Skip to content

gelesen: Perry Rhodan 2796: Ultima Margo

Perry Rhodan 2796 - Ultima Margo
Die Galaktiker starten einen Vier-Phasen-Plan – auf dem Hauptplaneten der Naat-Föderation

Weiter geht es mit der Gruppe um Perry Rhodan, Atlan und Gucky: im ehemaligen Arkonsystem das durch das Atopische Tribunal in Baagsystem umbenannt und den Naat zugesprochen wurde versucht die Gruppe weiterhin an ein Richterschiff zu kommen um die Jenzeitigen Lande erreichen zu können. Dazu haben sie einen vierstufigen Plan ausgearbeitet. Dabei spielen auch die Ereignisse auf der Heimatwelt der Naats, Naatsdraan, eine gewisse Rolle.

Dies ist der erste Teil eines Zweiteilers, er spielt neben der Gruppe die sich im Arkonsystem aufhält hauptsächlich auf Naatsdraan. Und er bereitet vor, der eigentliche Plan wird erst in der kommenden Fortsetzung umgesetzt werden die auch von Leo Lukas geschrieben wurde. Insgesamt scheint dies aber ein Vierteiler zu sein und den Abschluss des Zyklus zu bilden. Denn die letzten beiden Bände in diesem Zyklus heissen “Phase 3” was sich auch auf den Plan der in diesem Heft skizziert wurde beziehen dürfte und der Abschlussband heisst “Zur letzten Grenze” und “Ultima Margo” heisst nichts anderes als letzte Grenze. Was den Plan angeht wird es aber wohl anders kommen als hier nun geplant, denn in den ersten Informationen zum kommenden Zyklus fällt mir da ein Name ins Auge der nicht dazu passt…

gelesen: Perry Rhodan 2795: Ockhams Welt

Perry Rhodan 2795 - Ockhams Welt
Der Geheimdienstchef der Liga ist auf der Jagd – er verfolgt den meistgesuchten Dieb der Galaxis

In Band 2771 war es dem Chef des Terranischen Liga Dienstes Attilar Leccore gelungen eine Ordische Steele zu stehlen (:-)), mittlerweile ist der Gestaltwandler als Kommandeur eines Onryonischen Raumvaters dafür zuständig die Steele wiederzufinden.
Diese wird zusammen mit anderen Dingen auf dem geheimen Forschungsplaneten Ockhams Welt erforscht. Die Onryonen um Leccores Tarnidentität entdecken die Welt und es muss ein Weg gefunden werden den Knoten aus Steele, Onryonen, die terranischen Forscher und deren Forschungsobjekte elegant zu entwirren. Besonders ein Forschungsobjekt spielt dabei eine wichtige Rolle…

Ockhams Welt, die Steele und das erwähnte andere Forschungsobjekt sind Fremdartig, dementsprechend ist der Roman stellenweise etwas abstrakt. Aber nie so dass es mich gestört hat, im Gegenteil erfahren wir halbwegs offen und verklausuliert einiges über die Herkunft der Onryonen und Andeutungen was das Atopische Tribunal angeht.
So einiges bereitet hier garantiert den Boden für den kommenden Zyklus und das Ende des aktuellen Zyklus der ja nur noch 4 Hefte andauert.

gelesen: Perry Rhodan 2794: Jäger der Jaj

Perry Rhodan 2794 - Jäger der Jaj
Ein Geheimprogramm wird gestartet – sie kämpfen um die Zukunft des Solsystems

Wie letzte Woche begleiten wir Perry Rhodan, Gucky und Co auf der Erde wo sie ihren Einsatz vorbereiten wollen mit dem sie das Richterschiff entführen und in die Jenzeitigen Lande vordringen wollen um dem Atopischen Tribunal auf den Grund zu gehen das die Milchstrasse übernommen hat. 4 potenzielle Piloten wurden ermittelt und parallel dazu wurden auch potenzielle Jaj identifiziert, Gestaltwandler die die Verwaltung unterwandern.
In einer weiteren Handlungsebene geht es um ein Geheimprojekt das auf eine andere Art Geheimnisse des Tribunals ergründen.

