Skip to content

Neuer Perry Rhodan Zyklus startet - jetzt einsteigen!

Perry Rhodan 2800 Zeitriss

Freitag (Donnerstag für Abonnenten und eBook Leser) startet mit Die Jenzeitigen lande ein neuer Zyklus bei Perry Rhodan und das ist immer ein idealer Zeitpunkt um einzusteigen. Das geht generell eigentlich immer, aber ein Zyklusstart ist aber explizit darauf angelegt.

Ich zitiere mich mal selbst mit dem was ich zum gerade beendeten Zyklus geschrieben habe:

Ein neuer Zyklus bedeutet bei PerryRhodan nicht dass alles neu anfängt sondern eine neue Schwerpunkthandlung fängt an, es ist ein idealer Zeitpunkt einzusteigen. Die Handlung bezieht weiterhin die vorhigen 2699 Bände mit ein (keine Angst, die muss man nicht kennen), für die kommenden 100 Heft, d.h. knapp 2 Jahre, wird die Handlung einen oder mehrere gemeinsame Schwerpunkte haben. Ausführlicher habe ich es jeweils bei den letzten Zyklusstarts bei Band 2500 (Negasphäre-Zyklus) und Band 2600 (Neuroversum-Zyklus) beschrieben.

Für diesen Zyklus der Das Atopische Tribunal direkt fortsetzt musst Du gedanklich nur jeweils 100 addieren, Freitag fängt Heft 2800 an. 2800 Bände mit fortlaufender Handlung — WOW!

Lies doch mal rein, aber vorsicht: Perry Rhodan macht süchtig ;). Unbedingt bookmarken solltest Du dir dann auch gleich die Perrypedia.
Empfehlen kann ich auf jeden Fall die eBooks, ich lese seit Jahren nur noch auf dem E-Reader und hat den Vorteil dass man jederzeit alle Hefte kaufen kann (die komplette Serie der letzten 54 Jahre ist digitalisiert!), was vor allem im Urlaub u.ä. eine enorme Erleichterung ist. Besonders hervorheben will ich da das freie Abo bei beam-ebook das man jederzeit buchen kann und den Preis auf 1,25€ drückt wenn man mindestens 50 Hefte am Stück nimmt (Preis der Papierhefte ist glaube ich gerade 2,10€).

eBücher gleichzeitig hören und lesen

Vor zwei Wochen hatte ich über Amazons Whispersync for Voice gebloggt, Amazons Synchronisationsdienst Whispersync der den Lesefortschritt auf allen Geräten auf dem gleichen Stand hält macht dies mittlerweile auch quer für die zugehörigen Hörbücher von Audible.

Wie erhofft funktioniert das für mich so gut, dass ich das Buch auf dem Kindle normal lese und während dem Sport das Hörbuch höre. Das Hörbuch von Audible ist komplett, jedes Wort des Buchs wird vorgelesen (natürlich mit entsprechender Betonung der verschiedenen Personen) und läuft allein 28 Stunden. Der Wechsel zwischen Hörbuch und Text geschieht aufs Wort genau(!).

Am Wochenende bin ich auf eine sehr praktische Mischung beider Möglichkeiten gestossen: Man kann auf dem Smartphone nicht nur zwischen der Text- und Hörversion wechseln sondern beides gleichzeitig haben.

Leseansicht mit Word Wise
Leseansicht mit Word Wise
Hörbuchansicht
Hörbuchansicht
Leseansicht mit Abspielknopf
Leseansicht mit Abspielknopf
Hörbuch aktiv in Leseansicht, gesprochene Worte markiert

In der Leseansicht wird unten eine Abspielleiste angezeigt, drückt man die nicht einfach weg wie ich es anfangs getan habe sondern drückt auf ‘Play’ wird das Hörbuch abgespielt und gleichzeitig die gerade vorgelesenen Worte markiert.

