Skip to content

gelesen: Perry Rhodan 2920: Die besseren Terraner


Perry Rhodan 2920 - Die besseren Terraner

Ich hab da noch einige Hefte/Bücher nachzubloggen wink. Den Anfang macht das Perry Rhodan von letzter Woche:

Sie sehen sich als wahre Menschheit – hundert Millionen Lichtjahre fern der Milchstraße

Nach Band 2914 blicken wir wieder zu Perry Rhodan in NGC4622. Er ist noch immer unabhängig vom Goldenen Reich unterwegs und erkundet getarnt eine Welt des zweiten (terranischen) Imperiums, von dem er in Band 2913 erfahren hatte. Man kenn ihn und die Terraner der Milchstraße aus der Geschichte und träumt von einer Befreiung der Terraner der Milchstraße…

Das zweite Imperium ist interessant, die Meinung über Perry ist differenziert und auch die Pläne bzw. Träume des zweiten Imperiums. Der entscheidende Punkt bzw. Entscheidung kommt zum Ende des Romans, deswegen werde ich auch nichts näher beschreiben.

gelesen: Perry Rhodan 2904: Gerichtstag des Gondus


Perry Rhodan 2904 - Gerichtstag des Gondus

Audienz beim Herrscher über ein Sternenreich – ein Schiff forscht nach Spionen

Nach den Problemen mit den Schutzgeistern im vorigen Band erhält Perry Rhodan eine Einladung zum Gondus, dem Herrscher des Goldenen Reiches. Mit einer kleinen Deligation reist er an Bord eines Raumschiffes der Thoogondu, die RAS TSCHUBAI folgt ihnen bzw. versucht es.
Perry soll eine Audienz im Rahmen eines Gerichtstages erhalten. Dabei kommt es zu dramatischen Ereignissen und er wird anschließend in die Verhandlung direkt eingebunden.
Unterdessen kommt es auf der RAS TSCHUBAI zu einer Suche nach einem versteckten Ortungsgerät, denn die Thoogondu konnte das Schiff anscheinend problemlos orten.

Noch ist alle schwammig, sowohl für Perry Rhodan, als auch für den Leser. Wer oder was steckt wirklich hinter dem Goldenen Reich? Was sind ihre Motive und Verbindung zur Milchstrasse und ES? Ich vermute, demnächst wird da eine kleine Bombe platzen, da baut sich etwas auf…

gelesen: Perry Rhodan 2893: Unter dem Spiegel


Perry Rhodan 2893 - Unter dem Spiegel

Da lese ich gerade Band 2895 und habe die letzten Beiden noch nicht verbloggt. Wird sofort nachgeholt surprise

Im gefährlichsten System der vereisten Galaxis – auf der Spur der wahren Drahtzieher

Bei der Flucht von Gyan wurde einer der beiden Laurin-Jets von einem fremdartigen Phänomen getroffen. Seit dem scheint der Jet tot zu sein, er wurde abgeschleppt und treibt neben der RAS TSCHUBAI. Ein Außenteam entdeckt an Bord die Auswirkungen einer grausamen Waffe, die im Zusammenhang mit der Transformation der Superintelligenz KOSH zu einer Materiesenke steht.
Perry Rhodan macht sich mit einem Team auf um auf Gyans Mond Woy, der von Gyan aus gesehen ein riesiger Spiegel zu sein scheint, um mehr zu erfahren und Wege zu suchen, um die Materiesenke zu verhindern, da sie potenziell auch die Milchstraße bedroht.

Es ist etwas Fail in der Galaxis Orpleyd und so langsam fügen sich die Puzzleteile zusammen. Es ist erkennbar ein “mittlerer Band”, im Sinne von Reihenfolge, er setzt eine Handlung fort und diese weiter fortgesetzt wird. Verschiedene Handlungsort werden wir in den verbleibenden 6 Bänden des Zyklus aber eher nich haben wink. Es nähert sich einem Finale oder Ende.

gelesen: Perry Rhodan 2883: Der Mechanische Orden

Perry Rhodan 2883: Der Mechanische Orden von Leo Lukas
Perry Rhodan 2883: Der Mechanische OrdenBei den Wuutuloxo – 
auf der Suche nach dem Geheimnis der Gyanli

Im vorigen Band war es Perry Rhodan, Attilar Leccore und Pey-Ceyan gelungen ein Mitglied des Mechanischen Ordens aus der Gefangenschaft der Gyanli zu befreien. Sie reisen mit ihm zu seinem “Kloster”. Der Mechanische Orden ist technisch wesentlich weiter entwickelt als die Baconbal und die havarierte Raumjacht von Perry soll nicht nur repariert, sondern sogar verbessert werden.
Perry bekommt eine Gelegenheit, das Raumkloster zu besuchen während das Schiff repariert wird. Doch der Ordensoberste hat noch weitere, riskante Pläne…

