Skip to content

Handball WM via FireTV auf dem Fernseher

Die gestern gestartete Handball WM läuft aufgrund von Rechte-Fuckup nicht im Fernsehen, sondern wird durch den Bundesliga-Sponsor DKB im Internet gestreamt. Technisch setzt die Bank das glücklicherweise nicht selbst um, sondern streamt via YouTube. Und dadurch kommt es wie vermutet auch auf den Fernseher:

Handball WM in YouTube App auf FireTV

Der YouTube Account, über den der Stream läuft, heisst naheliegenderweise “Deutsche Kreditbank (DHB)“. Grundsätzlich sollte so ziemlich jeder Smart-TV mit YouTube-App das abspielen können.

DKB YouTube Kanal auf FireTV

Auf dem FireTV benötigt man die YouTube-App und kann den Stream dort ebenso einfach aufrufen. Wie im Webbrowser sieht man auch die anstehenden Spiele. Aufzeichnungen gibt es bei der DKB nicht.
Seitenmenu YouTube AppTipp: Abonnier den Kanal im Browser oder Smartphone und melde dich in der App mit deinem Google-Account an, das geht schneller und einfacher, als über die Bildschirmtastatur den Kanal der DKB zu suchen. Die abonnierten Kanäle sind in der Seitenleiste der App direkt im Zugriff.

Viel Spaß beim Handball! Das erste Spiel der deutschen Mannschaft ist Freitag um 17:45 (Übertragung ab 17:30) gegen Ungarn.

Die Handball WM nicht im Fernsehen aber im Internet

Gestern kam noch die Nachricht, daß die DKB die Rechte für die Übertragung der Handball WM, die schon nächste Woche startet, gekauft hat.

ARD und ZDF wollten übertragen, aber da die IHF hat die Rechteverwaltung bescheuerterweise an die Al Jazeera Tochter beIN vergeben und die geben unseren öffentlich-rechtlichen Sendern keine Lizenz, weil sie unverschlüsselt senden.
Warum die Verhandlungen mit Sky (die ja auch die Champions-League und ab nächster Saison die Bundesliga übertragen) nicht erfolgreich waren hab ich nirgends lesen können.

Gestern sah es erst noch aus, als wenn wir in Deutschland keine Livebilder der Weltmeisterschaft sehen können, bis die erlösende Nachricht kam:


Verhandelt wurde darüber wohl schon seit Wochen, inwiefern es da zu Überschneidungen mit den Verhandlungen von Sky und Sportdeutschland.tv kam mögen andere beurteilen.

Technischer Partner soll YouTube sein und damit dürfte ich es nicht nur unter handball.dkb.de, sondern auch mittels meinem FireTV und der YouTube-App auch auf dem Fernseher sehen können. Gleiches gilt für Fernseher mit SmartTV-Funktion; ich glaube, selbst mein Blu-Ray Player kann YouTube.

Eine Notlösung, eine reguläre Übertragung im Fernsehen wäre wichtig gewesen für den Handball. Hoffentlich wird die Lizenzvereinbarung mit beIN nicht verlängert, die gilt nur noch dieses Jahr.
Übertragen werden sollen angeblich über 50 Spiele, Details dazu gibt es noch nicht. Auch ist noch nicht klar, wer kommentiert, ich vermute mal, sie werden versuchen die bekannten Kommentatoren von Sport1 und Co. zu bekommen.


Handball ab der nächsten Saison bei Sky - und ARD

Es ist die (Handball) Meldung des Tages: Aber der Saison 2017/18 werden die Spiele von Sky im Pay-TV übertragen, “bis zu 12” auch in der ARD. Im ZDF gibt es Zusammenfassungen.

Was bedeutet das? Bisher zeigt Sport1 60 Spiele im Free-TV (einige als Livestream). Wie viele Spiele Sky zeigen wird ist noch unklar, vermutlich werden es aber nicht weniger sein. Die 2. Liga ist auch dabei. Auf jeden Fall ist es ein herber Schlag für Handball im Free-TV was die Anzahl der Spiele angeht.
Die Pressemitteilung freut sich über “noch mehr Reichweite”. Sky ist damit als Pay-TV Sender sicher nicht gemeint und die Partnerschaft mit der ARD könnte tatsächlich ein Gewinn sein. Handball ist in den öffentlich-rechtlichen Sendern auf jeden Fall deutlich präsenter als im Spartensender Sport1. Das wird wohl auch neue Zuschauer bringen, auf der Strecke bleiben die bisherigen Fans, die bisher erheblich mehr Spiele im Free-TV sehen konnten.

