Skip to content

Flens wird 125: "Edles Helles" als Jubiläumsbier

Flensburg

Die Flensburger Brauerei (-en, es waren mal zwei) braut bier seit 1888. Das jährt sich dieses Jahr zum 125. mal und zur Feier des Jahres gibt es ein Gewinnspiel und ein Jubiläumsbier: Das Flens Edles Helles.Flensburger Edles Helles
Gestern vorgestellt und gebraut nach dem Rezept von 1955. Damals reifte das Bier noch doppelt so lang wie heutzutage. Das sollte man wohl schmecken.

Davon hab ich heute mal ein paar Flaschen gekauft und zusammen mit Nils probiert.

Es schmeckt. Sehr gut sogar.

Sehr malzig, nicht so herb wie das Pils aber nicht labberig wie die meisten Fernsehbiere. Nach ein paar schlucken merkt man einen leicht süßlichen Abgang; es schmeckt insgesamt gehaltvoller, bei einem Saft würde man wohl sagen nach mehr Fruchtanteil.
Und es hat mehr Kohlensäure. Das merkt man beim ploppen und auch wenn sie sich wieder einen Weg aus dem Magen sucht eek

Das Edle Helle schmeckt wirklich sehr gut, hoffentlich bleibt es dauerhaft im Sortiment.

Mehr Informationen in der Pressemitteilung. Den Artiekl der Lokalzeitung verlinke ich nicht, der Verlag befürwortet das Leistungsschutzrecht.

Flens von Innen

Flensburg

Nach viel zu langer Zeit geht es gleich wieder in die Flensburger Brauerei.Flens Abfüllanlage
Es ist skandalös: das Jahr ist halb rum und ich war noch nicht einmal da (dieses Jahr). cool

Die Führung ist toll, besteht aus einem schönen Einführungsfilm in dem das Brauen erklärt wird, anschliessend geht es durch die Katakomben der Brauerei — mein Highlight ist da die Bügelflaschenabfüllanlage — und zum Abschluss in den Pesel wo es bei Schinken und Matjes reichlich Gelegenheit gibt Geschmack der Produkte und Klang der Bügelflaschen zu testen tongue
Nähere Informationen gibt es auf der Infoseite.

Von früheren Besuchen habe ich auch eine Fotogalerie erstellt, ich vermute da wird auch dieses mal nicht wirklich etwas neuen hinzukommen, vielleicht lade ich aber zwischendurch Momentaufnahmen in Posterous.

__________
Tipp für die Flens-Homepage: Am Anfang auf “Unternehmen/Presse“ klicken, dann muss man nicht durch die Flash-Wüste.

Terminkollision als Geschenk

Flensburg

Der heutige Tag hat eine Veranstaltungs-Terminkollision der besonderen Art:

  • Osterfeuer an der Hafenspitze
  • Tag des Deutschen Bieres

Mit einem Blick auf das Osterfeuer des letzten Jahres kann man das wohl als Geschenk bezeichnen normal
Osterfeuer Flensburg 2010

Flens MILD

Flensburg

Neues von Flens: Ab Mai (schon Freitag?) gibt es ein neues Bier: Das “Flens Mild”.
Nun mag ich Flens gerade wegen dem herben Geschmack, aber die ganzen milden ‘Gold’ Biere verkaufen sich nun mal gut. Von daher ist der Markt sicher da und der Name ‘Flens Mild’ ist da wirklich herrlich ehrlich und klar! Passt zu Flens.
Es wird sicher nicht mein neues Hauptbier werden aber ich bin gespannt wie es schmeckt. Ein wenig Abwechslung kann ja nicht schaden smile
Der Artikel aus dem Flensburger Tageblatt ist leider derzeit nicht online daher hier die wichtigsten Eckpunkte:

  • Ab Mai in Flensburger Kneipen und Restaurants erhältlich
  • ab 2010 in Ganz Schleswig-Holstein
  • Bei Erfolg auch im Handel erhältlich
Wenn es in den Handel kommt habe ich zwei Wünsche: 1. Bitte in normale Bierflaschen abfüllen, nicht in die durchsichtigen Modeflaschen und 2. das Modebier Flens Gold auslaufen lassen.

Flens Biermix

Flensburg

Nennt mich Altmodisch, aber ich halte nichts von diesen Modegetränken. Überall gibt es mittlerweile diese Bier-Mischgetränke die doch nur bunte Versionen eines Alsters sind. Und nun also auch von der Flensburger Brauerei.
Modegetränke sind sie gleich doppelt: Sie ist zweifellos gerade ‘in’ und sind auch erst in Mode gekommen als die Alkopops der Verdammnis in Form einer Altersgrenze von 18 anheim fielen.
Ich halte nichts von diesen Bierpanschgetränken.
Eine gewisse Neugierde kann ich aber nicht verleugnen und es gibt auch Situationen in denen mir ein Alster gerade Recht kommt. Ein Sixpack wollte ich zum ausprobieren aber nicht gleich kaufen, wenn das Zeug so schmeckt wie es aussieht hab ich dann 10 Flaschen (2 Sorten, also 2  Sixpacks) die ich entsorgen muss.
Der Sky bei dem ich vorhin einkaufen war war zwar allgemein recht geplündert, hatte aber die Biermixdinger einzeln im Verkauf. Und nun stehen die Zwei bei mir.
Mal sehen wann ich mich da rantraue. Ist ja noch (viel zu) warm, vielleicht setz ich mich nachher noch raus.

Anekdote

Flensburg

Kleine Anekdote die ich gestern auf dem LUG-Camp gehört habe.
Aus’m Kopf: $teilnehmer kommt mit der Bahn am Bahnhof an und sieht den Ortshinweis. Erster Gedanke:

Ist ja toll, die haben ne Burg nach dem Bier benannt
Und offenbar wirkt es wink

Bier-Pads?

Mein Experiment von vor ein paar Tagen hat mich auf eine Idee gebracht: Könnte man Bier gefriertrocknen und in Pads packen? Gut, müsste man vor’m trinken erst abkühlen lassen, aber warmes Bier soll ja gut für den Magen sein smile
Das ist doch ‘ne Marktlücke! Zur verdeutlichung hab ich mal ein Guinness-Glas aus dem Schrank geholt und in die Maschine gestellt:

Guinness aus Kaffee (entkoffeiniert)

And now for something completely different (but related): Bei Saturn gibt es grad Kaffeepads recht günstig: 100 Stück “Minges” für 7 € (nicht wundern, waren zumindest Donnerstag noch mit 8,99 ausgezeichnet; entspricht 5€ bzw. 6,42€ je 500g) und daneben liegen 20’er Packungen “Cafe Créme” für 0,99€ (3,54€ je 500g). Die Minges schmecken mir ganz gut, ähnlich wie die Minges Kaffeebohnen die es dort auch gibt. Kräftig aber nicht anstrengend (Säure). Die Créme sind im groben ähnlich aber nicht ganz so gut, aber auch nicht so schlecht dass ich sie nicht trinke. Bei dem Preis leg ich mir davon einige ins Regal, besser mittelmässiger Kaffee als gar keiner und besser als die Melitta-Pads schmecken sie mir allemal.
Da die Pads in der 100’er Tüte einzeln verpackt sind hab ich sie auch gleich mal Maschinennah plaziert smile

tweetbackcheck