Skip to content

Bei Amazon kaufen und gleichzeitig spenden

Schöne Sache: heute startet Amazon Smile auch in Deutschland. Amazon Smile ist im Prinzip das normale Amazon, von der Einkaufssumme spendet Amazon aber 0,5% an eine gemeinnützige Organisation die man sich ausuchen kann.

Dazu kauft man über http://smile.amazon.de/ statt der normalen Amazon Webseite ein und für alles mit dem Kennzeichen Qualifiziert für Amazon Smile (das dürfte alles sein, was Amazon selbst verkauft) spendet Amazon 0,5% an die Organisation, die man beim ersten Aufruf festgelegt hat (und jederzeit ändern kann).

Einige große Organisationen wie das Rote Kreuz werden prominent vorgeschlagen, man kann aber auch nach Organisationen suchen. Für Flensburg werden vom Start weg schon 42 Organisationen aufgeführt. Das Tierheim fehlt noch, da werde ich mal vorschlagen, daß sie sich auch noch bei Amazon Smile registrieren.Amazon Smile mit Unterstützung der DLRG Flensburg

0,5% sind natürlich kein goldenes Füllhorn, aber Kleinvieh macht auch Mist, und die Preise der Waren ändern sich ja nicht. Wenn man eh bei Amazon kauft kann man auch gleichzeitig ein wenig spenden (lassen). Extra deswegen bei Amazon kaufen hat IMHO weniger Sinn, da könnte man besser eine Dose Katzenfutter dem Tierheim spenden.
Also die Lesezeichen ändern auf smile.amazon.de und nebenbei etwas spenden. Ich persönlich bevorzuge lokales und spende der DLRG Flensburg.

  • Twitter
  • Facebook
  • Bookmark using any bookmark manager!

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Bernd am :

Bernd

Hört sich an, als sei Amazon großzügig. Sind sie aber leider nicht, früher gab es mehr Spenden, siehe z.B. http://m.taz.de/!5319938;m/

Gruß, Bernd.

rowi am :

Auf Twitter lesen: rowi
rowi

Das klingt als sei die TAZ oder die zitierten Organisationen objektiv. Sind sie aber nicht.
Zum einen ist der Artikel von Juli, was das Spendenaufkommen angeht ist das zwangsläufig nur Spekulation. Der Satz von Smile ist niedriger, allerdings variiert der Satz im Affiliate-Programm auch und soweit ich es bisher gesehen habe scheinen bei Smile mehr Produkte qualifiziert zu sein, insbesondere auch Marketplace Verkäufer.

Die zitierten Sammelportale waren interessant weil “Das Modell ist gerade für kleine Vereine und Projekte interessant, die nicht über Mittel für professionelle Spendenarbeit wie Werbekampagnen und Straßen-Promotion verfügen” — und genau das geht bei Smile nun direkt. Der Artikel ist aus dem Juli, natürlich kann er das Smile Programm noch nicht berücksichtigen (falls die TAZ es denn hätte tun wollen).

Natürlich ist Amazon, wie jede Firma, kein Wohlfahrtunternehmen. Für den Endnutzer wird es einfacher, smile.amazon.de tippt sich einfacher und die Empfänger lassen sich auch besser verwalten.

Vermutlich wird es für einige bisherige Großempfänger weniger geben, schon allein weil es mehr Emfänger gibt.
Ob es insgesamt weniger Spenden geben wird würde ich erstmal abwarten. Ich vermute, daß mehr Leute smile benutzen als vorher das Affiliate Programm der Sammelportale genutzt haben.

Hier schreien die Mittelsmänner, die durch Smile überflüssig gemacht werden. Das ist eigentlich eine gute Sache, laut dem TAZ Artikel haben die Portale selbst 10%-30% für den Betrieb benötigt.
Wie es sich entwickelt wird man abwarten müssen, aber ein Artikel aus dem Juli, Monate vor dem Start des Programms, kann weder objektiv sein, noch auch nur ansatzweise für eine Vorhersage taugen da er keine Basis hat um zu Spekulieren.

rowi schrieb auch: Betrunken gutes tun am 15.12.

Kommentar schreiben

Textile-Formatierung erlaubt
:'(  :-)  :-|  :-O  :-(  8-)  :-D  :-P  ;-) 
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Twitter, Identica, Pavatar, Gravatar, Wavatars, Monster ID Autoren-Bilder werden unterstützt.
Wenn Du Deinen Twitter Namen eingibst wird Deine Timeline in Deinem Kommentar verlinkt.
Bewirb einen Deiner letzten Artikel
Dieses Blog erlaubt Dir mit Deinem Kommentar einen Deiner letzten Artikel zu bewerben. Bitte gib Deine Blog URL als Homepage ein, dann wird eine Auswahl erscheinen, in der Du einen Artikel auswählen kannst. (Javascript erforderlich)
Formular-Optionen