Details:
Kindle App: Version 4.11.0.127
Buch: The Name of the Wind, eBook, Hörbuch
Das ist sehr genial, gerade bei fremdsprachigen Büchern. Dabei hat sich bei mir auch die Funktion Word Wise aktiviert die bei (angeblich) schwierigen Wörtern eine Erklärung darüber einblendet. Die Kombination dürfte sehr genial sein um sich ans lesen und hören auf englisch zu gewöhnen, für mich ist es hauptsächlich eine Hilfe bei unbekannten Eigennamen die ich zuerst höre. Wobei ich beim hören normalerweise ja das Smartphone nicht im Blick habe und praktisch doch erst später beim lesen darauf zurück komme. Aber egal, eine geniale Funktion!
Zur Demonstration hab ich davon mal ein kurzes Video aufgenommen:

gelesen: Perry Rhodan 2799: Zur letzten Grenze

Perry Rhodan 2799: Zur letzten Grenze von Oliver Fröhlich und Christian Montillon
Perry Rhodan 2799 - Die letzte Grenze
Terraner im Arkonsystem – auf dem Weg in die Synchronie

Finale! Der letzte Band des aktuellen Handlungszyklus.
Zur letzten Grenze ist ein Übergangsband, er schliesst den aktuellen Zyklus ab und bereitet den Weg für den kommenden Zyklus der nächste Woche starten wird und wieder ein idealer Einstiegspunkt ist. Von der Handlung her wird der vorige Band fortgesetzt, die Gruppe um Perry Rhodan, Atlan und Gucky hat es ins Raumschiff des Atopischen Richters Chuv geschafft mit dem sie in die Synchronie vordringen wollen um den Ursprung des Atopischen Tribunal zu erreichen das die Milchstrasse eingenommen hat. Eine grosse Gefahr ist der Sekretär des Richters dem es am Ende des vorigen Bandes gelungen war zu entkommen und es gibt ja auch noch einen zweiten Atopischen Richter…

Dieser Band ist wie gesagt ein Übergang, ging es im aktuellen Zyklus “Das Atopische Tribunal“ um das Tribunal das in der Milchstrasse auftaucht und diese quasi im Handstreich übernimmt und neu ordnet widmet sich der kommende Zyklus “Die Jenzeitigen Lande“ der Herkunft des Tribunals aus den mysteriösen “Jenzeitigen Landen”. Als neue Macht im Perry Rhodan Universum bekommt es also (mindestens) zwei Zyklen, mal sehen was sich da noch entwickelt. Und ob das Tribunal wirklich nur als Gegner gesehen werden muss.

gelesen: The Circle

The Circle von Dave Eggers
Dave Eggers: The Circle

Oft referenziert in meinem Onlineumfeld, wie ich erst im nachhinnein gelesen habe wird es von Kritikern entweder gelobt oder zerrissen. The Circle hab ich mir durchgelesen weil es interessant klang:

When Mae is hired to work for the Circle, the world’s most powerful internet company, she feels she’s been given the opportunity of a lifetime. Run out of a sprawling California campus, the Circle links users’ personal emails, social media, and finances with their universal operating system, resulting in one online identity and a new age of transparency. Mae can’t believe her great fortune to work for them – even as life beyond the campus grows distant, even as a strange encounter with a colleague leaves her shaken, even as her role at the Circle becomes increasingly public …

