Skip to content

gelesen: Jupiter 12: Der ewige Lügner

Jupiter 12: Der ewige Lügner von Kai Hirdt und Wim Vandemaan

Perry Rhodan Jupiter 12 - Der ewige LügnerDie letzte Folge der abgeschlossenen Miniserie Perry Rhodan Jupiter und ein Fazit:

Die Welt der Schiqalaya nach dem Krieg – ein Unsterblicher erlangt Glückseligkeit

In den letzten Folgen wurden die Handlungsstränge auf Ganymed und der Faktorei MERLIN rund um Bully, Mondra diamond und Clayton Rhodan abgeschlossen. Nun hängt in der letzten Folge alles an Perry Rhodan, der auf der Oberfläche von Jupiter mit dort havarierten Schiqalaya versuchen muss, die zweite Maschine, die für die Umwandlung des Planeten in ein schwarzes Loch verantwortlich ist, abzuschalten. Dafür reist er mit einem Transmitter zur Heimatwelt der Schiqalaya.

Spielte die Handlung bisher zumindest im heimischen Sonnensystem um Jupiter, so erreicht Perry hier eine fremde Welt mit ebenso fremdartigen Bewohnern. Wirklich sehr strange. Begleitet wird er von der Kristallfischerin Pao Ghyss und dem Mutanten Firmion Guidry, der ihm ja auch schon vorher zur Flucht verholfen hatte. Was dort geschieht überlasse ich dir zum selber lesen, es ist im Vergleich zu den vorigen Bänden etwas abgedreht. Aber genau genommen ist das die Umwandlung eines Planeten in ein schwarzes Loch ja auch wink.

Insgesamt hat mir die Serie gefallen, auch wenn sie sich deutlich anders entwickelt hat, als ich es von der ersten Beschreibung her erwartet hatte. Vorgestellt hatte ich mir wirklich etwas “bodenständigeres”, Drogenmilleu auf Jupiter im Perry Rhodan Universum. Es wurde dann doch etwas größer und näher an der Serie. Völlig in Ordnung und letztlich war es auch zu erwarten, ich musste mich aber erst darauf einstellen.
Und letztlich kam ja mitten in der Serie mit Trivid ein weiterer abgeschlossener Ableger, der wirklich in 6 Folgen ein fast schon klassischer Krimi im Perry Rhodan Universum ist. In etwa so hatte ich es mir von der Beschreibung her auch von Jupiter vorgestellt.
Als Fazit kann ich auf jeden Fall ziehen, daß Jupiter eine gute Ergänzung der Hauptserie ist, nicht an einen Zyklus gebunden aber doch voll ins Perryversum integriert.

  • Twitter
  • Facebook
  • Bookmark using any bookmark manager!

gelesen: Jupiter 9: DANAE

Jupiter 9: DANAE von Kai Hirdt

Perry Rhodan Jupiter 9: DANAEFolge 9 von 12 der abgeschlossenen Miniserie Perry Rhodan Jupiter:

Kampf um MERLINS Casino –
Chayton Rhodan muss einen Toten erwecken

Weiter geht es mit dem Todesspiel, das in Band 7 seinen Anfang nahm. Mondra Diamond ist mit ihren Kollegen weiterhin auf dem Spielfeld im Casino und mus im Parkour tödliche Herausforderungen meistern. Immerhin: wenn sie überleben sollen sie einen Gleiter bekommen um die Station verlassen zu können. Falls ihr Gastgeber Wort hält…
An anderer Stelle auf der Station ist Clayton Rhodan auch noch immer in Kontakt mit einem mysteriösen Widerstand – der aber offenbar doch ganz andere Ziele verfolgt. Clayton hat aber die Gefahr erkannt, in der die Station MERLIN schwebt und versucht, diese abzuwenden. Dafür sucht er Mondras Hilfe…

Das letzte Drittel der abgeschlossenen Serie, so langsam geht es daran, das Schicksal des Jupiters mit seinen fatalen Folgen abzuwenden. Es stellt sich heraus, daß fast jeder Charakter, der bisher aufgetreten ist, seine eigenen Motivation hat. Mehr will ich nicht verraten und es bleibt auch noch genug offen für die restlichen drei Bände.

  • Twitter
  • Facebook
  • Bookmark using any bookmark manager!

gelesen: Jupiter 3: Galileo City

Perry Rhodan Jupiter 3 - Galileo City

Folge 3 von 12 der abgeschlossenen Miniserie Perry Rhodan Jupiter:

Ganymed feiert Geburtstag –
ein Mond im Schatten der Kristallfischer

Perry Rhodan und Reginald Bull befinden sich auf dem Jupitermond Ganymed, um dort der 3000 Jahr-Feier beizuwohnen. Bei der Gelegenheit wollen sie auch mal nach den im vorigen Band aus dem Eis aufgetauchten Artefakten sehen. Deren Herkunft konnte bisher nicht geklärt werden, überhaupt gibt es kaum Erkenntnisse über sie. Das was man weiß ist rätselhaft.
Perry Rhodan versucht außerdem, etwas über seinen X-Ur-Großcousin Chayton Rhodan zu erfahren, der beim Jupiter verschwunden ist.
Chayton Rhodan selbst ist auf der Faktorei zum Abbau von Hyperkristallen MERLIN untergetaucht und will sich rächen…

Auch dieser Band hat mir sehr gefallen, auch er ist gute Science-Fiction und behält den Charakter der Jupiter-Miniserie bei. Eindeutig im Perry Rhodan Universum, aber doch “bodenständig”, im heimischen Sonnensystem und mit Problemen, die weniger Abstrakt sind (wie wenig Abstrakt außerirdische Artefakte aus dem Eis eines Jupitermondes halt sein können).
Sehr gut geschrieben, die Story passt für den Band selbst und auch für die gesamte Serie, weiter so!

  • Twitter
  • Facebook
  • Bookmark using any bookmark manager!

gelesen: Arkon 9: Flotte der Verräter

Perry Rhodan Arkon 9 - Flotte der Verräter
Vorstoß ins Zentrum des Imperiums –
Perry Rhodan auf dem Weg zur Prüfungswelt

Auf der Suche nach dem Urspungs des geheimnisvollen Impuls, der die Arkoniden mit aktiviertem Extrasinn beeinflusst erreichen Perry Rhodan, Gucky und Sahira Saedelaere die Wüstenwelt Glynth. Sie erhoffen sich hier Unterstützung für ihre Reise zur Prüfungswelt, die aus dem Arkonsystem heraus erreichbar sein soll.
Dort wird es derweil kriegerisch, Atlan fordert sein altes Reich zurück und er ist nicht die einzige Partei die dort auftaucht. Diverse Parteien, Chaos auf Führungsebene, im Arkonsystem eskaliert ein Konflikt deren Hintergrund noch niemand der Beteiligten überhaupt kennt. Und Perry muss dort mitten rein bzw. durch.

Dieser Roman war wirklich toll, mehrere Handlungsebenen die doch eine gemeinsame Handlung beschreiben. Jede mit einem etwas anderen Blickwinkel bzw. Hintergrund und doch fügt sich alles perfekt zusammen. Der letzte Einfluss kommt von einem “Gebilde”, das ich sehr mag im Perry Rhodan Universum und über das ich eigentlich viel öfter lesen würde. Aber ich will nicht spoilern, also schreibe ich jetzt nicht, welches tongue.

  • Twitter
  • Facebook
  • Bookmark using any bookmark manager!