Skip to content

gelesen: Perry Rhodan 2875: Die vereiste Galaxis

Perry Rhodan 2875 - Die vereiste Galaxis

Der Einstieg in den Sternengruft-Zyklus:

Er ist der einsamste aller Menschen –
131 Millionen Lichtjahre von der Erde entfernt

Achtung: Wer den vorigen Band noch nicht gelesen hat, sollte jetzt nicht weiter lesen!

Wie erwartet nimmt dieser Kurzzyklus die Handlung des Vorherigen unmittelbar auf: Die Tiuphoren hatten ihren mythischen Ruf zur Sammlung erhalten und waren daher gesammelt aufgebrochen in ihre eigentliche Heimatgalaxis. Zuvor hatten sie aber noch Perry Rhodan in ihr Sextadim-Banner aufgenommen. Körperlos macht er die Reise mit.
Er befindet sich zusammen mit Pey-Ceyan noch in den Außenbereichen des Banners, das beide zusammen ja schon in Band 2871 ausgespäht hatten. Es ist schon einige Zeit seit Beginn der Reise vergangen, als sie unerwartet einen alten Bekannten treffen. Er klärt sie über die aktuellen Umstände auf und klärt sie auch über den Verbleib ihrer Körper auf. Es gibt einiges zu tun, wenn Perry und Pey-Ceyan nicht auf Ewig körperlos im Banner bleiben wollen. Und auch die Hintergründe der Tiuphoren und ihrer Sammlung sind noch nicht geklärt.

Es wurde zum Ende des vorigen Zyklus klar, worum es inhaltlisch in diesem Kurzzyklus geht. Die Handlung schliesst unmittelbar an das Ende von Band 2874 an, allerdings mit einigem zeitlichen Abstand. Im Mittelpunkt steht ganz klar das Schicksal von Perry Rhodan und die Hintergründe der Tiuphoren.
Dieser Band fängt gut an, routiniert geschrieben und es ist jetzt schon klar, daß Perry nicht lange passiv und körperlos im Banner verbringen wird. Und auch die Freunde, die in der teils verwüsteten Milchstraße zurück geblieben sind werden ihren Teil dazu beitragen, ihr zurück zu holen. Doch das Ziel, die vereiste Heimat der Tiuphoren, ist sehr weit.
Mal sehen, wie lange es dauert, bis Perry wieder richtig körperlich aktiv wird und was ihn in der vereisten Galaxis erwartet. Die Tiuphoren dürften noch so einige Geheimnisse haben. Nächste Woche geht es weiter laugh

  • Twitter
  • Facebook
  • Bookmark using any bookmark manager!

gelesen: Jupiter 6: Gravo-Schock

Jupiter 6: Gravo-Schock von Hubert Haensel
Perry Rhodan Jupiter 6 - Gravo-Schock

Folge 6 von 12 der abgeschlossenen Miniserie Perry Rhodan Jupiter:

Die CHARLES DARWIN II in Raumnot –
das Artefakt zeigt sein wahres Gesicht

Während es sich im vorigen Band hautpsächlich um Perry Rhodan ging widmet sich dieser Band Bully und Ganymed.
Vom Planeten Jupiter kommen bedenkliche Messwerte und das Artefakt auf Ganymed scheint endlich “angekommen” zu sein, es steht energetisch mit irgendetwas auf Jupiter in Verbindung.
Die Aussichten sind verheerend, Jupiter scheint sich als Ganzes zu verändern. Bully versucht Notfallmaßnahmen in die Wege zu leiten, erstmal ist er aber selbst das Ziel einer Rettungsmission…

Es geht voran, nach diesem Band ist Halbzeit in der Miniserie. Das Artefakt zeigt sein wahres Gesicht, zumindest was sein wirken angeht. Wer oder was aber dahinter steckt und was oder ob überhaupt die Mysteriöse Droge Tau-Acht etwas damit zu tun hat wird sich auch noch zeigen müssen.
Noch 6 Bände, dann wissen wir hoffentlich mehr smile

  • Twitter
  • Facebook
  • Bookmark using any bookmark manager!