“The Cicle” ist Produkt wie Name der Firma bei der Mae anfängt zu arbeiten. Entstanden aus einem Online-Identitätsdienst bei dem man sich mit realem Namen anmelden muss, der dafür aber aber jegliche Onlineaktivität bündelt und verwaltet. Nutzt man den Circle muss man sich nicht erneut anmelden, egal ob Shoppingseite oder Onlineforum. Auch das das Bezahlen regelt der Circle transparent.
Es ist einfach und setzt sich deswegen durch und der Circle bietet immer mehr. Soziales Netz wie Facebook, Suchmaschine wie Google, die Entwicklung selbstfahrender Autos oder diverser gemeinnütziger Projekte. Ein System um Kindesentführungen vorzubeugen indem man immer nachvollziehen kann wo es ist, Surfer können die Wellen am Surfstrand online nachsehen, alles geschieht durch Vernetzung. Im Vordergrund steht immer der gute Nutzen, die Firma benutzt die Onlinetechnik für praktische Zwecke und ist dadurch erfolgreich.
Mae ist begeistert. Die Firma steht für Transparenz auf allen Ebenen, angefangen beim eigenen Campus und möglichst auch drumherum, warum sollen sich Politiker im Hinterzimmer mit Lobbyisten treffen und Gesetze vereinbaren? Der Circle wird immer umfassender und auch Mae trägt dazu bei den Kreis zu schliessen, immer mehr einzuschliessen. Andere Leute sehen aber auch die Gefahren…

Ich kann verstehen, dass das Buch die Meinungen teilt. Es liest sich gut und schnell und geht gerade hierzulande vielen garantiert nicht zu offensichtlich kritisch mit dem Thema um. Die geschilderten Techniken (die im Prinzip alle schon machbar wären) sind für positives gedacht, erfodern aber immer auch persönliche Transparenz. Bis ins Privatleben. Mae ist begeistert wie heute auch viele von Apple, Google oder selbst Microsoftdiensten es sind. Sie hinterfragt nicht, auch wenn es geradezu offensichtlich falsch oder zumindest Zweifelhaft ist. Sie ist von daher kein Protagonist der geläutet wird sondern gefangen in ihrer Begeisterung und Überzeugung dass die Technik gutes tut. Ob bis zur letzten Seite verrate ich nicht aber im Grossen und Ganzen ist dies kein offen-kritisches Buch sondern es schildert mehr. Als Leser zweifelt man eher als Mae aber es wird nicht vorgekaut, es wird auch nicht gesagt, dass es schlecht ist. Einige Personen tun es im Roman aber ebenso wie Mae sie nicht hört muss man es auch als Leser nicht. Eine Fiktion, aber eine denkbare.

gelesen: Perry Rhodan 2798: Phase 3

Perry Rhodan 2798: Phase 3 von Oliver Fröhlich
Perry Rhodan 2798 - Phase 3
Terraner wollen den Richter stürzen – und entdecken ein Geheimnis

Endspurt im aktuellen Zyklus, diesen mitgezählt nur noch zwei Bände. Am Ende des vorigen Bandes war die Eingreiftruppe auf die CHUVNAC, dem Raumschiff des Atopischen Richters Chuv gewechselt. Der Richter selbst soll beeinflusst und das Schiff anschliessend übernommen werden um damit in die Jenzeitigen Lande zu reisen um mehr über das Atopische Tribunal zu erfahren das die Milchstrasse übernommen hat.

Mehr Spoiler gibt es nicht, eigentlich also gar keine. In zwei bzw. drei Tagen erscheint der letzte Band dieses Zyklus der auch diesen abschliessenden Vierteiler komplettieren wird. So viel sei aber gesagt: Es geht hier ja darum, dass Raumschiff des Richters zu übernehmen um in die Jenzeitigen Lande vorzudringen, in der Beschreibung des gleichnamigen Zyklus der in zwei Wochen startet ist aber von der RAS TSCHUBAI, einem menschlichen Raumschiff die Rede. In diesem Band wird da einiges geklärt…

Wechselspiel zwischen E- und Hörbuch

Gesehen hatte ich den Hinweis schon einmal, als ich mir heute The Name of the Wind von Patrick Rothfuss gekauft habe ist mir der Hinweis auf das vergünstigte Hörbuch wieder aufgefallen, insbesondere habe ich den Hinweis auf die Synchronisation dieses mal bewusst wahrgenommen:

Whispersync for Voice (The Name of the Wind)

