Skip to content

gelesen: Perry Rhodan 2815: Der letzte Kampf der Haluter

Perry Rhodan 2815 - Der letzte Kampf der Haluter
Atlan wagt den Angriff – unterstützt von einer sterbenden Armee

Im letzten Band des Vierteilers der innerhalb des aktuellen Zyklus eine fiktive Zukunft schildert geht es nun nach den Ereignissen der letzten Woche weiter, Atlan kontaktiert die letzten Haluter die in künstlicher Drangwäsche gehalten in einer viertuellen Welt leben und so den Zentralrechner Lemurs unterstützen. Parallel müssen er und Jawna Togoya versuchen ein Ersatzteil für die ATLANC aus dem der 236-COLPCOR, dem Raumschiff des zweiten Atopischen Richters in der Milchstrasse, zu erhalten. Atlan lüftet dabei ein Geheimnis das ihm in den letzten Bänden unterschwellig aufgefallen war und trifft einen alten Bekannten wieder…
Auf der anderen Seite ist Miuna Lathom weiterhin dabei Atlan und Co. das Handwerk zu legen, sie bekommt dazu von Matan Vetris-Molaud praktisch unbeschränkte Freigaben und Unterstützung.

Diese “Serie innerhalb der Serie” findet hier ihren Abschluss, warum erst in diesem letzten Band eine nähere Erklärung enthalten ist verstehe ich nicht ganz, ich hätte sie in den ersten Band gepackt eek. Aber sei’s drum, sie ist nicht wirklich nötig, auch diese Serie ist normaler Bestandteil des Zyklus und der über 2800 Bände laufenden Gesamtgeschichte um Perry Rhodan.
Das Wiedersehen von Atlan mit seinem alten Bekannten fand ich interessant, obwohl dies eine nur mögliche Zukunft ist die hoffentlich so nicht eintreten wird öffnet sie doch Türen für den weiteren Zyklus und Perry Rhodan insgesamt. Auch die anderen Dinge die wir bezüglich der möglichen Zukunft sowie dem Atopischen Tribunal sind interessant, ich will sie aber nicht weiter Spoilern tongue

  • Twitter
  • Facebook
  • Bookmark using any bookmark manager!