Skip to content

Wo geht's denn hier zur Steinigung?

Da sollte ich doch vorhin nach Feierabend unbedingt noch in die Galerie runter kommen, weil es da jetzt einen tollen Steineladen gibt.
Hm, G8-Demo-Zubehör ganz ordinär in der Galerie zu kaufen? Und überhaupt, wo ist denn hier die nächste Steinigung? Hausbaukompatibles würde man ja eher beim Jacob kaufen, oder nicht?

Naja, dort angekommen verflüchtigte sich meine Bestellung “also dann zwei Spitze und zwei Flache und dazu ein Paket Kies” ziemlich schnell.
Alles Bunt und mit Bedeutung. Je nach Sternzeichen machen die Pickel weg und nen guten Charakter und so. Das ganze kostet dann 25ct pro Gramm, da erledigt sich der geplante gewünschte Einkauf ziemlich schnell beim Realitätscheck an der Waage.

Mindermengenaufschlag

Flensburg

Ein Foto aus dem Getränkeregal von Rewe in der Galerie:

Getränkepreise bei Rewe: Oben 0,5l Flaschen, unten 1,0l Flaschen

Dass kleinere Gebinde manchmal teurer sind ist ja ok, aber das ist jetzt mal drastisch. Direkt neben bzw. untereinander die 0,5l und die 1,0l Flaschen und dann kosten die kleinen Flaschen pro Liter 1,50€ und die großen nur 0,85€ pro Liter. Satte 76% Aufschlag.
Eigentlich sollte ich mich ja wundern warum die da überhaupt noch die kleinen Flaschen verkaufen, aber andererseits wohl auch nicht. Bei dem Preisunterschied hätte ich die jedenfalls optisch ein wenig getrennt damit es nicht so auffällt…
Bei uns in der Firma kosten die kleinen Flaschen übrigens 50ct im Automaten.

Die Erkenntnis des Tages

Flensburg

Wenn man in der Innenstadt bei CKT eine normale Currywurst (statt der kleinen für 99ct) bestellt bekommt man einfach zwei Currywürste in die Tüte geschreddert.
/me ist nun satt

Lunch mit Klavierbegleitung

Flensburg

War eben mit Katja zum Mittag kurz in der Holmpassage, was normalerweise eher für die schnelle denn für die gemütliche Nahrungsaufnahme geeignet ist.
Aber heute war das anders, ein gar nicht mal so kleines Detail macht den Unterschied:

Ein unerwarteter Klavierspieler

Dadurch bekommt man natürlich immer noch keine Decke oder eine Kerze auf den Tisch, aber irgendwie macht es das ganze so mitten in der Passage doch etwas angenehmer. Vielleicht sollte man das dauerhaft machen, und sei es vom Band.

Kaffeekränzchen in der Großen Strasse

Flensburg

Gestern war ich mit Katja spontan im Kaffeekränzchen, einer Kaffeebar die vor scheinbar nicht allzu langer Zeit neben Gandalph eröffnet hat. Mir war sie jedenfalls neu und sooo selten bin ich ja nun nicht in der Stadt.

Der Laden erinnerte mich spontan ein wenig an das McCafe, allerdings mit etwas schickerer Farbwahl: statt Hornhautumbra und Kackbraun mehr Beesch und Schwarz. Mit vielen Sitzmöbeln unterschiedlicher Art sehr gemütlich eingerichtet, im hinteren Bereich ist oben noch eine etwas abgetrennte Lounge. Wobei hier mehr die Abtrennung und der Blick auf etwas Grün den Unterschied macht, Lounge-artig ist auch der Rest des Ladens. Insgesamt lädt die Einrichtung zum verweilen ein, ich kann mir sehr gut vorstellen dort diverse Nachmittage zu verbringen. Einen bezahlbaren Hotspot könnte ich dafür noch gut gebrauchen, das kostenlose WLAN der Versatel vom Nordermarkt bekommt man nicht mehr rein, oben in der Lounge hab ich nur ein privates Netz der Debeka gefunden.
Beim Betreten des Ladens fällt ansonsten natürlich sofort die große Theke ins Auge an der man seine Heissgetränke und Kleinigkeiten zu essen bekommt. Ich werd bei Gelegenheit mal ein paar Fotos machen, gestern war ich abgelenkt.
Das Kaffeeangebot ist übersichtlich und angemessen, im Gegensatz zu Läden ala Starbucks hatte ich keine Schwierigkeiten in der Auswahl auch einen normalen Kaffee zu finden und auch die Tresenfee hatte keine Probleme damit einen normalen Kaffee zu bauen. Das hab ich bei Starbucks schon anders erlebt, ich liebe Kaffee aber ich mag es nicht schräg angesehen zu werden nur weil ich einen normalen Kaffee will und keinen Latte-irgendwas mit Tofu-Sirup und ganzem Fruchtfleisch. Kaffee! Kein Modegetränk das nur exisitiert damit man sich extravagant vorkommt. Wie gesagt, das hält sich im Kaffeekränzchen aber in Grenzen, der Kaffee heisst zwar Cafe Crema ist aber ‘nen Kaffee wie er sein soll.
Tee gibt’s natürlich auch und ebenso die üblichen Kaffeevariationen, alles auch Koffeinfrei (nichts für mich, aber es sei die Erwähnung Wert). Laut Tafel ist alles auch “Bio”, das stört mich nicht aber mag ja vielleicht dem ein oder anderen wichtig sein.

