Skip to content

gelesen: Hoffnung Atlantis

Hoffnung Atlantis von Klaus Seibel

Klaus Seibel: Hoffnung Atlantis

Es fing an mit einer Schraube auf dem Mond – eine Schraube, die dort nicht sein durfte, nicht sein konnte. Und einen regelrechten Krieg um den Mond auslöste.
Das Buch ist noch immer eine großartige Empfehlung und bekam mit Das Erbe der erste MenschheitDie erste Menschheit lebt und Die dunkle Seite des Erbes eine Trilogie als Fortsetzung.
Die Geschichte geht aber weiter und wurde mit einer zweiten Trilogie – Meister der GeneSpuren der ersten Menschheit und nun Hoffnung Atlantis – fortgesetzt:

Alle Spuren weisen darauf hin: Atlantis ist mehr als nur eine alte Geschichte, und auch mehr als bloße Ruinen. Anne und ihr Team machen sich auf den Weg, um es zu finden – denn Atlantis bedeutet Hoffnung. Hoffnung für die Menschen – und Hoffnung für Anne selbst, deren tödliche Krankheit ihren Körper in rasender Geschwindigkeit zerfrisst.

In den ersten beiden Teilen hatte der Lantis Korgh ganze Arbeit geleistet: die Menschheit ist unfruchtbar, Anne Winkler auf Zellebene von einer irreversiblen Krankheit infiziert und die Lantis Yra verliert immer mehr die Inhalte ihres Hirns.
Einen Hinweis gab es aber auf das sagenumwobene Atlantis: die Legende hat offenbar einen wahren Kern, in einer unterseeischen Station soll es ähnlich wie auf dem Mond eine automatisierte Station geben, die die Menschheit retten könnte. Der Schlüssel wurde in Annes DNS versteckt und deshalb versucht sie, die Station zu finden, ehe sie an der Krankheit stirbt.

Ein runder Abschluss der Trilogie, das letzte Viertel ist dabei fast wie ein Prolog zur nächsten Trilogie. Und ich finde es nicht schlimm, im Gegenteil. Klaus Seibel hat mit Krieg um den Mond nicht nur ein fantastisches Buch geschaffen, sondern auch die Tür aufgestossen zu einer spannenden Parallelwelt. Auch die Aufteilung in drei Teile hat Sinn, so bekommt man grob jährlich Nachschub und als Ganzes wäre mit knapp 900 Seiten ein ordentlicher Brocken. Ich freue mich auf die nächsten drei Teile!

  • Twitter
  • Facebook
  • Bookmark using any bookmark manager!

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Textile-Formatierung erlaubt
:'(  :-)  :-|  :-O  :-(  8-)  :-D  :-P  ;-) 
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Twitter, Identica, Pavatar, Gravatar, Wavatars, Monster ID Autoren-Bilder werden unterstützt.
Wenn Du Deinen Twitter Namen eingibst wird Deine Timeline in Deinem Kommentar verlinkt.
Bewirb einen Deiner letzten Artikel
Dieses Blog erlaubt Dir mit Deinem Kommentar einen Deiner letzten Artikel zu bewerben. Bitte gib Deine Blog URL als Homepage ein, dann wird eine Auswahl erscheinen, in der Du einen Artikel auswählen kannst. (Javascript erforderlich)
Formular-Optionen