Skip to content

Barcamp Präsentation

Fast hätte ich es vergessen, ich wollte die Folien für meine Session zum Flugzeuge tracken mit dem RaspberryPi vom Barcamp Kiel ja noch online stellen.
Es sind nur 8 Seiten die ich ehrlich gesagt relativ schnell zusammen geschrieben habe, dazu habe ich einiges erzählt und vom Zeitumfang her war es dennoch nur eine halbe Session.

Aber wie auch immer, hier die Folien, über das Zahnrad kannst du sie auch herunterladen:

Den ganzen Kram hatte ich aber ja auch schon gebloggt.

Mein Barcamp Kiel 2014

Vorigen Freitag und Samstag war ich wie erwähnt auf dem 5. Barcamp Kiel.

Nachdem ich mir letztes Jahr für eine E-Reader Session sogar Testgeräte von Amazon bestellt hatte war mir dieses Jahr nicht wirklich vorher klar ob und welche Session(s) ich anbieten würde.
Am Donnerstag Abend fiel mir aber sehr deutlich von den Augen, dass ich ja am Freitag Abend auf unserem Linux Einsteiger Abend zeigen wollte wie man mit einem Raspberry Pi Flugzeuge tracken kann.
Eigentlich offensichtlich, dass auch auf dem Barcamp zu zeigen. Auf der Autobahn fiel mir zwar auf, dass ich für eine praktische Vorführung einge Dinge vergessen hatte, aber ein paar Seiten Präsentation (ich hasse Powerpoint & Co!) hatte ich am Vorabend noch vorbereitet und als die Sessionplanung kurz ins stocken geriet hab ich das Thema angeboten.

Die Resonanz war ziemlich überwältigend. Meine Sessions waren in den letzten Jahren immer etwas für einen kleinen oder mittleren Raum, das Thema füllte den Grössten. Meine paar Seiten reichten nicht für die gesamte Zeit, aber lustig war es trotzdem. Mathias hat mich fotografiert:

In der Nacht zu Samstag reifte der Gedanke eine Art Selbsthilfegruppensession zu Smartphone Betriebssystemen zu machen, denn egal ob ios oder Android — letztlich machen alle das Gleiche aber auf unterschiedliche Art und Weise und keine davon ist allgemeingültig richtig oder falsch, jeder Weg hat immer Vor- und Nachteile. Mich nerven Glaubenskriege. Auch wenn mein Weg Android ist gilt das nicht für alle. Die Session war wieder kleiner (ich glaube wir waren 9) aber für morgens genau richtig.
Nach dem Mittagessen hatte ich dann eine dritte Session, dieses mal über den Raspberry Pi allgemein bzw. was man damit so alles machen kann. Komplett unvorbereitet aber wieder ein grosser Raum und zum brechen voll. Dieses mal konnte ich auch das Flugzeugtracking live zeigen, auch wenn ich einen WLAN-Stick vergessen hatte und es bei den Textmeldungen blieb. Aber es ging ja auch um die Möglichkeiten und Beispiele für Dinge die man mit dem Raspberry Pi so machen kann und auch wenn es nicht wirklich vorbereitet war und ich oder sonstjemand die Beispiele hätte notieren sollen war es glaube ich auch eine gelungene Session.

Für das nächste Barcamp hab ich mir gemerkt, dass der Raspberry ein gutes Thema ist und ich mir Sessions vielleicht einen Tag früher überlegen und mal üben sollte tongue
In der übrigen Zeit war ich übrigens in vielen wirklich guten Sessions, habe dabei etwas über Statistikmanipulation gelernt und war bei der Aufzeichnung von Folge 116 des Jurafunk dabei.

Volles Barcamp Wochenende

Barcamp Kiel

In diesen Minuten öffnen die Tore des Barcamp Kiel und ich werde mich auf die Autobahn gen Kiel begeben. Die Sessionplanung startet um 10:00.
Das Barcamp geht heute bis 18:00, anschliessend fahre ich gleich wieder zurück nach Flensburg zum Linux (nicht nur) Einsteiger Abend der LUG Flensburg. Dort wollte ich zeigen wie man Flugzeuge mit einem Raspberry Pi trackt, den Pi mit FVB-T Stick nehme ich auch mit zum Barcamp, interessiert dort ja vielleicht auch jemanden wink

Morgen früh geht es dann wieder zum Barcamp, da werde ich dann aber etwas früher zurück fahren, denn um 19:00 ist das erste Spiel der Saison für die SG Flensburg-Handewitt und meine Dauerkarte hab ich immer dabei. Vorher werden u.a. noch die neuen Spieler vorgestellt, da muss ich spätestens um 17:00 in Kiel los fahren.

Danach ist aber Wochenende tongue

Handball Champions-League 2014/15

Am Freitag wurden die Gruppen der kommenden Champions-League Saison ausgelost. Aus Deutschland sind wie dieses Jahr die Thein-Neckar Löwn, der THW Kiel und der Titelverteidiger SG Flensburg-Handewitt dabei.

Die Gruppen sehen wie folgt aus:

Gruppe A
  • THW Kiel
  • Metalurg Skopje
  • RK Zagreb
  • Ciudad Logrono
  • Paris Saint-Germain
  • Sieger Qualiturnier 1
Gruppe B
  • FC Barcelona
  • KIF Kolding Kopenhagen
  • Alingsas HK
  • Wisla Plock
  • SG Flensburg-Handewitt
  • Sieger Qualiturnier 3
Gruppe C
  • KC Veszprem
  • RK Celje
  • Medwedi Tschechow
  • Rhein-Neckar Löwen
  • Vardar Skopje
  • Montpellier AHB
Gruppe D
  • KS Kielce
  • US Dunkerque
  • Kadetten Schaffhausen
  • SC Szeged
  • Aalborg Haandbold
  • Sieger Qualiturnier 2
Flensburg trifft gleich in der Gruppenphase auf den diesjährigen Halbfinalgegner FC Barcelona gegen den nach Verlängerung im 7m Werfen gewonnen wurde.Die ersten 4 Mannschaften jeder Gruppe kommen weiter, insgesamt sollte das für Kiel und Flensburg auf jeden Fall zu schaffen sein, die Löwen haben es etwas schwerer aber auch hier sehe ich nicht schwarz. Bei Flensburg und Kiel sage ich mal irgendwas von Platz 1-3 und bei den Löwen vielleicht 2-4. Aber sicher ist gar nichts, Flensburg und Kiel könnten genausogut rausfliegen und die Löwen Gruppenerster. Es wird spannend.

Derbysieg!

Die SG Flensburg-Handewitt hat heute Nachmittag den Rekordmeister THW Kiel mit 34:40 geschlagen.
Es war ein tolles Spiel mit einer genialen Stimmung in der Halle und nach dem Sieg hat sich die Mannschaft ausgiebig gefeiert, Trainer Ljubomir Vranjes sass auf der Bank und hat seine Spieler lächelnd betrachtet wie ein Vater seine Kinder.

Der ganze Freudentaumel mit dem Bedanken bei uns Fans in voller Länge:

Und hier auch noch die Stimmen nach dem Spiel und die Pressekonferenz:

"Derbysieg!" vollständig lesen
tweetbackcheck