Kleiner Wehrmutstropfen: So gemütlich es ist, man muss immer wieder aufstehen weil man leider nicht bedient wird. Zwar wird das Geschirr abgeräumt, aber wenn man etwas neues möchte muss man wieder zum Tresen latschen und sich anstellen. Das gibt Abzüge, aber nicht genug dass ich nicht doch gern da bin.

Die Webseite www.kaffeekränzchen.com ist bis auf die Kontaktadresse bisher leer und auch ein wenig ungeschickt gewählt, sie funktioniert wirklich nur mit dem ‘ä’ (wessen Brauser noch kein Punycode kann: www.xn—kaffeekrnzchen-dib.com) und unter der gleichen Domain mit ‘ae’ geschrieben läuft ein Forum das mit der Bar nichts zu tun hat. Momentan nur kurios; aber ich prophezeihe mal dass jeder Gast der sich die URL merkt sie mit ‘ae’ schreiben wird und es wohl auch schwer fallen wird dem etablierten Forum die Adresse streitig zu machen.

Insgesamt ein sehr empfehlenswerter Laden, dort werd ich wohl in Zukunft öfter anzutreffen sein. Als Anregung werfe ich mal einen (kostenlosen oder wenigstens bezahlbaren!) Hotspot in den Raum; eine Bedienung am Tisch, zumindest optional sofern die Zeit es zulässt; und in den Abendstunden schreit der Laden geradezu “Cocktail!”, spätestens dann ziehe ich dort ein smile

Nachtrag: Ich sitze gerade (18:10) wieder im Kränzchen und hier gibt es ein kostenloses WLAN. Da hat mir gestern Abend wohl der MDA ‘nen Streich gespielt oder ich konnte wieder mal nicht mit dem Ding umgehen smile Mit dem Notebook jedenfalls kein Problem.
Ein Bild von aussen hab ich bei der Gelegenheit auch mal ergänzt, drinnen ist’s grad schlecht da würde ich immer auch Leute fotografieren, das käme gerade etwas unhöflich.

Extrablatt Flensburg

Flensburg

Gestern abend bekam ich noch eine Kurznachricht, ein paar Freunde wollten sich im Extrablatt auf ‘nen Cocktail treffen.
Klang nicht schlecht, also bin ich auch noch runter in die Stadt. Ich kam etwas zu spät, die anderen waren bereits 10 bzw. 20min vor mir da und hatten auch schon bestellt, 10min vorher.
Also kurz gewartet bis die Getränke der anderen kommen, damit ich auch bestellen kann.
Also gewartet bis die Getränke der anderen kommen.
Also etwas länger gewartet bis die Getränke der anderen kommen.
Also sich überlegt was man alternativ bestellt damit man noch etwas bekommt solange die anderen Getränke haben, wenn sie sie bekommen sollten.

Das Leuchten das aus dem Cocktail kam
Nach vollen 20min Wartezeit meinerseits (+10min für die anderen) kam dann jemand mit Getränken der auch fragte, ob er mich vergessen hätte oder ob ich gerade erst gekommen sei.
Es mag an meiner Antwort dass er mich nicht vergessen hätte da ich ja erst vor 20min gekommen sei gelegen haben, dass er mich bzw. mein Getränk dann doch vergass.
Nach Intervention bekam ich dann doch noch meine Kirschsaftschorle und im Gegensatz zu den anderen glücklicherweise ohne Knicklicht im Getränk, ich will gar nicht wissen ob die Chinaware Lebensmitteltauglich ist.

