, zwei Jahre um und nachdem ich drei Anfragen bekommen hatte hab ich mich mal konkret mit einem neuen Handtelefon auseinander gesetzt. Allgemein mach ich das sowieso, ich habe zu jeder Zeit zumindest eine Vorstellung was mein neues Telefon wäre “wenn Sonntag Wahl wäre” — oder so wink

So ganz konkret war es aber momentan nicht. Symbian/UIQ wie in meinem bisherigen P1i fand ich schon echt gut — PDA-mässige Bedienung in einem netten Gehäuse verpackt. Leider ist UIQ aber gestorben und die Hardware nicht mehr Zeitgemäss und auch Softwareseitig keine neue Entwicklung zu erwarten.

Das Idealgerät war der Palm Pre, der allerdings erst Ende des Jahres nach Deutschland kommt und auch wenn er ziemlich genial sein soll sagt mir mein Gefühl dass ich nicht das erste Gerät mit WebOS nehmen sollte sondern erst das Zweite oder Dritte. Und wer weiss was für Kleinigkeiten die GSM-Hardware hat.
Jetzt musste eine Entscheidung her, zumindest nicht erst zu Weihnachten. “Zweite Wahl” nach dem Pre war ein Android basiertes Gerät. Android machte auf dem G1 einen guten Eindruck, schied aber schon durch die iphone-artige Providerbindung für mich aus. Das hat sich mit dem Samsung Galaxy geändert: Zwar auch Exklusiv bei O2, aber das nur einen Monat und dort zudem frei erhältlich. Ohne Branding.

mein Galaxy
So fiel die Entscheidung auf das Galaxy.

Hardware

Eine Gute Wahl! Wie das iphone ist Android auf die Bedienung mit den Fingern auf dem Touchscreen ausgelegt und das geht wirklich gut. Samsung (Android) hat dem Galaxy aber noch ein paar Hardwaretasten spendiert. Je eine für das Anwendungsmenü, ‘Zurück’ und ‘Ganz zurück’ mit der man direkt zum Standby-Bildschirm kommt (siehe Bild). Dazu noch Tasten zum Abheben und Auflegen, ein Steuerpad mit ‘Ok’ Knopf, Lautstärketasten, Kameraauslöser und Tasten(ent)sperre.
Das Telefon ist relativ flach, absolut stabil und durch die abgerundeten Kanten ein echter Handschmeichler.
Die Hardwareausstettung ist auf dem üblichen Smartphone-Niveau: 3,2” Touchscreen; EDGE, UMTS mit HSDPA und HSUPA; GPS mit Kompass; Bluetooth und WLAN. Ein Radio fehlt, dafür hat es aber eine normale 3,5mm Klinkenbuchse für die Kopfhörer — denn mp3 spielt es natürlich genauso ab wie Filme. Für Interessierte: Die genauen technischen Daten bei Samsung und Heise.

"Samsung Galaxy - das neue rowigotchi" vollständig lesen
  • Twitter
  • Facebook
  • Bookmark using any bookmark manager!