Skip to content

Mobiler Chat mit hanashi

Mobile Kommunikation ist ‘in’. SMS ist aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken und auch die vom Computer gewohnten Instant-Messenger wie ICQ und Jabber erobern Stück für Stück das Mobiltelefon mit der zunehmenden Verbreitung bzw. Nutzung der Onlinemöglichkeiten des Handys.
Hauptkommunikationsform bleibt dabei SMS, Chatprogramme für ICQ & Co wie jimm sind noch eher selten. Wenn ein Instant-Messenger installiert ist sind die Datentarife idR. auch so günstig dass die Kommunikation erheblich günstiger ist als via SMS. Und bei den meissten Jugendlichen lohnt sich wohl auch ein Datenpaket für 10€ im Vergleich zu SMS Preisen von 10-20 Cent pro Kurznachricht. Die Masse machts eek
SMS ist aber ungeschlagen praktisch: in quasi jedem Endgerät verfügbar und als store’n‘forward Dienst ermöglicht es auch eine Zeitversetzte Kommunikation. Ausserdem muss man nur die Telefonnummer kennen, nicht zusätzlich die Instant-Messenger Kennung. Zwar ermöglichen auch Instant Messenger eine zeitversetzte Zustellung, aber ein Instant-Messenger auf dem Handy muss nicht nur installiert sein sondern auch aktiviert, sprich gestartet. Eine Nachricht wartet evtl. ewiglich auf Zustellung nicht weil das Endgerät ausgeschaltet ist sondern weil der Client nicht gestartet wurde.

Chat mit hanashi
In diese Lücke will hanashi springen. Hanashi ist eine Chatanwendung die beide Kommunikationsformen kombiniert: Die erste Kontaktaufnahme geschiet via SMS, die weiteren Nachrichten werden dann wenn möglich direkt über die Onlineverbindung. SMS dient als Fallback wenn die Datenverbindung nicht zur Verfügung steht, wird aber jedes mal angefragt (abschaltbar) und auch im Chatfenster angezeigt. Der Clou ist dabei, dass das Programm automatisch startet wenn eine Chatanfrage per SMS eingeht. Man ist also nicht im Tal der Ahnungslosen nur weil man vergessen hat das Programm zu starten. Vorraussetzung ist natürlich, dass beide das Programm installiert haben, das Programm fragt aber vor absenden der initialen Kurznachricht, ob der Empfänger das Programm installiert hat, hier gibt es nicht nur “ja” und “nein” zur Auswahl sondern auch “ich weiss es nicht”.
1 Kurznachricht, der Rest Online
Der Empfänger bekommt dann eine Kurznachricht mit dem Downloadlink zugeschickt. So besteht die Chance, dass sich das Tool auch im Kommunikationsumfeld verbreitet. Dazu beitragen dürften auch Zusatzfunktionen wie Dateiversand und die Positionsbestimmung des Chatpartners (freiwillig).
Das Programm stammt aus dem Sony Ericsson Research Center, soll aber auf fast allen Java-fähigen Handys laufen. Noch ist es ein Prototyp aber ich denke diese Art Programm hat durchaus Zukunft.
Ein erster Test den ich mit Micha durchgeführt habe war zumindest sehr vielversprechend und hakte nur an Kleinigkeiten die man komplett dem Prototypenstatus zuschreiben kann. So lässt sich das Programm auf meinem P1i über den Touchscreen bedienen, was für ein Javaprogramm nicht selbstverständlich ist, man muss in Listen aber zweimal klicken, einmal auf den Eintrag und ein zweites mal auf “Select” bzw. die Aktion.
von Sony Ericsson aber für alle Geräte
Auch initiiert das Programm wie bei Micha keine Onlineverbindung. Besteht eine, zum Beispiel durch den Browser, wird sie genutzt aber das Programm baut keine Datenverbindung von sich aus auf sondern fällt auf SMS zurück (mit Rückfrage vor jeder Kurznachricht). Das kann aber an der Plattform liegen, wir haben beide ein Symbian/UIQ Smartphone und kein “normales” Handy.
Was klappte war der automatische Start. Ich hatte das Programm auf meiner Seite beendet und es startete automatisch als Michas Chatanfrage kam und fragte ob ich mit ihm chatten möchte (das Programm fragte, nicht Micha).
Insgesamt ein sehr vielversprechendes Programm, Störfaktor ist nur die grüne Oberfläche, das ist so gar nicht meine Farbe wink

Trackbacks

Der Standardleitweg am : ab jetzt Mehrsprachig (manchmal)

Vorschau anzeigen
Angeregt durch diesen Kommentar habe ich hier das Plugin “Multilingual entries” aktiviert. Damit kann man von einem Artikel mehrere Sprachversionen erstellen. Das werde ich bei einigen Artikeln ab jetzt machen, der vorige Artikel war der Ers

Grischa am : Was ist Shareware?

Vorschau anzeigen
Ganz früher einmal habe ich mir “mein Taschengeld ein wenig aufgebessert”, indem ich Shareware Anwendungen geschrieben habe. Funktionierte recht gut, meine Software wurde auf der ganzen Welt benutzt und gekauft und ich hatte viele positiv g

Der Standardleitweg am : Wochenendliche Android App Vorstellung Folge 8

Vorschau anzeigen
Willkommen zur ersten Folge der Wochenendliche Android App Vorstellung im Jahre 2010. Das Jahr startet mit folgenden Anwendungen: Aldiko — virtuelle BibliothekMyBackup — Anwendungen und Daten komfortabel gesichertFamily Guy — toll

Der Standardleitweg am : Wochenendliche Android App Vorstellung Folge 42

Vorschau anzeigen
Moin, Moin zur Wochenendlichen Android App Vorstellung! Dieses Wochenende habe ich es doch glatt geschafft wie geplant die Instant Messenger vorzustellen die in Folge 40 angesprochenen alternativen zum dort vorgestellten PingChat vorzustellen. Dazu noch

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Henrik am :

Henrik

I dont read so good German, but it sounds like you wrote a possible article.

Rgds

Henrik (one of those behind Hanashi)

rowi am :

rowi

Since there’s a plugin for my Blogsoftware to maintain multilingual articles which I wanted to try out anyway I’ll take this article as my test object and create an english version of it.
It’ll take a few days though, I’m very busy at work atm.

Henrik am :

Henrik

I am looking forward the translation to english, of the Hanashi article. Regards Henrik

Kommentar schreiben

Textile-Formatierung erlaubt
:'(  :-)  :-|  :-O  :-(  8-)  :-D  :-P  ;-) 
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Twitter, Identica, Pavatar, Gravatar, Wavatars, Monster ID Autoren-Bilder werden unterstützt.
Wenn Du Deinen Twitter Namen eingibst wird Deine Timeline in Deinem Kommentar verlinkt.
Bewirb einen Deiner letzten Artikel
Dieses Blog erlaubt Dir mit Deinem Kommentar einen Deiner letzten Artikel zu bewerben. Bitte gib Deine Blog URL als Homepage ein, dann wird eine Auswahl erscheinen, in der Du einen Artikel auswählen kannst. (Javascript erforderlich)
Formular-Optionen