Skip to content

GOG: Zurück in die Schule bzw. Vergangenheit

Per E-Mail bekam ich den Hinweis auf die Aktion bei GOGZurück in die Schule 2016“. Zielgruppe sind wohl Spieler wie ich, die nicht erst gestern aus dem Ei geschlüpft bin und sich mit Spieleklassikern in die Schulzeit zurück versetzen sollen.

Im Angebot sind Dutzende Spiele und die Auswahl ändert sich wohl auch alle 24(?) Stunden, morgen Mittag soll es zumindest neue geben.
Aus der aktuellen Auswahl habe ich mir aus der Lucasarts Collection (läuft noch 5 Tage) direkt Indiana Jones and the Fate of Atlantis sowie Zac McKrakan ant the alien mindbenders gekauft. Beide sind für Linux (via integrierter ScummVM), MacOS und Windows und kostet jeweils nur 1,39€. Für mich ist das wirklich zurück in die Schule laugh

Die Spiele sind komplett Original, da reicht auch ein Fenster (default ist Vollbild):

Zak McKrakan - Linux ScummVMIndiana Jones and the Fate of Atlantis - Linux ScummVM
  • Twitter
  • Facebook
  • Bookmark using any bookmark manager!

25 Jahre Linux - vom Hobby zur Weltherrschaft

Linux

Heute vor 25 Jahren hat Linus Torvalds in der Newsgroup comp.os.minix das erste mal sein Betriebssystem Linux angekündigt bzw. erwähnt:

I’m doing a (free) operating system (just a hobby, won’t be big and
professional like gnu) for 386(486) AT clones. This has been brewing
since april, and is starting to get ready.
[…]

Nur ein Hobby, nichts professionelles.
25 Jahre später prägt Linux die Welt — größtenteils abseits der Wahrnehmung.

Wir neigen dazu, die Verbreitung anhand dessen zu messen, was wir sehen. Auf dem PC zu Hause läuft Windows, ebenso in der Firma. Vielleicht auch MacOS. Die PCs an denen wir arbeiten sind aber der geringste Teil der Computer in der Welt.

Sieht man sich zum Beispiel an, womit die Server im Internet laufen, findet man fast überall Linux. Vielleicht auch noch ein BSD, aber praktisch kein Windows.
Knapp 78% aller Smartphones in Deutschland, weltweit sogar über eine Milliarde Geräte, laufen mit Android — und Android ist ein Linux mit für Smartphones optimierten Oberfläche.
Dein Internet-Router läuft mit ziemlicher Sicherheit mit Linux, selbst wenn du nur ein einfaches DSL-Modem hast wird sich darin wahrscheinlich ein Linux langweilen. Mein FireTV, mein Kindle läuft mit Linux, ebenso wie praktisch alle anderen E-Book Reader.
Linux läuft auf Kassensystemen, Fahrkartenautomaten, Werbemonitoren. Achte mal darauf, wenn derartige Geräte morgens eingeschaltet werden oder aus irgendeinem anderen Grund neu starten — fast immer sieht man ein Linux starten. Vor einiger Zeit habe ich die Technik einem Digital-3D-Kino gesehen: das Steuersystem, das die verschlüsselten Festplatten abspielt und die gesamte Technik vom Vorhang über die Werbung, die Trailer, den Wechsel zur 3D Projektion und Audiosteuerung kontrolliert läuft mit Linux.

