Skip to content

gelesen: Terminus 5: Im Sonnenpalast

Terminus 5: Im Sonnenpalast von Dietmar Schmidt

Perry Rhodan Terminus 5 - Im Sonnenpalast

Band Fünf der 12-teiligen Serie Perry Rhodan Terminus:

Ein Agent im Risikoeinsatz – im Zentrum des Imperiums

Die Zeitsprünge der beiden dabrifanischen Agenten Juki Leann und Darren Zitarra in die Zukunft bzw. Vergangenheit haben offenbart, dass in naher Zukunft eine galaktische Koalition gegen die Einheiten von Terminus kämpfen und praktisch alle terranischen Welten schon lange vom Heimlichen Imperium unterwandert sind.
Da unklar ist, wem Perry noch trauen kann, verlässt er mit den bereits involvierten Personen das versteckte Solsystem. Im wahrscheinlcih ebenfalls unterwanderten Imperium Dabrifa hoffen sie, heimlich an weitere Informationen zu kommen. Im Sonnenpalast des Imperators suchen Juki und Darren zusammen mit Alaska Saedelaere nach Hinweisen auf das Wirken von Terminus — entweder ist das Imperium Dabrifa auch Opfer, oder Drahtzieher.

Ein Band vor der Halbzeit kommt mir dieser Band eher rekapitulierend vor. Gefühlt kommt die Gesamthandlung kaum weiter, dafür wird aber fast alles bisher geschehene zusammengefasst oder erwähnt. Ob das Absicht ist oder am Stil des Autors liegt kann ich schlecht beurteilen, ich glaube bisher keinen Roman von Dietmar Schmidt gelesen zu haben. Absicht würde aber passen, der nächste Band markiert die Halbzeit und so langsam dürfte die Kernhandlung los legen. Bisher ging es ja fast nur um die dabrifanischen Agenten und ihre Beobachtungen in Zukunft und Vergangenheit. Viele Hinweise auf Terminus oder das Heimliche Imperium, aber wenig konkretes.
Bremsen lösen und Gas geben wink

  • Twitter
  • Facebook
  • Bookmark using any bookmark manager!

gelesen: Perry Rhodan 2913: Das neue Imperium

Perry Rhodan 2913: Das neue Imperium von Michael Marcus Thurner

Perry Rhodan 2913 - Das neue Imperium

Ein Schiff geht unter – und ein Reich entsteht

Auf dem letzten Galakt-Transferer war es Perry Rhodan letzte Woche gelungen, den heimlich mit-transferierten Gäonen Gi Barr gefangen zu nehmen. Die Gäonen sind die Leibwächter des Gondus, dem Herrscher des Goldenen Reichs. Umso größer die Überraschung, als sie ihn ohne geschlossenen Kampfanzug sehen…
In diesem Band erzählt Gi Barr, wie seine Vorfahren zu Zeiten des Lokalen Schwarms und unter Einfluss des Verdummungsstrahls des Schwarms nach NGC 4622 gelangten und dort ein neues Imperium gründeten.

Eine Geschichtsstunde, nicht nur für Perry interessant und sicher Grundlage bzw. Bezugspunkt des weiteren Verlauf dieses Handlungsstrangs. Ich bin gespannt, was daraus noch wird. Und noch viel mehr, wie die bekannten und kommenden Handlungsstränge zusammen geführt werden.

  • Twitter
  • Facebook
  • Bookmark using any bookmark manager!

gelesen: Perry Rhodan 2912: Der letzte Galakt-Transferer


Perry Rhodan 2912 - Der letzte Galakt-Transferer

Im Sturm des Pulsars – sie jagen den Jäger

Um sich von der Wohltätigkeit des Goldenen Reichs zu überzeugen hatten die Thoodondu Perry eingeladen, sich bei den Sporassiden selbst davon zu überzeugen. In Band 2910 war er dabei aber auf Widersprüche gestossen, in Band 2911 bekam das Lügennetz weitere Risse.
Perry wurde von Abtrünnigen entführt und als ein Einsatztrupp von Sporassiden sie fast erreicht hatte ist die kleine Gruppe um Perry mit einigen Rebellen geflohen.
Auf dem letzten Galakt-Transferer, einem alten Langstreckenraumschiff der Vanteneuer, bröckelt die Fassade des Goldenen Reichs weiter. Doch auch ein Feind befindet sich auf dem Schiff. Bei dem Versuch, eine Katastrophe zu verhindern, machen die Terraner eine sehr verstörende Entdeckung…

Puh, gar nicht so einfach, die Handlung zu beschreiben ohne zu viel zu verraten. Aber es lohnt sich, nicht nur gibt es weitere Einblicke oder Vermutungen zum Goldenen Reich, sondern auch die erwähnte Entdeckung, die selbst Perry sprachlos werden lässt und eine weitere, tifere Verwicklung der Handlungsebenen öffnet (verdammt, schon wieder schwer zu umschreiben ohne zu Spoilern cool)

  • Twitter
  • Facebook
  • Bookmark using any bookmark manager!

gelesen: Terminus 4: Kampf um Merkur

Terminus 4: Kampf um Merkur von Susan Schwartz

Perry Rhodan Terminus 4 - Kampf um Merkur

Band Vier der 12-teiligen Serie Perry Rhodan Terminus:

Das Geheimnis des Solsystems wird entdeckt – es droht die Invasion

Juki Leann und Darren Zitarra arbeiten mit den Terranern zusammen. Auf dem Merkur sollen beide aus dem temporalen Feld gebracht werden, dass das Sonnensystem umgibt, da ihre Zeitsprunge es potenziell gefärden.
Und auch die Spur der mysteriösen dritten Partei, die sowohl die Terraner als auch das dabrifanische Imperium gefärdert, führt zum Merkur. Darren fällt dabei ins Koma und Juki erfährt durch eine psychische Verbindung eines aus seiner Vergangenheit…

Solide die Geschichte weiter geführt. Die Bilder der Vergangenheit bereiten wahrscheinlich weitere Handlungsaspekte vor und ansonsten gibt es diverse Puzzlestücke. So gesehen kein spektakulärer Band, aber vermutlich wichtig für die Gesamtgeschichte.