Die Position im (E-)Buch und Hörbuch werden synchronisiert, man kann zwischendurch wechseln?! Valentin hat es sofort via Twitter bestätigt und die Informationsseite zu “Whispersync for Voice bestätigt das u.a. mit einer eindeutigen Grafik:

Whispersync for Voice

Das musste ich natürlich ausprobieren, also habe ich das Buch doch gleich angefangen. Dazu lädt man das Buch erstmal in die Kindle App auf das Smartphone, die erkennt dass man auch das Hörbuch hat und bietet direkt an nahtlos zu wechseln, ein Fingertip genügt. Das Hörbuch stammt “technisch gesehen” übrigens zwar von Audible (gehört auch zu Amazon) aber man benötigt dazu nicht die Audible App, das macht alles die Kindle App.Kindle App Hörbuch und eBook Ich habe vorhin auf dem Kindle kurz den Prolog gelesen (eine Seite) und im Auto und beim Fitness über das Smartphone mit dem Hörbuch weiter gemacht (Bluetooth-Kopfhörer sind beim Sport dafür genial).
Wie erwartet funktioniert das sehr gut und als ich eben mal den “echten” Kindle E-Reader gestartet hat meldete er auch brav:

AMazon Kindle synchronisation zuletzt gelesene/gehörte Seite(ob auf dem Smartphone gelesen oder gehört wurde ist dem Kindle egal)

So kann ich also wirklich sowohl normal lesen auf dem Kindle und zum Beispiel beim Sport oder einer längeren Autofahrt das Buch einfach weiter hören. Bisher konnte ich mit Hörbüchern nicht viel anfangen weil ich zu Hause lieber lese und lange Autofahrten bei mir zu selten sind als dass es sich lohnen würde so ein ganzes Buch durchzuhören (The Name of the Wind läuft 28 Stunden). In dieser Kombination funktioniert das aber echt gut, ich glaube daran kann ich mich gewöhnen.
Nun werde ich mich beeilen um mit The Circle fertig zu werden und kann dann hoffentlich die knapp 700 Seiten von The Name of the Wind relativ schnell lesen und hören um dann mit dem eigentlich als nächstes geplanten Das Ende der Ewigkeit weiter zu machen.
Leider scheint es diese E-Book/Hörbuch Kombination bisher nur bei englischsprachigen Büchern zu geben, zumindest wenn ich mir meine Buchkäufe des letzten halben Jahr ansehe gibt es nur bei denen diese Option (die gibt es auch im nachhinein, einfach auf die Seite des eBooks bei Amazon gehen).
Es könnte aber auch einfach daran liegen, dass das Hörbuch eine Audible Produktion sein muss (die Metadaten im Hörbuch sind offenbar auf’s Wort genau, wechselt man auf dem Smartphone vom hören aufs lesen sind die letzten gehörten Worte markiert und dieser Stand wird synchronisiert) und das bei meinen letzten deutschsprachigen Büchern nicht der Fall ist. Da muss ich mich noch einmal schlau machen oder weisst DU es?

gelesen: Perry Rhodan 2797: Das Land Collthark

Perry Rhodan 2797 - Das Land Collthark
Vorstoß in das Baagsystem – und in eine irreale Welt

Weiter geht exs mit der letzte Woche gestarteten Mission das Raumschiff des Atopischen Richters Chuv zu entführen.
In zwei Gruppen geht es weiter, während die eine versucht direkt das Schiff zu erreichen will die andere ausserhalb weitere Vorbereitungen treffen.

Viel ist ansonsten nicht zu sagen, wie letzte Woche schon beschrieben wird die gesamte Mission wohl die letzten 3-4 verbleibenen Hefte dieses Zyklus umfassen, dementsprechend wird hier die begonnene Handlung weiter fortgesetzt. Daher keine weiteren Details und letztlich von der Handlung her auch kein Abschluss sondern eine Fortsetzung im nächsten Roman.