Linux ist praktisch überall, ein großartiger Erfolg für ein einfaches Hobbyprojekt!
Möglich gemacht hat das die Tatsache, daß Linus sein Hobbyprojekt unter die GNU General Public License (GPL) gestellt hat, dadurch konnte es jeder kostenlos verwenden und selbst verändern. In der Folge haben schon vor 20 Jahren tausende Menschen weltweit an dem System gearbeitet und es zu dem (im Hintergrund) dominierenden System gemacht, das es heute ist. Linus hat 1997 in einem Interview dazu gesagt: “Making Linux GPL’d was definitely the best thing I ever did.”. Die GPL sorgt dafür, daß jedermann und jede Firma Linux frei verwenden darf — Änderungen aber selbst auch wieder veröffentlichen muss. In den Vergangenen 11 Jahren haben 13.594 Entwickler von über 1300 Firmen am Linux Kernel gearbeitet. Der Kernel umfasst mittlerweile 22 Millionen Codezeilen, täglich kommen 4600 dazu — Linux lebt, entwickelt sich, passt sich ständig an. An neue Hardware, an neue Software[methoden]. Es ist aktuell das Ergebnis von 25 Jahren fortwährender Evolution und wird morgen das Ergebnis von 25 Jahren und einem Tag sein. Linux selbst gehört aber niemandem, durch die freie Lizenz gehört es quasi jedem. Linux-Firmen verdienen ihr Geld größtenteils mit dem Support — den es bei Linux daher auch tatsächlich gibt und meiner Erfahrung nach wesentlich besser als z.B. von Microsoft. Da habe ich den Eindruck, daß es ohne millionenschwerem Supportvertrag gar keine Hilfe gibt eek.
Ich selbst habe Linux Ende ’95 das erste mal auf meinem Rechner zu Hause nebenher installiert und verwende es seit meinem Umstieg von OS/2 praktisch ausschliesslich. Das müsste so 1999 gewesen sein. Ja, auf dem Desktop.

Wenn Du dir auch Linux einmal ansehen willst, dann komm doch zum Beispiel an jedem vierten Freitag zu unserem Linux Einsteiger Abend der LUG Flensburg in die Knudsborg — das ist morgen wink. Praktisch jede Linux User Group veranstaltet regelmässige Treffen, such einfach mal im Internetz.

Danke Linus!

  • Twitter
  • Facebook
  • Bookmark using any bookmark manager!

Synchronisation mit Raspberry Pi und Syncthing

Raspberry Pi

Anfang des Jahres hatte ich gebloggt, wie ich meinen Raspberry Pi als Synchronisationsserver mit bittorrent-Sync verwende.
Auf meinem Pi läuft Arch Linux und nicht das verbreitete Raspian, weil letzteres auf Debian basiert und die Software daher etwas, ähm, abgehangen ist.
Mein System ist also aktueller und das führt dazu, daß btsync sich mit Program received signal SIGSEGV, Segmentation fault. verabschiedet. Obwohl statisch gelinkt mag es irgendetwas nicht, da btsync auch nicht quelloffen ist, kann man wenig machen.

Syncthing Logo

Eine Alternative habe ich aber schnell gefunden: Syncthing ist open source und arbeitet sehr ähnlich — die perfekte Lösung für mein Problem.

"Synchronisation mit Raspberry Pi und Syncthing" vollständig lesen
  • Twitter
  • Facebook
  • Bookmark using any bookmark manager!

Mit Wallabag Artikel für später speichern

Ich bin ja ein Freund von selbst gehosteten Diensten, vor 5 Jahren hatte ich mir tt-rss installiert, um der französischen Passwordherausgabe zu entkommen und daher war es mir auch sch** egal, als der Google Reader eingestellt wurde.
Statt Google Analytics benutze ich hier Piwik, statt bit.ly & Co. kürze ich Links selbst mit YOURLS und neben noch ein paar anderen Diensten habe ich auch mit Semantic Scuttle meine eigene Bookmarkverwaltung im Web.

Wallabag Webansicht

In die gleiche Kerbe wie Scuttle schlägt nun Wallabag, das ich mit installiert habe.
Wallabag ist ein Dienst wie Read It Later Pocket, man kann Links zu Artikeln speichern, diese werden da heruntergeladen und in einer einfachen Leseansicht gespeichert. Das ist besonders praktisch im Zusammenspiel mit der Android App, denn man kann Links aus dem Browser auf dem Smartphone einfach zur Wallabag-App teilen und so “eintüten” zum später lesen, oder andersrum die gespeicherten Links über die Leseansicht bequem am Telefon lesen.Wallabag - AndroidApp Leseansicht Im Webinterface lassen sich die Artikel und in diversen Formaten von PDF über diverse eBook-Formate bis hin zu XML speichern — da kommt mir die Idee, daß ich mal sehen müsste, ob man Artikel, die man mit einem bestimmten Tag versehen hat, auch automatisiert per E-Mail an den Kindle schicken kann —. Natürlich kann man jederzeit auch auf die normale Webansicht umstellen falls das Erfassen des eigentlichen Artikels nicht perfekt funktioniert hat oder es evtl. aktualisierte Inhalte sind.