  • Twitter
  • Facebook
  • Bookmark using any bookmark manager!

gelesen: Perry Rhodan 2911: Riss im Lügennetz


Perry Rhodan 2911 - Riss im Lügennetz

Am Abgrund der Altvorderen – sie suchen Erkenntnis jenseits des Heroldischen Gewölles

Perry befindet sich auf Einladung der Thoogondu bei den Sporassiden, dort soll er sich von der Wohltätigkeit der Goldenen Reiches überzeugen. Im vorigen Band war er dabei aber auf Widersprüche gestossen.
Er und seine Gruppe werden von abtrünnigen Rebellen entführt. Sie führen ihn durch alten Höhlen, in denen er weitere Überreste der Vergangenheit sieht, die nicht zur offiziellen Geschichte passen. Die Thoogondu schicken gleichzeitig einen Trupp Sporassiden los, um Perry zu retten. Die Motivation dafür ist nicht eindeutig…

Ein wirklich toller Band, abwechselnd aus beiden Perspektiven geschildert. Je weiter er fort schreitet, desto kürzer werden die jeweiligen Kapitel und umso höher die Geschindigkeit der Erzählung. Ich freue mich auf die Fortsetzung! Die liegt schon bereit, aber so wenig wie ich in der letzten Woche zum bloggen gekommen bin, bin ich zum lesen gekommen. Jetzt also erstmal den vierten band von Terminus und dann Band 2912 laugh

  • Twitter
  • Facebook
  • Bookmark using any bookmark manager!

gelesen: Perry Rhodan 2910: Im Reich der Soprassiden


Perry Rhodan 2910 - Im Reich der Soprassiden

Es ist ein junger Sternenstaat – unter der Obhut des Gondunats

Der Band nimmt die Handlung aus Band 2905 wieder auf. Perry Rhodan ist in NGC4622 als Gast des Goldenen Reichs. Das Reich wirbt um die Kooperation und Sympathie der Völker der Milchstraße. Dazu wird Perry zu den Soprassiden geführt, ein Volk, das sich durch einen Atomkrieg beinahe selbst vernichtet hätte, wenn die Thoogondu des Goldenen Reichs nicht eingegriffen hätten.
Perry soll am eigenen Leib erfahren, wie gut das Goldene Reich ist. Doch er entdeckt widersprüchliches in der Geschichte der Soprassiden…

Endlich wird es konkreter, die Fassade bekommt Risse. Im nächsten Band dürfte es konkret anfangen zu bröckeln, darauf bin ich schon gespannt. Dass es zu gut ist, um wahr zu sein, hat sich ja schon vorher abgezeichnet, nun geht es los. Ich bin gespannt, was dahinter steckt, auch wenn es erstmal nur die erste Schicht sein wird.

  • Twitter
  • Facebook
  • Bookmark using any bookmark manager!

gelesen: Terminus 3: Konfrontation auf Mimas

Perry Rhodan Terminus 3 - Konfrontation auf MimasDer dritte Band der neuen 12-teiligen Serie Perry Rhodan Terminus:

Im Wettlauf mit der Zeit – tödlicher Poker in Vergangenheit und Zukunft

Die beiden dabrifanischen Agenten Juki Leann und Darren Zitarra willigen ein, den Terranern mit Informationen zu helfen, die Juki bei ihren Sprüngen in die Zukunft erhält. Beide büssen bei jedem Zeitsprung Lebenskraft ein und werden mittelfristig daran sterben und die potenzielle Zukunft bedroht auch das Imperium Dabrifa. Zwei gute Gründe zur Kooperation.
Dabei erfährt Darren (und der Leser) bei jedem Zeitsprung auch immer einige Erinnerungen aus der Vergangenheit von Juki. Was er dabei erfährt, ist für Darren Grund genug für drastische Massnahmen…

Weitere Teile des Puzzles, aber es ist nicht klar, wohin sie gehören oder auch nur, ob sie zum gleichen Puzzle gehören. Ich vermute, ich interpretiere in einiges zu viel hinein, aber vielleicht gehören sie doch zum Gesamtbild. Ich bin mir zum Beispiel nicht sicher, ob wirklich nur Jukis Reisen in die Zukunft wichtig sind, auch Darren müsste in der Vergangenheit noch viel mehr Hinweise finden können, denke ich. Auch bin ich gespannt, welche weitere Rolle die Erinnerungen aus Jukis Vergangenheit noch spielen werden. Schon im ersten Band hatte sich Perry ja an eine erinnert.
Alaska, Merkur – so einiges wird sicher noch eine deutlich grössere Rolle spielen. Besonders freue ich mich darauf, über Alaska mehr “altes” zu erfahren (ich bin ja erst im Negasphäre-Zyklus eingestiegen). Noch immer amüsant zu lesen, wie Perry als Grossadministrator so ganz anders behandelt wird als aktuell gewohnt. Und dass das Rauchen im Jahr 3430 normaler ist, als heute wink

 

  • Twitter
  • Facebook
  • Bookmark using any bookmark manager!