Sehr viel Action in diesem Band, dazu noch ein nettes Psychospiel von Perry und dem Ordensobersten. Hat mir mal wieder gefallen und im nächsten Band geht dieser Handlungsstrang auch noch weiter.

gelesen: Perry Rhodan 2876: Der Zeitgast

Perry Rhodan 2876 - Der Zeitgast
Tief im Torus V –
auf den Spuren eines kosmischen Verbrechens

Perry Rhodan und Pey-Ceyan sind weiterhin körperlos im Catiuphat. Während Perry es gelingt, sich im innersten Torus des Catiuphat umzusehen, arbeitet Attilar Leccore in Gestalt des Schiffsorakels weiterhin an seinem Plan, Perry und Pey wieder in ihre Körper zu transferieren.

Inhaltlich will ich nicht mehr verraten, wir lernen viel über die Vergangenheit der Tiuphoren, die Einordnung fehlt allerdings noch. Aber es wird viel angedeutet.
Ich bin spät dran diese Woche und heute um Mitternacht erscheint schon die Fortsetzung. Hoffentlich komme ich bis dahin mit dem neuen Jupiter Heft zu Ende smile

gelesen: Perry Rhodan 2870: Die Eiris-Kehre

Perry Rhodan 2870 - Die Eiris-Kehre
Endspiel bei Tombaugh’s Rock –
Perry Rhodan trifft eine schwerwiegende Entscheidung

Nach bzw. schon während der Ereignisse im vorigen Band wurde der Polyport-Hof GALILEO aus dem Orbit des Saturn abgeschleppt in Richtung Tombaugh’s Rock geschleppt, ein Raumfort, das in einem Trümmerstück des zerstörten Planeten Pluto gebaut wurde. Am Rande des Sonnensystems soll den merkwürdigen Phänomenen an Bord des Polyport-Hofes auf den Grund gegangen werden.
Noch während des Transportes meldet sich unvermittelt ein Terraner aus dem eingekapselten Polyport-Hof, der Perry Rhodan vor einer Eiris-Kehre warnt. Diese würde den gesamten Einflussbereich der Superintelligenz ES gefährden. Nachdem der Polyport-Hof an ombaugh’s Rock angekommen ist treffen sie sich zur Beratung an Bord des Raumforts. Während dessen reagieren die Systeme des Forts immer fehlerhafter und bedrohen die gesamte Station.

Ein interessanter Roman, die Personen von Tombaugh’s Rock waren schon im vorigen Band nebenbei eingeführt worden, nun ist auch klar, warum. Noch nicht sicher bin ich, ob oder was ES in diesem Zyklus noch für Einfluss haben könnte, von der Superintelligenz haben wir nun schon einige Zyklen nichts mehr gehört.
Aber es geht auch um das Polyport-System und der Einfluss durch Teile des Atopischen Tribunals. Daran hängen auch noch andere Dinge, die ich hier alle nicht näher erwähnen will, von daher könnte es momentan einfach nur darum gehen und auf ES und die Fakten, die wir in diesem Band von/über Superintelligenzen erfahren wird später Bezug genommen. so in 87 Bänden vielleicht wink

gelesen: Perry Rhodan 2861: Der Flug der BRITOMARTIS

Perry Rhodan 2861 - Der Flug der BRITOMARTIS
Attilar Leccore im Einsatz –
als Agent der Tiuphoren

Der Tiuphore, der Atilar Leccores Stellvertreter Sybrand Herzog hatte übernehmen können, konnte im vorigen Band aufgehalten werden. Attilar Leccore übernimmt die Rolle von Sybrand Herzog und will als dieser, weiterhin vermeintlich von dem Tiuphoren kontrolliert, das Sternengewerk der Tiuphoren infiltrieren. Parallel wird die BRITOMARTIS umgerüstet, um seine Mission zu unterstützen.

So langsam dreht sich der Handlungsvektor, die Galaktiker werden offensiv. Die Infiltration dürfte der Anfang von Gegenaktionen sein, um sich der Tiuphoren zu erwehren.
Der Zyklus geht nur noch bis Band 2874, so langsam wird es Zeit. Und ich vermute, daß die Lösung nicht gewaltsam sein wird, sondern diplomatisch. Endgültig geklärt ist ja auch noch nicht, warum die Tiuphoren alles Planetengebundene so verabscheuen.