Skip to content

Mit Google Street View den LHC besichtigen

Und wieder eine neue ungewöhnliche Lokation in Googles Street View:

Nun kann man auch den Großen Hadronen-SpeicherringLarge Hadron Collider / LHC am CERN in Genf besichtigen. Ich kann Sheldon bis hierhin jubeln hören laugh
Der grösste Teilchenbeschleuniger der Welt ist schon ein mächtig beeindruckendes Ding, eine riesen Maschine um die kleinsten Teilchen zu entdecken.

LHC AtlasLHC TunnelLHC ALICE
For two full weeks back in 2011, members of our Street View team from Google’s Zurich office worked with our CERN partners to capture this incredible imagery. You can check out the above experiments, like ATLAS, ALICE, CMS, LHCb and the Large Hadron Collider tunnel in Google Maps, as well as collections of other Street View imagery from amazing sites around the world, on our Views site.

  • Twitter
  • Facebook
  • Bookmark using any bookmark manager!

Neue Horizonte

Flensburg

Heute Abend geht es in’s Menke Planetarium zur Fulldome-Show “New Horizons“:

New Horizons from Menke-Planetarium Glücksburg on Vimeo.

(Der Trailer ist englisch, die eigentliche Show soll aber deutsch sein)
Unsere Tour beginnt mit der Verfolgung eines Kometen durch den interplanetaren Raum. Auf jedem unserer exotischen Haltepunkte werden echte Daten und Bilder von modernen Raumflugkörpern in ein fantastisches Fulldome-Erlebnis transformiert.

Ich kenne das Planetarium der FH-Flensburg nur klassisch und noch nicht die neue digitale Fulldome Projektionsanlage und bin sehr gespannt darauf.
Wenn es wie erwartet gut ist stehen danach die Pink Floyd Shows ganz oben auf meiner Liste.

Warst du schon da nachdem der Umrüstung?

  • Twitter
  • Facebook
  • Bookmark using any bookmark manager!

IBM macht den kleinsten Film der Welt

IBM hat einen Film aus Atomen gemacht.
Klar, alles besteht aus Atomen. IBMs Forschungsabteilung hat ihn aber aus einzelnen Atomen gmeacht:

Genau genommen sind es keinen einzelnen Atome, bewegt wurden Kohlenstoffmonoxid Moleküle und die bestehen aus zwei Atomen. Riiiiiesig wink
Was man im Film sieht ist auch nicht mit einer Kamera aufgenommen sondern wurde mit einem Rastertunnelmikroskop abgetastet, Licht ist viel zu grob dafür.

Dahinter steckt natürlich praktische Forschung, die Festplatte in deinem Rechner speichert jedes Bit in etwa einer Million Atomen (was schon verdammt winzig ist), die Forscher bei IBM schaffen es mit nur 12 Atomen! Noch im Labor und bei -268°C, aber immerhin, es geht schon.

Beschrieben haben sie die Entstehung des Films in einem Blogpost und einem making of Film:

"IBM macht den kleinsten Film der Welt" vollständig lesen
  • Twitter
  • Facebook
  • Bookmark using any bookmark manager!