Skip to content

gelesen: Perry Rhodan 2720: Im Stern von Apsuma

Perry Rhodan 2720

Das Atopische Tribunal weitet seinen Einfluss aus, diese Woche geht es zu den Tefrodern. Nachdem diese in Band 2715 nach einem Undercover-Einsatz von Ronald Tekener und seinem Team beim Polyport-Hof WOCAUD bzw. ITHAFOR-5 die Onryonen angriffen hatte das Atopische Tribunal angekündigt den Gerichtshof auf Luna zu den Tefrodern zu verlegen. Auf dessen Ankunft warten die Tefrodern unter Spannung.

Band 2720 schildert die Situation auf Tefor rund um zwei terranische Händler die die Situation mehr oder weniger von aussen betrachten sowie dem gefangenen Tomopaten Schechter auf dem Eisplaneten Aunna.
Ich hatte mir diesem Band so meine Schwierigkeiten, die Terraner sind mir von der Art her zu sehr “heute” um glaubhaft in einigen Jahrtausenden in der Zukunft zu sein. Das war mir irgendwie zu gewollt. Sie selbst dürften für die weitere Geschichte auch nicht von belang sein, eher die Geschehnisse die sie auf Tefor erleben, aber auch das wohl nur am Rande.
Interessanter ist der Teil um Schechter. Seine Erlebnisse auf Aunna dienen zwar hauptsächlich dazu das bisher nur sehr selten bei Perry Rhodan erwähnte Volk der Tomopaten zu charakterisieren, aber er ist Teil einer grösseren Geschichte auf die ich jetzt nicht näher eingehen werde.
Diese Geschichte ist es auch die die eigentliche Zyklushandlung weiter bringt, ebenso wie die des Zusammentreffens des Atopischen Tribunals mit dem Hohen Tamaron Vetris-Molaud nach Ablauf der Frist zur Versetzung des Gerichtshof mitsamt Luna zu den Tefrodern.
Diese Aspekte, die die Handlung wirklich weiter bringen kamen mir in diesem Band deutlich zu kurz, mal sehen was die Fortsetzung nächste Woche bringt.

  • Twitter
  • Facebook
  • Bookmark using any bookmark manager!