Langsam nähern wir uns dem Ende des Zyklus, aber nicht der Handlung um das Atopische Tribunal. Der kommende Zyklus wird die Handlung fortsetzen. Bis zum Ende dieses Zyklus sind es nun noch 5 Wochen und Romane und kontinuierlich nähern wir uns. Noch ohne Big Bang…

gelesen: Cold War Leaks (Telepolis)

Cold War Leaks - Markus Kompa

Letzte Woche hatte ich auch mein “Nebenbei-Buch” das ich z.B. beim Sport auf dem Ausdauergerät lese beendet:

Vier Jahrzehnte hatten die beiden Supermächte nichts Dringlicheres zu tun, als mit gigantischem Aufwand die gegenseitige Vernichtung vorzubereiten. Wie war es möglich, dass sich die USA vor einer nie ernsthaft drohenden kommunistischen Invasion fürchteten? Und wie kam es umgekehrt zur sowjetischen Nervosität Anfang der 1980er Jahre, als man in Moskau mit einem nuklearen Überraschungsschlag rechnete? Was waren es für Menschen, welche die Geheimdienste aufbauten und wie dachten die Militärs wirklich?

Das Buch beleuchtet sehr umfassend die letzten Jahrzehnte der Geheimdienstgeschichte, von den Anfängen bzw. der Gründung der heute bekannten Dienste (oder ihrer Vorgänger) bis zu Snowden. Es sind unabhängige Texte die in einer sinnvollen Reihenfolge gut hintereinander zu lesen sind aber auch unabhängig gelesen werden können. Daher gibt es immer wieder redundante Informationen über Personen oder Ereignisse die schon vorher ausführlich geschildert wurden es aber ermöglichen das jeweilige Kapitel auch einzeln zu lesen.
Die Informationen sind sehr umfangreich, ich war immer wieder hin- und ehrgerissen zwischen einem eher geschichtlichen Buch und WTF Momenten die teilweise eher lustig wären wenn es nicht so ein ernstes Thema wäre. Denn das muss man sich immer vor Augen halten: die “Informationen” die die Dienste beschaffen oder erfinden machen Politik, können über Krieg und Frieden entscheiden. Vieles ist im nachhinein natürlich ganz klar bzw. einfacher zu betrachten aber als die Dinge jeweils passiert sind war ein Fehler, Ungenauigkeit oder einfach nur kalkuliertes Risiko evtl. Kriegsentscheidend.
Man fragt sich schon was die Dienst eigentlich alles machen und ob ihre Befugnisse und die Gewichtung ihrer Informationen nicht viel zu weit gehen.

gelesen: Perry Rhodan 2793: Die Weltenbaumeister

Perry Rhodan 2793 - Die Weltenbaumeister
Sie erschaffen Welten – und dienen der Zerstörung

Oliver Fröhlich schildert im Perry Rhodan Roman dieser Woche das Geschehen um eine Gruppe “Weltenbaumeister”, Erschaffer von 3D Holografieabenteuern. Insbesondere einer von ihnen der eine neue Freundin hat.
Natürlich ist die Gruppe nicht wirklich die treibende Kraft so kurz vor Ende des Zyklus, zumindest ist sie es nicht bewusst. Denn ihr Schaffen ist wichtig für die Ereignisse des Romans…

Wenig gibt es zu erzählen über den Roman, denn als Leser geht es einem nicht anders als den sonstigen Protagnonisten um Perry Rhodan und Gucky. Auf der Erde treffen sie Vorbereitungen zur Eroberung und weitere Steuerung des Schiffs des Atopischen Richters Chuv um mit diesem in die Jenzeitigen Lande, der Herkunft des Atopischen Tribunals vorzudringen. Und sie machen sich Gedanken um die Sicherheit auf der Erde wo insbesondere nach den Gestaltwandelnden Jaj des Atopischen Tribunals gesucht wird. Die Gefahr lauert unentdeckt im Verborgenen und wie in jedem guten Holodrama gibt es auch hier einen Cliffhanger…

gelesen: Masters of Fiction 1: World of Alien

Masters of Fiction 1: World of Alien von Elias Albrecht & Eric Zerm
Masters of Fiction 1: World of Alien