Diese Woche in Perry Rhodan einsteigen

Gerade ist mit Heft 2874 der Perry Rhodan Zyklus “Die Jenzeitigen Lande zu Ende gegangen, am Freitag startet wie schon geschrieben ein neuer Zyklus, der Sternengruft Zyklus.

Perry Rhodan 2875

Über die Handlung gab es bisher nur einen ersten Anriss und bei Facebook wurde auch schon der erste Satz verraten:
»Terrania ist für die Ewigkeit gebaut, und diese Ewigkeit geht heute zu Ende.«

Inhaltlich setzt auch dieser Zyklus den vorherigen fort, trotzdem die Handlung über die Zyklen in Rahmenhandlungen strukturiert werden ist es eine seit 2874 Heften fortlaufende Handlung.
Einsteigen kann man prinzipiell zwar jederzeit, die Perrypedia hilft wenn man Fragen hat, aber ein Zyklusbeginn ist auf den Neueinstieg explizit ausgelegt.
Ich bin mir sicher, daß jeder, der Heft 2874 so schnell wie möglich Band 2875 lesen wollen wird, es gibt da einen fiesen Cliffhanger. Ich bin jedenfalls froh, daß die eBooks schon Donnerstag erscheinen und Donnerstag ist Mittwoch Abend eine Sekunde nach Mitternacht. laugh

Steig ein, es lohnt sich! (auch wenn es süchtig macht wink)

  • Twitter
  • Facebook
  • Bookmark using any bookmark manager!

gelesen: Perry Rhodan 2874: Thez

Perry Rhodan 2874: Thez von Wim Vandemaan und Christian Montillon
Perry Rhodan 2874 - Thez

Letzer Band des aktuellen Zyklus:

Atlan am See der Fauthen –
Perry Rhodan kämpft um das Überleben des Solsystems

Zwei Autoren, zwei Handlungsstränge, die diesen Zyklus — vorerst — abschließen.

  • Atlan gelangt in den Jenzeitigen Landen zu Thez um mit ihm über das Atopische Tribunal zu verhandeln.
  • Perry Rhodan stellt sich im Solsystem den angreifenden Tiuphoren und muss zusehen, wie die Perforationspassage das Sonnensystem erreicht.

Zwei Handlungsstränge, die den Zyklus abschliessen, und das sehr konzentriert. Ich will nichts weiter verraten, denn am Schluss explodiert eine Handlungsbombe.
Ich empfehle, nach diesem Band einen Blick auf die groben Daten des nächsten Band zu werfen. Das beruhigt einerseits und dürfte auch einen deutlichen Hinweis auf den Handlungsschwerpunkt des mit Band 2875 startenden neuen Zyklus geben. Freitag ist es so weit (im Abo und als eBook schon Donnerstag).

  • Twitter
  • Facebook
  • Bookmark using any bookmark manager!

gelesen: Perry Rhodan 2873: Das Atopische Fanal

Perry Rhodan 2873 - Das Atopische Fanal
Ein verzweifeltes Unternehmen in der Sonne –
der Untergang des Solsystems steht kurz bevor

Im Sonnensystem laufen die letzten Evakuierungen um die Bewohner zu retten. Eine der Perforationspassagen des Zeitrisses strebt auf das Sonnensystem zu, offenbar angezogen von dem darin eingebetteten (siehe Band 2699) Korpus der Teilentität TAFALLA. Ausserdem wartet eine große Flotte der Tiuphoren ab, um das Sonnensystem bzw. das, was davon übrig bleibt, anzugreifen.
Dann erscheint der Atopische Richter Matan Addaru Jabarim und will TAFALLA aus der Sonne extrahieren — mit potenziell verheerenden Auswirkungen, er verfolgt eigene Ziele.
Mittendrin Perry Rhodan und Co., die nur hoffen können, daß die letzten Personen evakuiert werden können, die Perforationszone werden sie nicht aufhalten können. Es bleiben aber Entscheidungen, was den Atopischen Richter und die Tiuphoren angeht…

