Skip to content

Betrunken gutes tun am 15.12.

Flensburg

Achtung! In Flensburg schon am 12.12.!


Saufen für den guten Zweck – das ist mal ne Ansage.


Darum geht es bei der Aktion Betrunken gutes tun: In 10 Städten zwischen Flensburg und Zürich trifft man sich am 15.12. und trinkt Heißgetränke. In jeder Stadt spendet ein Goldenen Trunkenbold für jedes Getränk 1€ für eine gemeinnützige Organisation. Letztes Jahr kamen so in allen Städten insgesamt 37.062€ zusammen.
In Flensburg findet die Aktion im Technologiezentrum in der Lise-Meitner Straße statt (auch wenn es nicht so klingt ein guter Ort für ein beisammen sein), Goldene Trunkenbolde sind die Web Wikinger und Timm Tappe Online Marketing Consulting. Das Geld geht an den Bereich Obdachlosenhilfe des Martinsstift Flensburg.
Beginn ist 19:00 und praktischerweise wohne ich nur gut 2km entfernt. Da werde ich mich wohl einige Heißgetränke für den guten Zweck zu mir nehmen. Mit Heißgetränk ist bestimmt Kaffee gemeint… angel

  • Twitter
  • Facebook
  • Bookmark using any bookmark manager!

Alkoholpreis

Mobilität

Vorhin gleich zwei Extreme beim Alkoholpreis gesehen. Beides nicht bei Trinkalkohol.
Erst bei Poetzsch zwei Flaschen Alkohol mit 96%(!) für 33€ je Liter. Wusste gar nicht dass es das Zeug frei zu kaufen gibt. Steht zwar beim Schnapps, ist aber ausdrücklich nicht zum puren trinken gedacht.
Dann bei der OiL-Tankstelle in der Apenrader-Strasse E85 Sprit für unverändert 0,989€ je Liter. Der Benzinpreis ist seit meinem letzten Tanken um 9cent gestiegen, E85 nicht. Ethanol ist unabhängig vom Erdölpreis. Shell wollte heute 1,579€ je Liter haben, das macht Ethanol knapp 60cent günstiger. Je Liter!

  • Twitter
  • Facebook
  • Bookmark using any bookmark manager!

Flens Biermix

Flensburg

Nennt mich Altmodisch, aber ich halte nichts von diesen Modegetränken. Überall gibt es mittlerweile diese Bier-Mischgetränke die doch nur bunte Versionen eines Alsters sind. Und nun also auch von der Flensburger Brauerei.
Modegetränke sind sie gleich doppelt: Sie ist zweifellos gerade ‘in’ und sind auch erst in Mode gekommen als die Alkopops der Verdammnis in Form einer Altersgrenze von 18 anheim fielen.
Ich halte nichts von diesen Bierpanschgetränken.
Eine gewisse Neugierde kann ich aber nicht verleugnen und es gibt auch Situationen in denen mir ein Alster gerade Recht kommt. Ein Sixpack wollte ich zum ausprobieren aber nicht gleich kaufen, wenn das Zeug so schmeckt wie es aussieht hab ich dann 10 Flaschen (2 Sorten, also 2  Sixpacks) die ich entsorgen muss.
Der Sky bei dem ich vorhin einkaufen war war zwar allgemein recht geplündert, hatte aber die Biermixdinger einzeln im Verkauf. Und nun stehen die Zwei bei mir.
Mal sehen wann ich mich da rantraue. Ist ja noch (viel zu) warm, vielleicht setz ich mich nachher noch raus.

  • Twitter
  • Facebook
  • Bookmark using any bookmark manager!

Wodka Martini

Konnte vorhin nicht an der DVD von Casino Royale vorbeigehen, für 9,90€ war sie Mein. Für den Preis ist auf der Scheibe nur der Film (Bild 2.40:1; Ton Deutsch und Englisch in DD5.1, Untertitel Deutsch, Englisch, Türkisch). Finde ich Ok, die Extras gucke ich höchstens einmal.

Vor dem Film kommen drei Trailer, interessanterweise alle unsynchronisiert mit deutschen Untertiteln. Da war die Zeit wohl etwas knapp.

Aber nun zum wichtigsten, dem Cocktailrezept das ich mir im Kino nicht merken konnte:

Wodka Martini ala Bond:
“Mit 3 Teilen Gordons, einem Teil Wodka, 1 Schuss Kina Lillet. Schütteln sie es mit Eis und geben sie einen Streifen Zitronenschale dazu.”