Wir haben dann jedenfalls nach dem Getränk das Weite gesucht und haben im Rock Cafe noch einen Cocktail gehabt, das mag zwar vom Ambiente her nicht vergleichbar sein, aber dafür bekommt man die Getränkte nicht erst nach einer halben Stunde und sie schmecken dann auch nicht ausschliesslich nach Saft.

Ich werde jedenfalls so schnell nicht wieder ins Extrablatt gehen. Allerdings scheint es für den Laden auch nicht so wichtig zu sein, offenbar haben sie noch weitere Einnahmequellen. Der Getränkeverkauf ist es jedenfalls nicht.

Öffnungszeiten in der Innenstadt

Flensburg

Da hatte ich mich noch vor wenigen Wochen gefreut, dass “zumindest die Holmpassage und wohl auch Karstadt nun endlich bis 20:00 öffnen“.
Nun war ich eben nach der Arbeit noch kurz in der Stadt, der Prospekt von Karstadt hatte da ein, zwei Sachen die mich interessierten. Kurz vor 19:00 gehe ich rein, nicht mehr viel los, aber noch viele Kassen besetzt. Erdgeschoss, erstes Stockwerk, zweites Stockwerk – Elektrowaren.
Oben lungern einige Leute rum von denen man nicht so recht sagen konnte ob Mitarbeiter oder Kunden und ein Typ kommt grinsend auf mich zu und sagt, dass der Laden geschlossen sei.
Wie jetzt? Ich denk, bis 20:00 geöffnet? Nein, er belehrt mich weiterhin grinsend eines besseren, nur bis 19:00 geöffnet.
Der gleiche Typ hat mir letzten Monat noch nach 19:30 eine Playstation verkauft. Früher war alles besser. Warum hat es eigentlich niemand in den darunter liegenden Stockwerken für nötig gehalten, einen Kunden der 3min vor Schluss das Kaufhaus betritt darauf hinzuweisen?
Leicht angesäuert bin ich dann also zu Saturn in die Galerie gegangen und hab dort meine Sachen für insgesamt 45,97€ eingekauft. Da bin ich dann doch nur begrenzt wählerisch wer mein Geld bekommt.
Vermutlich wird jetzt jemand kommen und argumentieren, dass die Angestellten auch irgendwann mal Feierabend haben müssen und um diese Uhrzeit eh niemand mehr kommt. Ersteres sehe ich etwas eingeschränkt im Prinzip ein, ich gehe aber mal davon aus, dass nicht mehr als 40 Stunden (bzw. die übliche Stundenzahl) pro Woche gearbeitet werden muss.
Was die geringe Kundenzahl angeht darf sich aber niemand wundern, jahrelang wurden die Kunden darauf konditioniert dass spätestens ab 18:00 die Kurbel angesetzt und der Bürgersteig hochgeklappt wird. Das bekommt man natürlich nicht in 2 Wochen wieder aus den Köpfen. Dass die Leute dann lieber dorthin gehen wo man kostenlos parken und auch nach Feierband ohne Hetze einkaufen kann wundert wohl nur die IG Innenstadt.

Von daher sehe ich für mich das Experiment Öffnungszeiten in der Innenstadt als beendet an, ich gehe nach Feierabend vielleicht noch mal in die Galerie aber halte mich ansonsten auch die beiden Einkaufsparks oder so ziemlich jeden Supermarkt ausserhalb der Innenstadt, die haben fast alle bis 20:00 geöffnet. Ich habe keinen Bedarf die Öffnungszeiten der Woche herauszufinden, schon gar nicht mich darauf zu verlassen.

Und auch wenn es gemein klingt: Wenn in der Zeitung das nächste mal das Gejammere der Geschäftsleute über die Galerie, den Förde- und Citti-Park oder das Internet zu lesen ist werde ich mich freuen. Denn ihr habt selbst Schuld. Hört auf zu jammern oder ändert was, die Zeit bleibt nun mal nicht stehen.

tweetbackcheck