Durch einen Tipp der Perry Rhodan Redaktion bin iach auf die neue Reihe Masters of Fiction gestossen deren erster Band sich mit dem Film Alien und allem was sich darum entwickelt hat beschäftigt:

Es ist 35 Jahre her, da setzte Ridley Scotts Kultklassiker “Alien” neue Maßstäbe in der Welt des SF-Films. Bis heute fasziniert das Phänomen “Alien” Millionen von Fans und lebt in den zahlreichen Sequels, Romanen, Comics und Computerspielen weiter. Die spannende Geschichte um die Crew des Raumfrachters Nostromo und das phantastische Setting des Mondes LV-426 versetzten damals wie heute die Zuschauer in Angst und Schrecken.

Die neue Reihe Masters of Fiction soll alle 3 Monate ein Thema aus der Fiktion/Phantastik umfassend beleuchten.
Der erste Band widmet sich dem Film Alien und was daraus entstanden ist. Von dem Einfluss auf die Popkultur bzw. andere Filme, Bücher usw. über die weiteren Filme, Bücher, Computerspiele, Musik und mehr wird praktisch kein Bereich ausgelassen. Ausführlich werden die Entstehung und unterschiedlichen Herangehensweisen der verschiedenen Regisseure betrachtet, eigene Kapitel widmen sich jeweils ausführlich der Filmmusik und betrachten dabei nicht nur den jeweiligen Künstler in Bezug auf die Musik für den Alien Film sondern das Gesamtwerk auch für andere Filme oder Bereiche. Gleiches gilt für die Autoren der Bücher, auch hier geht es um den Künstler und sein Gesamtwerk wobei der Schwerpunkt natürlich bei Alien liegt. Ausführlich wird auch auf die Widersprüche eingegangen die entstanden weil Bücher nach den ersten beiden Filmen die Geschichte rund um Ripley und anderer Charaktere weiter sponnen, Ripley aber ebenso wie praktisch alle bekannten Figuren am Ende des dritten Films aber tot sind und die Bücher somit nicht mehr zu der gesamten Filmreihe passten. Dass Alien vs. Predator auf einem Comic basiert war mir zwar lose im Hinterkopf bekannt, dass es aber z.B. auch Superman and Batman versus Aliens and Predator als Comic gibt war mir neu. Comics werden dementsprechend auch ausführlich behandelt, ebenso wie natürlich Alien vs. Predator und Prometheus. Bei den Computerspielen wird ausführlich auf das aktuelle Alien Isolation eingegangen aber auch auf die weniger gelungenen Adaptopnen aus den Jahren davor.
Das Buch ist wie ein Sachbuch geschrieben, die Kapitel sind aufeinander abgestimmt aber können unabhängig gelesen werden da es entsprechende Redundanzen gibt. Und ich bin mir sicher, dass ich diverse Aspekte gerade vergesse die auch behandelt werden.
Für Fans der Alien Reihe ist das Buch auf jeden Fall empfehlenswert und ich bin gespannt auf die weiteren Bücher die in der Masters of Fiction Reihe erscheinen werden.

gelesen: Perry Rhodan 2792: Finsterfieber

Perry Rhodan 2792 - Finsterfieber
Der Atopische Konduktor – und ein Opfer, das viele rettet

Weiter geht es mit der Mission die letzte Woche begann.
Während die Gruppe um Perry und Atlan versucht an das Schiff des Atopischen Richters heranzukommen macht sich Bostich auf sein vom Atopischen Tribunal beschlagnahmten Flagschiff GOSTUSSAN II zurück zu erobern. Geplant ist diese Aktion als Ablenkung aber Bostich meint es sehr ernst mit seinem Schiff. Währenddessen hat das Tribunal einen der Planeten des Systems in den Atopischen Konduktor umgewandelt.
Das Finsterfieber das die Onryonen befallen hat soll einer der Ansatzpunkte sein um beide Ziele zu erreichen.

Gut geschrieben, man merkt dass hier einiges vorbereitet wird für den kommenden Zyklus der ja schon in 2 Monaten startet. Bis dahin sind es noch 7 Hefte in dem die Handlung zu einem Ruhepunkt finden muss um dann mit Heft 2800 und einem neuen Zyklus durchzustarten.