Der vorletzte Band des Zyklus, wie erwartet werden nicht alle Handlungsfäden nächste Woche abgeschlossen werden können, sondern in späteren Bänden noch eine Rolle spielen. Das Atopische Tribunal begleitet uns ja auch schon den zweiten Zyklus, die Handlung von Perry Rhodan ist halt seit 2873 Bänden fortlaufend. Mit Band 2875 startet in zwei Wochen ein neuer Zyklus, das wird definitiv ein idealer Zeitpunkt zum Einstieg werden, zumal er nur 25 Bände umfassen soll.
Ich bin gespannt, was nächste Woche passiert, um diesen Zyklus, d.h. die Rahmenhandlung, zum relativen Abschluss zu bringen. Atlan dürfte definitiv dabei sein, es war ja gerade seine Reise in die Jenzeitigen Lande, mit der dieser Zyklus begann. Donnerstag weiß ich mehr smile

  • Twitter
  • Facebook
  • Bookmark using any bookmark manager!

gelesen: Jupiter 5: Jupiters Herz

Jupiter 5: Jupiters Herz von Wim Vandemaan
Perry Rhodan Jupiter 5 - Jupiters Herz

Folge 5 von 12 der abgeschlossenen Miniserie Perry Rhodan Jupiter:

Flucht von der Faktorei –
in die Tiefe der Schwerkrafthölle

Perry Rhodan erhält unerwartete Hilfe und wird aus seiner Zelle in der Faktorei MERLIN befreit. Der Fremde ist merkwürdig, aber wirkt vertrauenswürdig. Zusammen mit ihm gelingt Perry die Flucht von der Station zu einer Forschungsstation in den Tiefen der Atmosphäre Jupiters. Dort spürt man allerdings auch schon die Auswirkungen der Dinge, die gerade auf dem Planeten geschehen…

Wenig Handlung die ich zusammen fassen kann ohne zu viel zu verraten. Es gibt viele Hinweise auf die Geschehnisse, noch ohne die wahren Hintergründe, aber schon sehr konkret, was die Umsetzung angeht. Auch treffen wir einen bekannten Charakter wieder, der ist allerdings nur den Lesern bekannt und ich den Hauptpersonen…


  • Twitter
  • Facebook
  • Bookmark using any bookmark manager!

gelesen: Perry Rhodan 2872: Leccores Wandlungen

Perry Rhodan 2872: Leccores Wandlungen von Michael Marcus Thurner
Perry Rhodan 2872 - Leccores Wandlungen
Im Herzen des Tamaniums –
eine Verschwörung soll verhindert werden

Der Chef des TLD, Attilar Leccore ist weiterhin unter Ausnutzung seiner Fähigkeit, Gestalt und Wesen anderer Personen zu übernehmen, an Bord eines Sternengewerks der Tiuphoren. So gelangt er nach Tefor, wo die Tiuphoren offenbar schon länger den tefrodischen Maghan Vetris-Molaud kontrollieren.
Seine Fähigkeiten als Gestaltwandler ausnutzend versucht er, möglichst viel zu erfahren und aktiv zu werden…

Ohne viele Umschweife geht es hier nur um Attilar, wie er gezielt seine Fähigkeiten nutzt, um sein Ziel zu erreichen. Zwar gibt es natürlich auch hier immer wieder den Blick nach Links oder Rechts auf scheinabre Nebenschauplätze, aber die Handlung ist eher straff.
Hat mir gefallen, schliesslich folgen nun auch nur noch 2 Bände in diesem Zyklus ehe der Sternengruft-Kurzzyklus startet. Klar ist auf jeden Fall, daß die Tiuphoren ebensowenig verschwinden werden wie das Atopische Tribunal. Ich habe eine Vermutung wie der Zyklus abgeschlossen werden könnte, aber beide aktuellen Bedrohungen werden vermutlich als Faktor weiter in der Serie bleiben, auch wenn einer vielleicht für viele Bände nicht mehr auftauchen wird. Ich bin gespannt wink

  • Twitter
  • Facebook
  • Bookmark using any bookmark manager!