Vielleicht wird dadurch ein Sky-Abo interessanter, nur die Champions-League, die Sky ja schon länger überträgt, war das eher nicht der Fall. An den Champions-League Übertragungen kann man aber schon sehen, daß die Produktionsqualität höher ist. Mehr Kameras, Schiedsrichterexperte und die Spielzuganalysen sind wirklich gut. Mehr Spiele dürfte auch hier die Qualität noch steigern.
Also Lockangebot mitnehmen und rechtzeitig kündigen, ehe es teuer wird. Spätestens kurz vo Ende des Abos sind die Rückholangebote dann wieder auf altem Niveau. Und im Sportpaket bekommt man ja auch noch Fußball dazu, dann hat man auch etwas zum einschlafen wink.

Für Sport (Liveübertragungen allgemein) ist Sky auch gut. Bei Filmen merkt man, daß Sky momentan noch sehr altmodisch linear ist. Seit ich vor zwei Jahren das Fire TV bekommen habe und via Amazon Prime und Netflix sehen kann wann ich will, bzw. es mir passt, empfinde ich es als mühsam und anachronistisch, einen Film um 20:15 anfangen zu müssen. Heute passt mir 21:07 besser, morgen vielleicht 18:52 oder 20:20. Ja, es gibt SkyGO, aber das ist praktisch ein schlechter Scherz gegenüber dem Komfort von Netflix und Amazon.

Einerseits finde ich es sehr ärgerlich und schade, daß die meisten Spiele nun nicht mehr im Free-TV empfangbar sind, andererseits besteht wirklich die Chance, mehr “noch-nicht-Fans” zu erreichen. Ein Gewinn ist es auf jeden Fall, daß auch die 2. Liga Bestandteil des Pakets ist.
Auch Sky baut seine Angebote wieder um, über Sky Ticket kann man die Pakete auch Tages-, Wochen oder Monatsweise buchen. Im Vergleich zu den Angebtos-Preisen im Jahrestarif deutlich unatraktiv, aber da ist Bewegung drin. Mal abwarten, wie es sich entwickelt. Meine Freundin hat Sky für Fußball der mich wenig interessiert, wenn Sky jetzt wirklich viel Handball zeigt wäre das für mich aber wohl auch nur dafür interessant.

Nachtrag: Es gibt auch neue Anwurfzeiten und -Tage:

  • 4 Spiele am Donnerstag um 19.00 Uhr
  • 4 Spiele am Sonntag um 12.30 Uhr(!)
  • 1 Spiel Sonntag um 15.00 Uhr

Der Anwurf am Sonntag zur Mittagszeit ist heftig, da wird man sich dran gewöhnen müssen. Es ist vielleicht eine Zeit, zu der kein anderer Sport läuft, aber das hat seinen Grund… Es ist vielleicht ganz nett, die Spiele beim Mittagessen sehen zu können, aber wenn man in die Halle will ist das mehr als ungünstig. Da dürfte wohl so manche Halle das kulinarische Angebot ausbauen.

Zukunft und Fernsehen

Ein sehr lesenswerter Artikel von Richard Gutjahr: In “Der Tag, an dem das Fernsehen starb“ beschreibt er anschaulich das Problem des gewohnten, linearen Fernsehen.

Mein Lieblingszitat als Antwort auf “Wer will schon ein Fernsehgerät von Apple?”

Fragen Sie mal einen Manager von Nokia,
ob der heute, 5 Jahre nach Einführung des iPhones,
immer noch lacht.

Rundshow - das Fernsehen der Zukunft gestalten

Richard Gutjahr möchte das Fernsehformat der Zukunft gestalten.

Aber nicht allein. Sondern mit Dir. Deiner Freundin. Deinem Freund. Deinen Freunden. Allen.
“Warum den Zuschauer nur mit Rundfunkgebühren am Programm beteiligen – und nicht auch mit seinen Ideen?”

Zu diesem Zweck hat er das Blog Rundshow eingerichtet:

Wie muss es aussehen, das Fernsehformat der Zukunft? Das wollen wir in diesem Blog mit Euch herausfinden. Wir, das sind eine Reihe TV- aber auch Web-Spezialisten, die mit mir das Konzept für ein neues Programmangebot erarbeitet haben. Ein Konzept, das wir nicht verstecken, sondern ganz offen mit Euch diskutieren wollen. Ziel ist die Produktion eines Piloten.
Eine tolle Idee, ich bin gespannt was draus wird. Also auf zur Rundshow!

