Skip to content

Earthbook: Die Erde geht online

So lustig dass man weinen könnte:

Was würde wohl die Erde auf ihrem Profil über uns Menschen posten, wenn sie könnte? Das Earthbook zeigt im Zeitraffer, wie die Erde eine virtuelle Beziehung zum Menschen aufbaut – und wirft bald die Frage auf, ob sie überhaupt mit einer Spezies „befreundet” sein will, die ihre natürlichen Ressourcen ausbeutet.


Die Links vom Ende des Videos:

Facebook will sich an Deine Meinung halten. Und sagt es Dir deshalb nicht.

Vor kurzem hatte Facebook eine neue Datenschutzrichtlinie vorgestellt.

Da es zu ihnen reichlich (negative) Kommentare gab dürfen die Mitglieder nun abstimmen. Wenn 30% sich gegen die neuen Richtlinien stimmen treten sie nicht in Kraft. Daran will sich Facebook halten. Und ermutigt die Mitglieder sogar zur Teilnahme. Erzählt es aber sicherheitshalber niemandem, schon gar nicht den Mitgliedern.

Die ganze Geschichte inlusive einem Interview mit Max Schrems gibt es bei Richard Gutjahr: Facebook: Pest oder Cholera. Leseempfehlung!

Bei diesem Benehmen hoffe ich daß die Facebook-Aktie noch lange im freien Fall bleibt.

Datenschutz ist nicht http-Kompatibel

Dass das Problem des Datenschutz mit Facebook viel mehr ein Problem des Datenschutzrechts mit dem Protokoll http ist zeigt dieses Bild:

PrivacyImg - Ein interaktives Beispiel. Konfiguration ueber http://tilli.me/privacyimg

Das Bild stammt von Henning Tillmann, er erklärt auch die Grundlagen.

Sicherlich kann Facebook mit aktivem Javascript noch mehr machen, aber was schon mit einem einfachen Bild möglich ist zeigt obiges Beispiel.
Unser Problem ist dass wir altes Recht auf “neue” (http ist 20 Jahre alt) Techniken anwenden. Abstrakte Gesetze sind zwar eher grundsätzlicher Natur und eiegentlich relativ zeitlos, das zeigt aber wie grundlegend anders das Internet als Kulturtechnik ist.

tweetbackcheck