Wallabag ist open source und lässt sich auf dedizierten Servern direkt oder via Docker installieren und natürlich kann man es auch auf normalen Hostingsystem installieren. Da es composer nutzt ist aber ein Hoster mit Zugang zur Befehlszeile zu empfehlen. Zum installieren braucht man dann aber keine tieferen Kenntnisse der Befehlszeile, keine Angst wink.
Einfach selbst installiert und man ist unabhängig von fremden Diensten, das mag ich laugh.

  • Twitter
  • Facebook
  • Bookmark using any bookmark manager!

Tipp: Hitman GO im Mumble Mobile Bundle 19

Android

Gestern Abend ist auch wieder ein neues Humble mobile Bundle gestartet, die Nummer 19.

Headliner ist Dropsy, das mir aber überhaupt nichts sagt und auch mit dem Video kann ich nicht viel anfangen eek.
Herausstellen möchte ich aber Hitman GO, das schon im Basispaket enthalten ist und das man daher schon ab 0,91€ bekommt. Hitman GO hatte ich in der WAAV 259 vorgestellt.

Insgesamt gibt es im Bundle folgende Spiele in drei Stufen:
Im Basispaket ab 1$ / 0,91€ gibt es das auch sehr gut aussehnde Chameleon Run, Ys Chronicles II sowie das erwähnte Hitman GO.
Bezahlt man mehr als der Durchschnitt, momentan sind das 5,03$ / 4,58€, erhält man ausserdem noch Punch Club, Super Stickman Golf 3 Premium und die Spiele die nächsten Montag noch dazu kommen.
Gibt man mindestens 6$ / 5,46€ aus gibt es außerdem noch das eingangs erwähnte Dropsy und The Banner Saga

Um die Entscheidung zu erleichtern hier auch noch zu allen Spielen die Videos, ich kann aber wirklich dazu raten, sich mindestens das Basispaket mi Hitman GO zu holen:

"Tipp: Hitman GO im Mumble Mobile Bundle 19" vollständig lesen
  • Twitter
  • Facebook
  • Bookmark using any bookmark manager!

Wieder interessante Spiele im Humble Mobile Bundle

Android

Nach einiger Zeit gibt es mal wieder ein interessantes Humble Bundle, das mich auch anspricht. Und zwar ist Montag das Humble Mobile Bundle 18 gestartet mit frischen Spielen für Android bei dem ich auch gleich bei der gößten Stufe zugeschlagen habe:

Es beginnt in der Basisstufe für einen wählbaren Preis ab 1$ ~0,87€ für das man Freeze! 2 – Brothers (den ersten Teil hatte ich in WAAV 181 vorgestellt), Evoland, das mich aktuell sehr begeistert, sowie Adventures of Poco Eco das ich in WAAV 317 vorgestellt hatte. Das erste Freeze war echt gelungen, Poco Eco gefiel mir auch, aber richtig fesselt mich seit gestern Evoland. Ich konnte mit den Zelda Spielen nie wirklich etwas anfangen und das zieht sich bis zu den aktuellen inkrantaionen in 3D. Evoland ist nun ein Zelda-artiges Spiel, in dem man im Spielverlauf die gesamte technische Entwicklung des Zelda-artigen Spiele über die letzten Jahrzehnte nachspielt und freischaltet. Man fängt in 1D (nur links und rechts!) in Schwarz/Weiß und ohne Ton an und schaltet immer mehr Features frei bis man in Farbe, 3D und knalligem Sound durch die Gegend eimert. Ich bin begeistert smile.
Aber natürlich gibt es auch noch mehr Spiele, im Bonusbereich, d.h. wenn man mehr bezahlt als der Durchrschnitt von aktuell gut 6$ ~5,25€ gibt es dazu noch das Zombie-Stadtaufbau/Simulationsspiel Rebuild3, die erste Episode des Adventures Baphomets Fluch 5, das auf dem alten Klassiker basiert, und die neueste Version des Ziegensimulators Goat Simulator GoatZ und die Spiele die nächsten Montag noch dazu kommen.
Ans Herz legen möchte ich dir aber die dritte Stufe die man freischaltet wenn man mindestens 7$ ~6,10€ bezahlt: Man erhält dann ausserdem noch die zweite Episode von Baphomets Fluch 5 und vor allem This War of mine. Letzteres kostet normalerweise knapp 15€ im Play Store und ist ein Spiel, in dem man als Mensch, als Opfer, in einem Bürgerkrieg überleben muss. Kein klassischer Shooter sondern überleben. Was zu Essen finden, notfalls durch plündern, hauptsache man überlebt. Die andere Seite des Kriegs, nicht weniger spannend zu spielen.

Auch interessant finde ich das gestern gestartete Humble Eye-Candy Bundle mit Spielen für’s Auge für Linux, MacOS und Windows.
Hier gibt es im Baisbundle Human Resource Machine in dem man seine Mitarbeiter möglichst effizient Aufgaben erledigen lassen muss damit sie nicht durch Maschinen ersetzt werden. Ironischerweise erstellt man dafür Ablaufpläne wie bei einem Programm wink. Ausserdem gibt es in der Basisstufe noch Shantae: Risky’s Revenge – Director’s Cut und A Boy and His Blob.
In der Bonusstufe für einen Preis über dem jeweiligen Durchschnitt (aktuell 4.90$ ~4,26€) gibt es die U-Bahn Strategie-Simulation-dingens Mini Metro, das zerstörerische Mushroom 11 sowie TowerFall Ascension.
Zahlt man in diesem Bundle mindestens 10$ ~8,70€ gibt es dazu noch mit Evoland 2 den Nachfolger des Spiels, dessen Androidversion aus dem Mobile Bundle oben so begeistert in der Windowsversion.
Ansonsten interessieren mich hier vor allem die Human Resource Machine und Mini Metro, weswegen auch dieses Bundle für mich im Einkaufswagen gelandet ist wink

Für alle Spiele beider Bundles hier auch noch die Videos:

"Wieder interessante Spiele im Humble Mobile Bundle" vollständig lesen
  • Twitter
  • Facebook
  • Bookmark using any bookmark manager!

Samstag: Linux-Anschauen-Tag

FlensburgLinux

Noch ein Veranstaltungshinweis: schon am Samstag findet Bundesweit der Linux Presentation Day statt,
↠ in Flensburg im Jugendtreff “die exxe” von 11:00-18:00 Uhr.

Flensburg Lage Jugendtreff

Es ist keine technische Veranstaltung, es geht nur darum, sich dieses ominöse Linux einmal anzusehen wink.
Denn man muss manche Dinge halt einfach nur mal sehen und dazu soll dieser Tag dienen. Denn ja, man kann damit auch E-Mail verschicken, sogar zu Leuten die Windows benutzen laugh. Es gibt viele Spiele, man kann auch ältere Hardware noch sehr gut mit Linux weiter nutzen und muss sich keinen Rechner kaufen. Vor allem wenn Du noch Windows XP benutzt ist das interessant, Linux verlängert das Leben des alten Rechners und man kann die Oberfläche so gestalten, daß sie gewohnter aussieht als Windows 8 oder 10.
Linux bedeutet Freiheit und das soll man am Samstag nur mal ansehen, für Details kannst Du auch gern an jedem 4. Freitag zu unserem Linux Einsteiger Abend in die Knudsborg kommen. Fragen beantworten wir natürlich Samstag gern, aber das ansehen soll im Vordergrund stehen.

  • Twitter
  • Facebook
  • Bookmark using any bookmark manager!