PutPat: Musikfernsehen wie es sein soll

FrüherTM hab ich mal Musikvideos im Fernsehen gesehen. Früher, das war die Zeit als Ray Cokes und Kristiane Baker als VJ aktiv waren und MTV noch Musik gespielt hat. Ich meine Musik im normalen Programm und nicht während der Jamba-Werbung.
Viva hat auch mal so angefangen. Aber spätestens seit sie zu MTV gehören besteht das Programm zu 99% aus Klingelton-Werbung und amerikanischen C-Promis auf dem Bauernhof.
Immerhin läuft auf Viva Futurama. Ein Lichtblick im Programm, aber keine Musik.

Es ist ein Trauerspiel mit den Musiksendern. Sie senden viel aber keine Musik.

Da ist PutPat.tv mehr als ein Lichtblick. PutPat ist eine Art Supernova unter den Musiksendern. Musikfernsehen wie es sein sollte.

Video mit eingeblendeten Optionen
Die Macher von PutPat waren wohl bei VIVA bis es geschluckt wurde und man merkt, dass die Jungs wissen was sie tun. Es gibt Sender in verschiedenen Musikrichtungen und einen persönlichen Kanal. Alle Lieder lassen sich auf einer Skala von 1-100 die in die Kategorien “Mittelstrahl”, “Dröge”, “Geht So”, “Okay”, “Mittelfeld”, “Oberliga Nord”, “Steil”, “Hammer”, “Weltklasse” “Treppe zum Himmel” bis zum “Lieblingslied” eingeteilt sind bewerten. Was man nicht mag kann man “verbannen” wobei gefragt wird ob man nur das Lied oder gleich den ganzen Künstler bannen möchte.

Die Bewertungen gehen in die Auswahl der Lieder für den persönlichen Kanal, genauso wie die 5 Regler die man im sogenannten “Veequalizer” eingestellt hat. An den Regler kann man frei wählbar konkrete Künstler, Musikrichtungen oder Stimmungen einstellen und jeweils von 1-100 gewichten.

Künstlerinfo
Gezielt einzelne Lieder lassen sich nicht einstellen, das ist wohl im Einkauf wesentlich teurer und läuft der Idee eines Fernsehsenders auch zuwider. Ich habe die Möglichkeit jedenfalls nicht vermisst nachdem ich den Veequalizer eingestellt und Justin Timberlake verbannt habe cool

Wie es sich für einen Internetsender gehört bekommt man auf einen Mausklick nähere Informationen zum Künstler, neben der Biographie (aus der Wikipedia) auch aktuelle Nachrichten und Tourdaten.
Die Bildqualität ist (einstellbar) sehr gut, auch an der Tonqualität habe ich nichts auszusetzen.
Die sichtbaren Stufen in den Screenshots liegen am Screenshot, im Bewegtbild ist nicht derartiges zu sehen. Wenn es doch ruckelt kommt automatisch ein Hinweis wie man die Bildqualität an die Rechenleistung und Bandbreite anpasst.

Der Dienst ist in einer geschlossenen Betaphase, für einen Zugang kann man sich auf der Webseite bewerben, mein Zugang war nach einem halben Tag freigeschaltet. Finanziert werden soll das Ganze später durch Werbung (nicht für Klingeltöne!) und Premiumaccounts ohne Werbung. Schon nach meinen paar Stunden testen bin ich geneigt, mir einen Bezahlaccount zu gönnen. Mal sehen wann es so weit ist und was es dann kosten soll.

Gerade für mich als Linuxnutzer der viel mit virtuellen Bildschirmen arbeitet ist es am schönsten wenn PutPat auf jedem Schirm präsent ist, damit ich da nicht mit einem vollen Browserfenster Platz verschwende habe ich mir einen Link in die Bookmarkleiste gelegt der die Seite in einem neuen Fenster ohne störende Menuelemente öffnet. Wenn du das auch möchtest zieh einfach den Link “PutPat.TV“ mit der Maus in die Leiste (die Fenstergröße kann man einfach im Link anpassen) smile

Prädikat: Sehr empfehlenswert!

via Upload und pl0g.de