Dieses Kina Lillet hat mich so einige Male zurückspulen gekostet, das kannte ich bisher nicht und musste dementsprechend oft hinhören. Die zitierten Markennamen düften natürlich für die Erwähnung im Film bezahlt haben. Für den Gin bietet sich bei Selbstmixtur eine Marke nach Wahl an, Bombay wäre mein Favorit oder der von Lidl wenn es etwas günstiger sein darf. Keinesfalls aber der Fusel von Aldi. Für den Weinapperitiv kenne ich kein Derivat, das Zeug ist mir wie gesagt neu. Hat da jemand eine Empfehlung? Hab die Befürchtung dass Citti dafür einen unangenehmen Preis aufruft.

  • Twitter
  • Facebook
  • Bookmark using any bookmark manager!

Brausebrand für Fortgeschrittene

Na das macht den eigenen Kater doch gleich etwas erträglicher. Es gibt halt immer jemanden, dem es schlechter geht. In diesem Falle sogar 2 davon.
Weil sie im Brauserausch ihr Wettsaufen verloren haben dürfen zwei Gestalten nun von Flensburg auf die Zugspitze gehen. Gehen im Sinne von gehen. Also zu Fuss. So weit, so übel, nen paar Meter sind das ja schon einmal die Deutschlandkarte runter zu gehen. Zu allem Übel haben beide ‘ne Flasche Flens auf dem Rücken. Die ist zwar schön groß (1,80m) aber dusseligerweise nur mit Luft gefüllt.
Vorgestern ging’s los und die Reise kann man auf ihrer Webseite mitverfolgen. Da Flens die ganze Aktion “ideell” betreut und auch der Bund der freien Bierbrauer die Geschichte aus naheliegenden (Marketing-)Gründen auch gut findet ist die Seite zwar genauo unpraktisch in einen viel zu kleinen iFrame gepfercht wie die Flens-Seite, aber immerhin gibt es dadurch ein paar nette Grafiken.

Bin mal gespannt, wie lange es dauert bis wir die Geschichte auf SPON, Bild.de oder im TV bewundern dürfen.

Erstmal bleibt den beiden aber erstmal gutes Wetter zu wünschen

  • Twitter
  • Facebook
  • Bookmark using any bookmark manager!

Weinfest

Flensburg

An der Hafenspitze hat sich ja ein Weinfest breit gemacht und irgendwie konnte ich nicht widerstehen dort gestern nach dem LEA dort noch mal vorbeizugehen.
Wobei letzteres nicht so ganz geklappt hat, ich bin doch da hängen geblieben. Die Stimmung war gut, der Wein noch besser und irgendwie war das ganze wirklich spassig. Anschliessend (d.h. ab ca 1:30) noch ins Grisou zu gehen war auch gut, aber irgendwann war’s dann auch mal genug.
Wieauchimmer, der Abend gestern war so schön, dass ich da nachher wieder runtergehe und mich am Stand des Amselhofs noch mal nett bei etwas Wein unterhalten werde. Vielleicht sieht man sich ja.

  • Twitter
  • Facebook
  • Bookmark using any bookmark manager!

Ein Besuch im Eckener Haus

Flensburg

Das Eckener Haus hat seit einem viertel Jahr wieder geöffnet und gestern war es mal Zeit einen Blick reinzuwerfen.
Der Laden hat eine Menge zu bieten: Ein Bistro für den kleinen Hunger, ein Restaurant für den großen, eine Bar um was zu trinken, eine Lounge um sich bei selbigem rumzulümmeln und eine Zigarre anzuzünden und wem dann noch langweilig ist dem steht am Wochenende noch der Club im Keller zur Verfügung.
Ne Menge Auswahl für einfache Menschen und als solche haben wir uns an die Bar gesetzt. Die Barhocker-Bänke sind bequem, was man von dem Bankgedingse mit 3 Tischchen dahinter, das auch als Raumteiler dient, nicht behaupten kann. Also direkt an die Bar.
Eine gute Wahl. Es gibt Carlsberg vom Fass und eine große Auswahl an sonstigen Getränken, mir hat vor allem die Whisky-Auswahl gefallen. Der Barkeeper versteht seinen Job, die Musik im Hintergrund passt perfekt und schafft eine sehr angenehme Atmosphäre. Keine laute Kneipe, hier kann man sein Glas Whisky wirklich geniessen.
Herrlich, wir kommen wieder.

  • Twitter
  • Facebook
  • Bookmark using any bookmark manager!